Nokia verkauft Hauptquartier für 170 Millionen Euro

23

In einer Pressemitteilung hat Nokia heute bekannt gegeben, sein Hauptquartier in Espoo (Finnland) für 170 Millionen Euro an die Investmentgesellschaft „Exilion“ zu verkaufen. Der finnische Handyhersteller führte seine Geschäfte seit 1997 in dem 48.000 Quadratmeter großen Gebäudekomplex, das von dem Architekten Pekka Helin entworfen wurde. Der Verkauf soll bis zum Ende des Jahres komplett abgeschlossen werden.

Nokia wird die drei Gebäude sowie das dazugehörige Parkhaus allerdings direkt wieder zurückmieten und seine Geschäfte somit von Espoo aus weiterführen. In der Pressemitteilung wird Geschäftsführer Timo Ihamuotila hierzu zitiert:

Wir hatten einen umfangreichenden Verkaufsprozess mit in- und ausländischen Investoren und sind sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Wie wir bereits gesagt haben, ist der Immobilienbesitz kein Bestandteil von Nokias Kerngeschäft, weswegen wir uns bei geeigneten Gelegenheiten auch davon trennen würden. Natürlich werden wir allerdings weiterhin auch auf lange Sicht in diesem Gebäude weiterarbeiten.

Was haltet ihr von dem Verkauf des Hauptquartiers? Ist es für euch eine logische Konsequenz der schlechten finanziellen Lage Nokias, oder hat das alles für euch nur wenig Aussagekraft?

VIA Nokia

Über den Autor

... unterwegs mit dem Lumia 920. Totally worth it!

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
robet1975
Mitglied

Ist doch nur ein Steuerspar -Model.Am ende verdient Nokia daran.

taka
Mitglied

Bescheuert…

romamon
Mitglied

Ich glaube nicht das ein Investor / Investorengruppe sich auf einen schlechten Deal einlassen würde. Nokia fährt damit auf Dauer sicherlich schlechter als wenn Sie weiter Eigentümer wären.Trotzdem denke ich Sie überbrücken damit Zeit und die Zeichen stehen dank Lumia 920 / 820 gut das die Zeit für Sie arbeitet.Ich werte es als Zeichen das Nokia in seine eigene Zukunft investiert statt seine Anleger und Aktionäre in Sicherheit zu wiegen ( Anleger freuen sich nie sonderlich wenn Firmenkapital abgestoßen wird)

Primal
Mitglied

Sorry für Rechtschreibfehler und grammatikalische Fehler, musste eben etwas schneller gehen und man kann nicht nach oben „scrollen“ um das geschriebene nochmal zu überprüfen mit einem wp8. Falls es doch irgendwie geht sagt mir bitte wie.

Primal
Mitglied

Das hat die deutsche bank wenn ich mich recht entsinne auxh so oder so ähnlich mal gemacht mit einer Immobilie aus berlin. Verkauft am Tochter unternehmen und dann von der selbigen geleast um das ganze dann steuerlich geltend gemacht. Ziemlich cleverer Schachzug an sich.

TorpedoWalli
Mitglied

Man sollte aber auch nicht den Pachtvertrag ausser acht lassen. Espoo will mit dem Kauf der Immobilie und deren Vermietung bestimmt auch Geld vetdienen. Und der Rückkauf, wenn denn dieser itgendwann stattfinden soll wird sicherlich einiges kosten. Alternativ wäre ein umzug, der kostet aber auch …. Bei Quelle zb ging das tierisch in die Hose.

Maxi
Mitglied

Ist ein cleverer Schritt, wenn man auf kurze Sicht gesehen Geld benötigt.

a47cdermarc
Mitglied

Aus steuer sicht ist Mieten immer besser da das voll Steuerlicht geltent gemacht werden kann somit schafft Nokia sich einen sehr hohen Steuer Vorteil also alles richtig was die Chefs bei Nokia machen 🙂

DragonCSL
Gast

Setzen, 6! Rechtschreibung üben!

a47cdermarc
Mitglied

Wenn mein handy so schreibt kann ich da auch nichts machen die Rechtschreibung ist mir in Foren recht egal da ich hier keinen Aufsatz schreibe 😛

xyz0815
Mitglied

Ich denke das hat auch steuerliche Gründe. Miet- und Betriebskosten können voll geltend gemacht werden. Für Immobilien muss man dort glaube ich hohe Steuern zahlen. Da Nokia eh Verluste schreibt werden sie für den Verkaufserlös kaum Steuern zahlen müssen. Lohnt in jedem Falle denke ich.

jpmunch
Mitglied

Das ist eine klassische BWL taktik. Nennt sich „sale and lease back“ und dient der kurzfristigen Liquiditätsbeschaffung und machen in der Regel nur Unternehmen die zur Zeit wenig Bargeld in der Kasse haben.

Georg
Mitglied

Also ich finde, in diese Meldung kann man gar nichts reininterpretieren. 170 Mio sind doch auch trotz schwieriger zurückliegender Quartale für Nokia noch Portokasse.

...
Mitglied

Vielleicht wollen die bald ein neues Hauptquartier bauen und so lange mieten die ihr altes Hauptquartier

RobL
Mitglied

Karstadt war aber verbrecherisches Monopoly. Da war viel Vetternwirtschaft dabei 😉

RobL
Mitglied

So was ist bei grossen Unternehmen nun wirklich nicht ungewöhnlich. Sie sichern sich Liquidität, um investieren zu können oder Schulden zu entgehen. Sie bauen halt den Konzern um.

mo
Mitglied

Karstadt ist auch daran pleite gegangen, weil sie ihre ganzen Häuser vermietet haben. Naja Karstadt lebt ja auch noch :)Ich persönlich geh da eher nach Monopoly, kaufen und Häuser haben ist immer gut, Miete zahlen nich 😉

Hauptstadt
Mitglied

Es läuft gut..? Wow 7000 Stück in HongKong verkauft..!!!Die 820 hüten gefühlt die Regale und die 920 sind kaum lieferbar trotz hoher Nachfrage.. Ich hoffe dass nicht nur in den Foren so ein Hype gemacht wird sondern auch vom Rest der Welt..Und zuruckmieten kann auf Jahre gesehen deutlich günstiger sein als weiter unterhalten.. (sicher)Siehe viele Ministeralgebäude und andere Konzerne in D..

kahzoo
Mitglied

vernünftige einstellung

stephan
Mitglied

Wenn die jetzt schon ihr Hauptquartier verkaufen dann heisst es nichts gutes. Ich hoffe abet sehr das nokia wieder auf die Beine kommt. Ist schließlich einer der wenigen Hersteller die sich beim Hardwaredesign was einfallen lassen.

Ulian
Mitglied

Ich find das alles recht Suspekt was Nokia zurzeit macht. Erst schließen sie viele Werke verkaufen ihr Hauptquartier und mieten es gleich wieder? Ich verstehs nicht da mieten auf lange zeit doch viel teurer kommt als es jetzt einfach weiter zu behalten. Es läuft doch jetzt wieder richtig gut für Nokia, wieso brauchen sie auf einmal so viel Geld?

Maxi
Mitglied

1. Werden sie das höchstwahrscheinlich auch nicht auf lange Sicht machen. 2. Bringt es auf die schnelle Geld. 3. Kann es eine Weile dauern bis das Geld der verkauften Geräte bei Nokia ankommt 🙂 Zahlungsziel und so weiter…

langweilo
Mitglied
Das mit dem Mieten ist aber gar nicht so dumm wie es nach außen wirkt, du darfst nicht vergessen wenn dir die Gebäude gehören musst du sie auf Schuss und in stand halten. wenn du Räume mietest ist der Vermieter verantwortlich und du zahlst dafür deinen monatlichen Obolus. Das Immobilien auf Dauer auch kosten können ist ja jedem bekannt. Und Nokia muss jetzt erst mal jeden Cent in die Produktion stecken und den Markt fluten mit Lumia 920 scheinbar besteht ja nachfrage. und ein Nachfolger oder lowbudget gerät für die die sich das Lumia 920 nicht leisten können muss auch… Read more »
wpDiscuz