Steve Ballmer: Windows Phone Absatz im Weihnachtsgeschäft hat sich verfünffacht

25
Steve Ballmer CES 2013

Steve Ballmer CES 2013

Seit diesem Jahr ist Microsoft nicht mehr mit einem eigenen Stand auf der CES vertreten. Dies ist allerdings kein Grund für Microsofts CEO Steve Ballmer nicht doch ein paar Worte an die Besucher der Ausstellung zu richten.

Während einer Pressekonferenz des Prozessorherstellers Qualcomm, dessen Prozessoren in aktuellen Windows Phones verbaut werden, betrat ein gut gelaunter Steve Ballmer die Bühne und informierte die interessierten Zuschauer über Windows 8, Windows RT und natürlich Windows Phone. Insbesondere die Neuigkeiten zu Windows Phone ließen Ballmer strahlen, konnte er doch einen Verkaufsanstieg von 400% im Weihnachtsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr verkünden.

Ballmer says during Christmas, Windows Phone was selling five times more devices than the same period last year. (The Verge)

Selbstverständlich sind prozentuale Aussagen immer mit Vorsicht zu genießen und haben gegenüber absoluten Verkaufszahlen wenig Aussagekraft, es ist dennoch ein spürbarer Erfolg für Microsoft. Denn die Angabe deckt sich außerdem teilweise mit den Vergleichs-Statistiken zu monatlich aktiven Facebooknutzern unter Windows Phone (via WMPoweruser):

 

Wie viele Smartphones, die Windows Phone zum OS haben, letzten Endes abgesetzt werden konnten, werden aber erst ausführliche Quartalsberichte und konkrete angaben seitens Microsoft klären.


Quelle und Bild: TheVerge

Über den Autor

Besitzer eines Nokia Lumia 920 und großer Fan von Windows Phone. Großen Wert lege ich auf Schnittstellen und Migrationsmöglichkeiten von Daten.

25 Kommentare on "Steve Ballmer: Windows Phone Absatz im Weihnachtsgeschäft hat sich verfünffacht"

  1. Super News! Von mir aus brauch WP nicht an die Spitze oder Gleichstand – Hauptsache es rechnet sich für MS und wir haben eine Alternative zu iOS und dessen Kopie (naja fast, nicht böse gemeint). WP ist erfrischend anders – bitte weiter so.

  2. Aber das 820 ist definitiv auch ein klasse handy und würde auf jeden fall reichen und das 920er kannst ja dann immer noch kaufen wenns im preis gefallen ist aber viel spaß dann mit deinem neuen handy bald sind beide top:)

  3. Ich rechne für das 4. Quartal mit ca. 5 Mio. Lumias (WP 7.5/8), gegenüber 1 Mio. verkaufter Phones 4/2011.

    In diesem Jahr hat Nokia bisher

    2 Mio. 1. Quartal
    4 Mio. 2. Quartal
    2,9 Mio. 3. Quartal verkauft

    Wenn jetzt noch die Verkäufe des 620 dazu kommen und Länder wie China und Indien jetzt erst starten dann sollte das Q1 auch sehr stark werden.

    Für die Plattform sind das jedenfalls gute Aussichten. Bin zwar derzeit selbst noch Android User aber mein nächstes Phone wird definitiv WP8 (Lumia 820 oder 920). Hab sogar mein Nexus 4 nicht ausgepackt und wieder in die Bucht gestellt ;-). Bin mir nur noch nicht sicher ob ich wirklich für mein erstes WP gleich gute 600 Mäuse ausgebe oder nicht doch mit dem 820 anfange.

    Ich „musste“ mir doch letztens echt eine „Kundenberatung anhören, wo sich ein Ehepaar für eines der Geräte interessierte. Der Verkäufer meinte tatsächlich das beide Geräte fast gleich sind, nur das 920 halt etwas größer. Er behauptet sogar das 820 hat das selbe Display, mit gleicher Auflösung*aaahhh*. Wechselbarer Akku, Speicherkarte, NFC, Kamera…. der hatte keine Ahnung. Ich hoffe diverse Testsiege kommen auch bei diesen Leuten an.

  4. Das mag Alles stimmen. Genauso wie der Sinn – insbesondere im Zusammenhang mit dem Ressourcenverbrauch – einer FullHD- Auflösung auf eine 5″ Gerät hinterfragt werden kann. Darum geht es aber nicht. Um gegen Android zu bestehen braucht man top Geräte ala 929 die überall mithalten können. So ist nunmal der average Consumer…

    • natürlich nicht. Aber was sich auf dem Datenblatt mit Zahlen Protzen verkauft sich besser ;). Können die Quad Core einbauen und dann von WP8 2 Kerne ausschalten. Der normale Kunden merkt das nciht 😀

  5. Auch wenns verglichen mit anderen Systemen wenig Geräte sind: Der Zuwachs zeigt doch, dass die Nachfrage besteht. Wird Zeit, dass Entwickler das auch erkennen.

  6. Es läuft auf rund 10 Mio. Einheiten WinPhone (7 & 8) hinaus. Das ist nat. Gegenüber 40 bis 50 Mio. iOS und 200 Mio. Droid bescheiden. Dennoch ist es eine wichtige Grenze um für die Appentwickler interessant zu werden. Es war auch nicht realistisch gleich auf 50 Mio. zu kommen… Natürlich heißt es jetzt dran bleiben, sprich Quads und vor allem FullHD:)

Kommentare sind geschlossen.