Lenovo zeigt das ThinkPad Helix auf der CES

18
Lenovo ThinkPad Helix

Die CES ist mittlerweile für die Presse eröffnet und somit beginnt derzeit auch die Flut an neuen Geräten, insbesondere Windows 8 Geräte sind stark vertreten. Eines der interessantesten Geräte ist dabei das Lenovo ThinkPad Helix. Dieses Gerät zeigt einen weiteren Mittelweg zwischen Laptop und Tablet und ist besonders an Business-User gerichtet. Es lässt sich entweder als Tablet nutzen oder aber mit dem Tablet-Dock verbinden. Man kann es entweder nach vorne oder nach hinten gerichtet eindocken. Dadurch kann man es auch ganz nach hinten klappen, ohne auf die Tastatur greifen zu müssen.

Im Tastatur-Dock ist ein Akku eingebaut, der zu den 6 Stunden des Tablets 4 weitere Stunden Akkulaufzeit bietet. Außerdem ist ein spezielles Lüftungssystem eingebaut, wodurch der Prozessor übertaktet werden kann.
Hier die restlichen technischen Spezifikationen des ThinkPad Helix:

  • 11,6″ Full-HD-Display (1920×1080)
  • Intel Core i5/i7 Prozessor
  • 8 GB RAM
  • 256 GB SSD
  • LTE
  • NFC
  • aktiver Wacom Stift, der ins Tablet gesteckt werden kann
  • Kensingtion-Schloss
  • Preis: ab 1499$

Im Februar soll das Lenovo ThinkPad Helix verfügbar sein. Neben der bereits aufgeführten Hardware ist noch das sehr große Touchpad zu erwähnen. Außerdem findet sich Lenovo-typisch auch der Trackpoint im Tastatur-Dock.

Was ist euer erster Eindruck vom Lenovo ThinkPad Helix?

Quelle: The Verge

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

18 Kommentare on "Lenovo zeigt das ThinkPad Helix auf der CES"

  1. Also ich hab mir ja den Thinkpad W530 geholt, wegen meinem Job etc… 5 J Garantie Erweiterung. Im Endeffekt kostet es linear abgeschrieben 500€ pro Jahr. Mein vorheriges (gestohlen) war fast 6 Jahre alt und lief und lief…. Bei den Thinkpads kann man fast nichts falsch machen, Industriedesign robust und zuverlässig. Der Helix ist eigentlich das Tablet worauf ich gewartet habe, teuer schon aber ein i3/i5/i7 CPU ist eben keim ARM oder ATOM und bei der Auflösung und Power, das ding reicht für 3-5 Jahre und kostet im Endeffekt dann 300-500€ pro Jahr. In der zwischenzeit haben andere sich 3 iPads oder sonstwas geholt. Tja ich hab in der zwischenzeit immerhin ein betatschtes Teil das sein zweck erfüllt, als Tablet und W530 Ersatz. Nun die Aussage bei Lenovo ist ja nicht ohnehin „for those who do“. Eben keine reinen Konsumentenprodukte, insbesondere bei den Thinkpads. Apropos der rote Trackpoint :) die meisten nutzen es als nie, aber ich will’s nicht vermissen müssen, der gehört da hin!!!

  2. Profilbild von cu cu

    Das Gerät erzeugt bei mir den Habenwilleffekt.. Gut dass der Blick auf den Preis die Ernüchterung bringt ^^

  3. Mördergerät für den Preis. Man muss bedenken, wofür Thinkpad steht (Premium-Business) und welche Anforderungen (zumindest bis dato) jedes Thinkpad erfüllen muss (militärstandards in Robustheit).Was den Trackpoint betrifft: in Verbindung mit einem Touchscreen halte ich ihn für eher unnötig, ansonsten ist er gerade bei Win 8 mit dem Fenster-nach-unten-ziehen (zumindest für mich) die wesentlich bessere Maus-Alternative, als ein Touchpad (weshalb eich mein nächstes NB ein Thinkpad, ein Dell Latitude oder ein HP Elitebook wird)

  4. Als HybridNotebook sicherlich der Kracher, mir fehlt eigentlich ein Atomtablet mit Tastaturdock/Akku und !!!Umtsmodul!!!! Für unter 1000€. Z.b. Asus vivotab810 wenn es ein umts modul hätte. Warum: Notebook habe ich (fujitsu celsius) und würde gerne mein android-tablet durch eine win8 tabletvariante ersetzen.Aber der eigentliche Tabletmarkt scheint ja nicht interessant zu sein, da es kaum Geräte mit Simcard gibt. SCHADE

  5. Liest sich sehr gut, vor allem eine 256 ssd wäre optimal. Den Preis finde ich angemessen, wenn die Verarbeitung stimmt. Man bekommt ja auch etwas, letztlich haben das die besseren laptops auch gekostet.

  6. Das Ideatab lynx mit nem Core Prozessor würde ich mir ja sofort Kaufen. Leider gibts im Moment aber ja allem Anschein nach nur günstige x86 Tablets mit Atom ab 699 oder teure mit i5/i7 weit über 1000, dazwischen ja irgendwie gar nix. Oder kennt da jemand was?

Kommentare sind geschlossen.