Mittendrin statt nur dabei: Microsoft Research präsentiert IllumiRoom-Konzept

26
IllumiRoom1

IllumiRoom von Microsoft Research ist ein Konzept, dessen Umsetzung und Machbarkeit mit einem Video auf Youtube erst neulich publik gemacht wurde. Hierbei handelt es sich um eine Technologie, die Spielinhalte der Xbox in die Umgebung des Fernsehers projiziert, um ein komplett neues Gaming Gefühl zu erschaffen.
Ermöglicht werden dieses Projektionen mithilfe einer Kinect Kamera und einem Projektor, welcher die Grenzen zwischen dem Fernseher und dem Zimmer verblassen lässt. So entsteht ein nahtloser Übergang zwischen der virtuellen und unserer physischen Welt. Als Beispiel nehme man ein Zimmer, dessen Wände und Boden dank IllumiRoom für ein erweitertes Sichtfeld dienen (siehe Bild oben).

Das System des IllumiRooms bedient sich dabei dem Erscheinungsbild und der Geometrie des durch die Kinect Kamera erfassten Raumes, um eine Projektion in Echtzeit zu ermöglichen – d.h. ohne vorher noch die Grafiken separat zu verarbeiten. Was unten im Trailer gezeigt wird, wurde tatsächlich in Echtzeit und ohne Zusatz spezieller Effekte aufgenommen.

Ein sehr interessanter Ansatz von Microsoft Research Richtung Augmented Reality. Sollte IllumiRoom komplett ausgreift sein und zu einem erschwinglichen Preis angeboten werden, müssten sich andere Konsolenhersteller warm anziehen. Denn die hier angebotene Technik existiert bis jetzt bei keinem anderen Konsolen-OEM.

Weitere Informationen zu IllumiRoom sollen laut Microsoft Research während der ACM CHI 2013 veröffentlicht werden.

Wie gefällt euch der Trailer? Schon Lust auf nächtelange Xbox Sessions?


Quelle: Microsoft Research / Tippgeber: Johann

Über den Autor

Surface RT + Lumia 920

26 Kommentare on "Mittendrin statt nur dabei: Microsoft Research präsentiert IllumiRoom-Konzept"

  1. Ich glaube, ich muss mir mal ne Xbox kaufen, wenn das raus ist..Stellt euch das mal vor, ihr zockt Fifa und um den Fernseher herum, ist dann die volle Tribüne, die „Nur der BeeVaauBee“ singt.. Das nenne ich dann mal Stimmung! 😛

    • Das wird es noch nicht für die Xbox 720 geben. Aktuell ist es ja noch ein Forschungsprojekt und kein sich zur Marktreife befindliches Produkt. Da kann man mindestens noch mal 3 Jahre warten.

      • Das stimmt bei MS nicht Kinect wurde auch auf einer Messe gezeigt und 8 Monate später hies es Kinect für XBOX 360 ich weis heute noch wie alle gesagt haben in 5 Jahren vieleicht und hat MS 5 Jahre gebraucht nein da MS die sachen erst zeigt wenn sie eigentlich schon fast fertig sind als sollten wir besser mal warten was zur E3 in Los Angeles gezeigt wird 😉

  2. Das ist wohl eher eine Machbarkeitsstudie und wahscheinlich nicht teil der nächsten xbox. Denkt mal an die reinen Hardwarepreise. Dann noch an die Verkabelung. Für Filme nicht im vollen Umfang umsetzbar. Ledichlich wie Philips Ambilight für generische effeckte wie Schnee oder Regen. Interessant und umsetztbar wäre die Unterstützung und integration der Oculus Rift zu erscheinen der neuen xbox.

    • Warum Projektor in Massenproduktion kosten auch nichts mehr für ca. 100 bis 150€ ist das machbar und Kinect 2 ist eh schon bei wenn man die neue xbox kauft

  3. Wäre interessant wenn man das prinzip auch mit einem 100€ gümmelbeamer erreichen könnte :)Frage mich nur wie das alles angeschlossen werden muss um keine signalverzögerung zu erhalten. Geschweige denn ob kinect das zommer vom beamer scannen muss oder von der tvseite. Bin auf april gespannt, dann sollten mehr infos erscheinen.

  4. Der absolute Hammer:-) Wenn die neue X.box rauskommt und der Beamer erschwinglich ist. Kauf ich das sofort. Da blüht das Zockerherz auf:-)

  5. omg 😮 Das ist ja mal richtig geil!!! Ein Glück hab ich mir ne xbox geholt und keine PS3!
    Die Erweiterungen und Gimmicks wie SmartGlass oder Kinect und jetzt das sind ja nur hammer!

Kommentare sind geschlossen.