Nokia Russland präsentiert den Produktionsprozess von kabellosen Ladestationen für Coffee Shops

19
red-espresso-nokia-titel

Viele kennen zweifelsohne das Szenario… man begibt sich in ein Café in der Hoffnung, am eigenen Sitzplatz eine Steckdose vorzufinden. Kaum hingesetzt, ist das Smartphone Ladekabel ausgepackt und die möglichst unauffällige Suche nach der begehrten Steckdose beginnt. Dass die Herzensdame kaum Verständnis dafür aufbringen kann, die Café-Wahl von der Anzahl verfügbarer Steckdosen abhängig zu machen, ist natürlich nachvollziehbar – wohl aber kein Hindernis. Diesem Dilemma sagt Nokia endlich den Kampf an und das auf gehobenem Niveau.

Bereits Anfang Dezember verkündeten die Finnen mittels Pressemitteilung, dass die russische Coffee Shop Kette „Red Espresso“ mit kabellosen Ladeplatten ausgestattet werden sollen und ließen damit sicher nicht nur die Herzen der in Russland lebenden Menschen höher schlagen. Die Hoffnung, dass ähnliche Pläne im Hinblick auf den europäischen Markt vorhanden sind, lässt ein jüngst veröffentlichtes Video wieder aufleben – wenn auch nur ein wenig. Denn es werden zwar keine Hinweise auf eine Ausweitung gegeben, doch die Präsentation des liebevollen Produktionsprozesses der Ladeplatten bzw. ihrer „Hüllen“ lässt unsere Hoffnung jedenfalls nicht untergehen. Gewiss profitieren auch Nicht-Lumia Smartphones von den Ladeplatten (sofern sie kabelloses Laden unterstützen), der Werbeeffekt ist nichtsdestotrotz vorhanden.

Was denkt ihr über diese Strategie und sollte sie auch ihren Weg nach Europa finden?

VIA WMPoweruser

Über den Autor

Gründer und leitender Redakteur bei WindowsArea.de

19 Kommentare on "Nokia Russland präsentiert den Produktionsprozess von kabellosen Ladestationen für Coffee Shops"

  1. 2 Tage schaff ich meist auch.. hab NFC ausgeschaltet. Vorher war es manchmal schon nach nem halben Tag leer. War allerdings in der Anfangszeit 😉

  2. Spekulation meinerseits: Die zukünftigen Nokia Tablets können auch per Induktion geladen werden. Und schon werden die Lumia-Tablets noch interessanter. Und so ein rotes Starbucks auch :)

  3. Als ich mir das Video ansah, fragte ich mich, ob man auch zwei Lumias gleichzeitigt auf einer Station laden könnte? Mit jeweils halber Leistung oder so ähnlich, weil die beiden Handys nur halb auf der Ladefläche liegen?

  4. Ich hoffe, der erste Teil des Artikels ist ironisch gemeint, denn ich habe noch nie ein Ladekabel mit ins Café genommen oder jemanden brim Steckdosensuchen entdeckt 😉

    • Der Teil entspricht meinen persönlichen Beobachtungen bei anderen und bei mir selbst. Ich sehe im Cafe immer wieder sowohl Smartphones als auch Notebooks/Tablets am Stecker 😉

  5. das ist schon sehr cool integriert und richtig praktisch sowas…
    aber ist das nicht wahnsinnig teuer? ich mein das sind ja jede menge solche geräte pro cafe/Restaurant…dann noch die anschlusskosten, Handwerker… uii … aber cool ist es auf jedenfall

  6. Nokia soll sich lieber mehr bemühen bessere und langlebigere Akkus von Haus aus zu bauen…da kann man sich so einen Schwachsinn ersparen…klingt doch echt lächerlich, wenn man sich ständig nach einer Ladestation umsehen muss um halbwegs den ganzen Tag auszukommen….

  7. Kommt daruv an wir lange man kaffe trinkt.Könnte ja auch ne eisdiele sein.Idee ist ok.Wenn ich mein handy wo anders laden kann warum nicht.

  8. okay ^^ sagen wir mal so, wer bitte schön legt sein Handy eine (halbe) Stunde auf so ne Ladestation ? Ich bestimmt nicht …mach ich allerhöchstens im ICE ect. aber doch ned im Kafee 😀 Wenn dann wärs im Restaurante nicht schlecht …

    • Es soll Menschen geben, die mehrere Stunden in einem Cafe verweilen. Wobei das bestimmt auch vom Gesprächsstoff abhängig ist ;P

        • Sicher, aber das Problem wird dann wohl sein größere Ketten zu finden, denn einzelne Restaurants/Cafes auszustatten macht aus Nokias Sicht scheinbar wenig Sinn. Fände es auch nicht klug :)

Kommentare sind geschlossen.