Apple blockiert SkyDrive im iOS Store – Fordert Gewinnbeteiligung

28

Sicherlich wissen viele von euch, dass SkyDrive jedem Nutzer 7GB kostenlosen Webspace anbietet und man diesen gegen eine Gebühr auf bis zu 100GB aufstocken kann.

Sollten Apple Nutzer in Zukunft ihren Webspace über die SkyDrive- oder einer 3rd Party App von einem Applegerät kaufen, verlangt Apple eine Gewinnbeteiligung von 30%.

Dabei ist SkyDrive nicht die erste App, die davon betroffen ist. Auch Dropbox hat seine Erfahrungen mit dieser Apple Richtlinie machen müssen und gab der insofern nach, den In-App Purchase für mehr  Webspace zu entfernen.

Problematisch ist diese Regelung, dass wenn man ein Abonnement für SkyDrive bestellt, dessen Nutzungsdauer die des Applegeräts durchaus überschreiten kann. Somit würde Apple zu Unrecht von SkyDrive profitieren, da für den zusätzlichen Speicherplatz eine jährliche Gebühr gezahlt wird. Laut TNW soll dies Micrsofts größter Kritikpunkt an der Regelung sein.
Momentan scheinen beide Seiten keine Lösung für das Problem gefunden zu haben und weder Microsoft ist dazu befugt ein SkyDrive Update aufzuspielen, noch können 3rd Party Entwickler SkyDrive in ihre Apps einbinden.

Selbstverständlich beabsichtigt Apple hiermit an mehr Profit zu gelangen und über die (un)willentliche Folge, Konkurrenzprodukte an ihrem  Wachstum zu hindern, sind sie sich sicher auch bewusst. Apples Richtlinien in diesem Zusammenhang sind zumindest aus unserer Sicht zu starr und bedürfen einer stärkeren Flexibilität, damit niemand ungerechtfertigt bereichert wird. Die Hürden im Rahmen der technischen Umsetzung sollte das Unternehmen aus Cupertino ohne weiteres meistern.

Was denkt ihr über Apples Vorgehen?

VIA MS-News

Über den Autor

Surface RT + Lumia 920

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Andronicus
Mitglied
Apple-like ist das. Nur Nazguls mögen Apple 😉
Melina
Mitglied

Typisch Apple eben…

Ugchen
Mitglied
Das ist megalächerlich. An der App selber haben die keinen einzigen Hackenschlag getan, am Online-Service „SkyDrive“ haben sie keinen einzigen Hackenschlag getan oder auch nur 1 Cent investiert, aber nun 30 (!!!!!!!) Prozent abkassieren wollen… SO dumm wäre Steve Jobs wohl nie gewesen. Der war zwar auch profitgeil, aber er wusste zumindest, dass solche Schritte extrem kontraproduktiv sind. Wenn ich der Ballmer wäre, würde ich jetzt einfach nen Windows Update einspielen, dass Quicktime und iTunes auf Windows unbrauchbar macht. Am besten noch mit einer Fehlermeldung, die den Kunden direkt ein mieses Bild von Apple macht, wie z.B. „Aufgrund von Apple… Read more »
123321
Gast
‚Microsoft kann problemlos ohne SkyDrive auf iOS, aber umgekehrt kann Apple nicht ohne iTunes auf Windows…‘ da ist halt echt was wahres dran…das Problem wird nur sein das technisch umzusetzen vermute ich… iTunes aus dem Windows store rauszuschmeißen wäre sicher kein Problem… aber bei win7 und abwärts gabs noch kein appstore. und ja ich weiß iTunes IST auch so nicht über den appstore zum download verfügbar… aber ich vermute dass da Schwierigkeiten bei der Umsetzung deines plans auftreten würden weil es relativ schwierig werden wird einfach einen Hersteller dran zu hindern seine Software über seine Homepage zur verfügung zu stellen…… Read more »
Ugchen
Mitglied
Ich sehe da gar keine Probleme. Windows hat doch sicherlich eine Blacklist an Dateien, die nicht ausgeführt werden. Da einfach iTunes reinhauen und fertig. Microsoft hat das OS schließlich von Grund auf entwickelt und weiß wohl auch, wie man problemlos solche Blockaden einbaut. Notfalls über dieses „Tool zum Schutz vor bösartiger Software“ sperren…. *lach* Ich denke einfach, dass das ein voreiliger Schnellschuss ist, den Apple da tut. Auch wenn Microsoft bei manchen Leuten einen asozialen Ruf hat, ist die Firma (im Gegensatz zu vielen Konkurrenten, wie hier z.B. Apple) daran interessiert, dass möglichst viele Firmen Windows als Leadplattform nutzen. Sie… Read more »
andi820
Mitglied

Ich habe schon immer gesagt mit Obst spielt man(n) nicht. Ich höre immer mehr die Unzufriedenheit bei den Appel jüngern. Ob es nun die Innovation oder der Kostenfaktor ist. Ich kann nur immer wieder sagen WP ist der richtige weg.

ne0cr0n
Gast

Halten die eigentlich auch bei Musik-Streaming Apps mit Abomodell die Hand auf, also Spotify und wie sie alle heißen ? Oder kann man da aus der App heraus kein Abo abschließen/verlängern ?

Falke1970
Mitglied

Typisch Apple….die können nicht genug bekommen! Aber sollen die doch machen was sie wollen…lange lassen sich die Applefans auch nicht mehr alles gefallen…vor allem wenn die weiter so mit null innovation Geräten auftreten und glauben nur mit dem Apfel drauf wird schon gutgehn….Denn die alten Zeiten sind vorbei und es gibt inzwischen immer stärker werdende Konkurrenz wo das Nutzererlebnis viel freier und innovativer erlebt werden kann….von daher…..lass den Apfel Apfel sein solange es noch geht 😉

123321
Gast

Du würdest dich wundern wie viele ich kenne die ein iPhone 5 kaufen wollen oder kaufen würden wenn das Geld dazu da wäre… So nach dem Motto ‚apple macht die besten handys‘ aber selber wissen die Leute nicht mal was man für Features bei apple bekommt bzw was man bei android oder bei Windows Phone bekommen kann… Bitter sowas…

be
Mitglied

Microsoft wird verappelt

yellochip
Mitglied

Warum überhaupt Updaten MS? Lasst den Apple kram doch ganz sein, für WP8 gibts auch keine iCloud App….

Sebastian
Mitglied

Windows hat aber auch nicht 45% Market Share…

paulberthold
Mitglied

iOS aber auch nicht 🙂
(rechne mal alle Devices, die iCloud nutzen könnten)

Gam.bit
Mitglied

InApp-Käufe in dem man das Abbo kauft könnte ich ja noch irgendwie verstehen, aber so?!? Krass!

paulberthold
Mitglied

Apple will von einem Dienst (in dem Fall SkyDrive) profitieren, an dem Apple keinerlei Rechte, Kosten und Pflichten hat? Verstehe ich das richtig?

Apple entwickelt sich zur unsympathischsten Firma im Universum.

Markus L
Mitglied

Aldi Manieren

SoRRoW77
Mitglied

Apple….da fällt mir nix mehr ein.

steff
Mitglied

Vergleicht doch nur mal die Preise von Skydrive und iKlaut….Selber schult wer sich so ein Appleding kauft. Ich hoffe MS macht das nicht bald genauso im Store.

Sebastian
Mitglied

Kann mir keiner sagen dass Microsoft dass nicht vorher wusste. Die Dropboxsache hat damals große Schlagzeilen gemacht und DAS hätten sie sich vorher überlegen können.

justmy2cents.

Okan Doğan
Webmaster

Wobei es ja weniger um das „Wissen-müssen“ geht, sondern vielmehr um die starre Vorgehensweise, von der keine Ausnahme gemacht wird bzw. zu der keine Alternative geboten wird 🙂

Peter H.
Gast

Auf eine Alternative wirst du bei Apple aber lange warten können! …;-)
Und Sebastian hat nicht Unrecht, dieses Problem war abzusehen.

Übrigens kann sich MS direkt mal überlegen, wie sie im nächsten Jahr mit „Office for iOS“ in Verbindung mit Office 365 (Voraussetzung um Dokumente bearbeiten zu können, ansonsten „view only“) verfahren wollen, bei dieser Konstellation droht nämlich erneut Ärger.

Neanderthaler
Mitglied

Ich weiss eine Lösung:Windows Phone statt iOS ..:)

Tornadoblaster
Mitglied

typisch apple kann man nur sagen…

Althese
Mitglied

Wen wundert es Apple ist ein Saftladen

Burning
Gast

Apfelsaft ist aber trotzdem lecker 😀

PoeserPu
Mitglied

Typisch apple. Wenn die sich nicht mal auf lange Sicht selber schädigen durch diese Geschäftspolitik. Durch eine Produktvielfalt bindet man doch auch Kunden an sich. Man denke sich nur mal einen Handyhersteller dessen Geräte whatsapp nicht unterstützen…

Titan
Mitglied

Das ist ja ein schlechter Witz von Apple. Da kannst ja nur mehr den Kopfschütteln. Naja den sie wusten nicht was sie taten… Niemals apple… Werde darin nur immer mehr bestärkt… Finde das Verhaltenvom apfel unter aller S..

wpDiscuz