Der WhatsApp Killer (?) – hike Messenger startet weltweiten Release

17
hike-titel

WhatsApp ist unstreitig die wohl am kontroversesten diskutierte Messaging App. Und das zu Recht. Denn es gibt viele Gründe, die sowohl für als auch gegen WhatsApp sprechen. als Für-Argument wird regelmäßig der Umstand herangezogen, dass keine andere App dermaßen weit verbreitet und folglich kostensparend ist – das ist richtig. Auch ist die App für annähernd jede Plattform verfügbar, was sie um so attraktiver macht. Gegen sie können gleichzeitig mehrere Dinge sprechen, die allerdings von Person zu Person unterschiedlich gewichtet werden.
Zum einen kommunizieren die Entwickler hinter WhatsApp sehr wenig bis gar nicht nach außen was Updates, Sicherheitslücken etc. anbelangt. Es werden zwar Aktualisierungen geliefert und Sicherheitsrisiken laut eigener Aussage behoben, nur sind die Angaben hierzu in der Regel sehr zurückhaltend ausgestaltet. Hinzu kommt, dass der Dienst demnächst kostenpflichtig werden soll, wobei die jährliche Gebühr in Höhe von 0,99€ für die erbrachte Leistung per se mehr als fair ist.

Diesen Zwiespalt nutzen die Entwickler hinter hike nun zu ihrem Vorteil und geben den globalen Startschuss für ihre eigene Messaging App (iOS, Windows Phone, Android – Blackberry und Symbian folgen). Wenngleich die Windows Phone Variante bereits seit einiger Zeit im Windows Phone Store verfügbar ist, so fällt der offizielle Start für alle Plattformen scheinbar auf den heutigen Tag.

hike wird von vielen Personen als „besser und sicherer“ bezeichnet – so, wie es sich auch bei anderen WhatsApp Alternativen verhält -, weshalb wir die App einem ersten Test unterzogen haben. Auf den ersten Blick verhält sich hike sehr flüssig und ist professionell designed. Allerdings beginnen bereits beim ersten Chatversuch die Probleme, sofern nicht im Vorfeld alle (relevanten) Kontakte im „+49“ Format abgespeichert sind. Denn aktuell lassen sich nur Konversationen führen, wenn diese im +49 Format abgespeichert sind. Ist diese Hürde gemeistert, läuft die App flüssig und zuverlässig.  Die folgenden Features wurden auf ihre Zuverlässigkeit getestet und für gut befunden:

  • Push-Benachrichtigungen
  • Live Tile (Einblendung der Nachrichtenzahl funktioniert, die Anzahl wird jedoch nicht zeitnah ausgeblendet)
  • Datei-Übertragung (Foto & Sound)
  • Gruppenchat

Sollte eine der oben aufgezählten Funktionen nicht auf Anhieb funktionieren, probiert es bitte ein weiteres Mal aus. Denn auch bei uns funktionierte jeder Punkt erst beim zweiten reibungslos. Kritik müssen sich die Macher allerdings in vier Punkten gefallen lassen:

  1. Keine Unterstützung für die horizontale Ausrichtung der App-Ansicht.
  2. Keine Verschlüsselung der Nachrichten – Die 128-bit SSL Verschlüsselung wird laut Aussage des Teams zum Ende des Jahres Einzug in die App finden, vgl. hier.
  3. Kostenlose hike2SMS lassen sich nur nach Indien versenden.
  4. Nicht in deutscher Sprache.

Demzufolge ist hike alles andere als fertig und bereit WhatsApp die Monopolstellung streitig zu machen. Das Fundament und Potenzial ist hingegen vorhanden, weshalb hike stets als gute Alternative zu WhatsApp in Betracht gezogen werden sollte. Ihr seid diejenigen, die über den Erfolg bzw. Misserfolg einer App entscheiden, so dass es letztlich in euren Händen liegt.

hike oder Nicht-hike… was meint ihr? 😉

Herunterladen

Über den Autor

Gründer und leitender Redakteur bei WParea.de, äußerst technikbegeistert und derzeit mit dem Nokia Lumia 920 unterwegs.

17 Kommentare on "Der WhatsApp Killer (?) – hike Messenger startet weltweiten Release"

  1. Es ist doff das WhatsApp immer noch am meißten genutzt wird. Ich bin froh über ein anderes design und reibungslosigkeit. Aber wie schon in kommentaren vor mir keiner will was anderes ausprobieren(meiner freunde)

  2. Habe es schon länger auf dem WP Handy nur schade ist das aus meinem Freundeskreis es noch keiner nutzt, aber ist auch klar das von einem Tag auf anderen nicht alle zu hike wechseln, wenn dann kommt das mit der Zeit was ich sehr hoffe, bis jetzt gefäfflt mir hike besser als whatsapp kann aber nur für die WP Version sprechen.

  3. ChatOn soll sehr gut sein, bloß scheint Samsung weiterhin auf ner „Samsung-only“ Lösung bei WP zu beharren. Das ist auf anderen Plattformen nicht so und zudem absolut sinnlos bei einem Messenger.Genauso sinnlos wie die Räume in WP8, bei denen das Messaging auch nur WP8 intern geht. Für Kalender etc. gibt es ja Möglichkeiten, für den Chat nicht. Blödsinnig, sorry.

  4. Ich hasse Whats App, bloß hats halt jeder.
    Wenn WA absurderweise manchmal gelauncht wird, wenn ich Zune aufmache und das ganze erst weggeht, wenn ich das Phone neustarte, will ich mein L800 am liebsten aus dem Fenster schmeißen. Oder wenn ich ne Notification bekomme und WA aufmache um die Nachricht zu lesen und sie wird erst angezeigt, wenn ich 5 minuten warte…boah krieg ich da nen Hals!

  5. Habe Hike jetzt spasseshalber mal runtergeladen. Nutzt keiner Meine Kontakte. Vorerst ist mein Primär Messenger KIK und ab und zu wird auch mal Whatsapp genutzt.

  6. Ich konnte Kik jetzt ne Weile testen und bin damit zufrieden,leider immer noch zu Wenige,die gewechselt haben. Aber auch Kik hängt manchmal etwas und die Nachrichten werden dann erst gezeigt,wenn ich die App aufrufe. Hat Hike denn irgendwelche Vorteile?

  7. Im aktuellen Stand der App ein „nicht Hike“.Meine Erfahrungen von heute:-Live Tile aktualisiert nicht richtig-Push hängt bis zu ner halben Stunde hinterher-Es werden nicht alle Kontakte gelistet-hat ein Kontakt mehrere Nummern wird er mehrmals separat gelistet-keine Lockscreen Notification-kein GPS-sharing-keine Unterstützung des gewählten Farbschemas-Support Email geht nicht, kommt als unzustellbar zurückReicht für’s erste, oder?

  8. Ich bleibe WA treu. Hike hat zu wenige berühmtheit und lohnt somit auch erstma nicht. Und Horizontal,also im Landscape modus zu schreiben können ist für mich ein Muss!

Kommentare sind geschlossen.