Microsoft Lumia 950 und 950 XL Hands-On: „Smartphone as a Service“

260

Microsoft Lumia 950 weiß seite

Microsoft hat einen Tag vor dem offiziellen Launch des Surface Pro 4 in Österreich zu einem Presseevent ins K47 in der Wiener Innenstadt geladen, wo man neben den Tablets auch die neuen Flaggschiff-Smartphones herzeigte und gleichzeitig eine wundervolle Aussicht genießen durfte. Besonders interessant waren für die Anwesenden das Continuum-Feature sowie das Entsperren des Smartphones mittels Irisscanner. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um uns einen ersten genaueren Eindruck von den Geräten zu machen.

Lumia 950 und 950 XL

Microsoft Lumia 950 Lumia 950 XL vergleich

„Überraschend dünn“ und „schöner als auf den Pressebildern“ war meine erste Reaktion auf die Geräte und in Wahrheit drückt das den ersten Eindruck von den Smartphones perfekt aus. Zudem ist der Rand um das Display sehr schmal gehalten, sodass beide Smartphones trotz ihrer Größe als durchaus handlich zu bezeichnen sind. Vor allem das Lumia 950 XL überrascht in dieser Hinsicht sehr, da es im Vergleich zum Lumia 1520 wesentlich leichter in der Hand liegt und bleibt.

Anstatt auf Unibody oder Aluminium setzt Microsoft bei den aktuellen Flaggschiff-Geräten auf eine abnehmbare Rückseite aus Polykarbonat, wohinter man Akku, MicroSD- und SIM-Kartenslot verbirgt. Verarbeitungstechnisch ist es grundsolide und einem Flaggschiff durchaus würdig.

Mit dem Design, vor allem dem Metallring rund um die Kamera, der an die Unterseite eines Kochtopfs erinnert, muss ich mich persönlich immer noch anfreunden. Aber dieser ist wesentlich dezenter, als die Pressebilder vermuten lassen und daher nur bedingt störend.

Display und Touch

Microsoft Lumia 950 display unten

Beide Lumia-Flaggschiffe sind jeweils mit einem QHD-AMOLED-Panel ausgestattet, welche sich lediglich in der Größe unterscheiden. Während das Lumia 950 ein 5,2-Zoll großes Display besitzt, kommt das Lumia 950 XL mit einem 5,7-Zoll großen Panel daher. Im ersten Eindruck konnte mich keines der beiden Geräte displaytechnisch wirklich überzeugen. Für ein AMOLED-Display sind die Farben sehr kalt und wirken leicht verwaschen, jedenfalls nicht so strahlend und klar wie beim Lumia 930.

Besonders interessant für uns war allerdings die Überprüfung eines Gerüchts und zwar hieß es lange vor dem Release der Geräte, dass das Lumia 950 XL Unterstützung für Eingaben via Surface Pen bieten werde. Wir haben das natürlich direkt ausprobiert und mit dem aktuellen Surface Pen einige Mal über das Display des XL-Geräts gewischt, leider ohne das gewünschte Ergebnis. Wir werden den Test noch einmal in OneNote durchführen, sobald uns ein Testgerät zur Verfügung steht.

Kamera

Microsoft Lumia 950 XL Schwarz Kamera

Mit den neuen Flaggschiffen gibt es wieder eine neue Kamera-Einheit und deren Ergebnisse können sich sehen lassen. Wir haben einige Bilder während des Events aufgenommen, welches um 18 Uhr im 7. Stock des K47 begonnen hatte. Daher fehlte natürliches Licht vollständig, die einzige Lichtquelle waren die bedingt hellen Leuchtmittel, also neben vollständiger Dunkelheit sehr schwere Lichtverhältnisse für eine Kamera.

Obwohl wir die Ergebnisse bislang nicht auf einem externen Display betrachten konnte, haben wir von der Kamera der beiden Geräte einen äußerst positiven Eindruck. Die Schärfe ist großartig, selbst aus größerer Distanz sind hineingezoomt noch viele Details gut erkennbar. Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse kann wenig über die Farbreproduktion gesagt werden. Eine große Stärke hat die Kamera der beiden Lumia-Flaggschiffe und zwar Makro-, also Aufnahmen aus nächster Nähe. Selbst aus kürzester Distanz, nur wenige Zentimeter vom Motiv entfernt, kann die Kamera scharf fokussieren und eine wirklich gute Aufnahme erstellen.

Der erste Eindruck von der Kamera ist insofern sehr positiv und macht den Eindruck, dass sie wesentlich besser sein wird als die Einheit des Lumia 930. Diese hatte zwar ebenfalls ihre große Stärke bei Makro-Fotos, allerdings war sie im Innenraum nicht besser als das Mid-Range Lumia 830. Auch die Frontkamera hat sich beim Lumia 950 und 950 XL extrem verbessert.

Continuum ausprobiert

Das Continuum-Feature wird mit den Lumias 950 und 950 XL zum ersten Mal in die Hände von Endnutzern fallen und da es ein 100 Euro-Zubehör erfordert, werden nicht wenige die Frage stellen, ob sie es überhaupt benötigen. Grundsätzlich lässt sich die Frage mit „Nein“ beantworten, jedoch mit einigen Ausnahmen.

Die meisten Endkunden, die knapp 700 Euro für die Anschaffung eines Smartphones nicht scheuen, werden vermutlich ein Notebook, Tablet oder einen Desktop-Rechner zu Hause stehen haben, welche in der Regel mehr bieten, als Continuum (im Moment) beherrscht. Microsoft dürfte im Zuge von Werbekampagnen rasch hinzufügen, dass es nur bedingt für den Endkunden gedacht ist, sondern vornehmlich für Firmenkunden. So kann das Smartphone nicht nur unterwegs verwendet werden, vielmehr auch im Büro am Schreibtisch als Desktop. Dafür werden bei den meisten Unternehmen wohl einige Umstellungen nötig sein und an dieser Stelle muss Microsoft die Überzeugungsarbeit leisten.

Die Funktionsweise von Continuum ist überraschend einfach. Das Dock muss dafür lediglich mit dem Display verbunden sein, optional lassen sich auch eine eigene Tastatur und Maus sowie externe Speichergeräte koppeln. Das Smartphone wird mittels USB Typ C zu USB Typ A-Kabel mit dem Continuum Dock verbunden und schon wird am Display eine Art Windows-Desktop angezeigt.

Das Smartphone bleibt währenddessen weiterhin bedienbar, so dass sich beispielsweise Anrufe tätigen lassen. Steht keine Maus zur Verfügung, kann das Display als Touchpad verwendet werden. Das Interface erinnert stark an Windows 10: Unten links befindet sich der Start-Button, der allerdings nicht das herkömmliche Startmenü vom Windows 10-Dektop öffnet, sondern die Live-Tiles bzw. den Startbildschirm vom Smartphone anzeigt. Genauso wie am PC können nun Apps – im Vollbildmodus – geöffnet und Office-Dokumente erstellt/bearbeitet werden.

Irisscanner ausprobiert

Den Irisscanner der kommenden Lumia-Flaggschiffe haben wir selbstverständlich ebenfalls ausprobiert und auch dieser ist nicht nur erstaunlich schnell eingerichtet, sondern funktioniert auch in den schlechten Lichtverhältnissen des Events durchaus gut. Für die Einrichtung muss lediglich mehrere Sekunden lang in die Kamera geblickt werden, sodass beide Augen im Bild zu sehen sind. Je öfter die Einrichtung durchgeführt wird, desto besser kann die Kamera den Nutzer erkennen.

Das Entsperren des Smartphones via Irisscanner funktioniert daher denkbar einfach. Man drückt den Entsperren-Button, hält das Smartphone relativ natürlich und blickt auf das Display. Das rote Lämpchen neben der Kamera leuchtet auf und der Benutzer wird anschließend mit „Hallo“ begrüßt und kann danach sein Smartphone direkt verwenden. Meist funktioniert der Prozess in zwei Sekunden. Im relativ schlechten Licht beim Event hat das Entsperren in einem von neun Fällen nicht funktioniert.

Vorläufiges Fazit

Microsoft Lumia 950 XL Weiß Hands-On

Über Performanz, Akkulaufzeit und generell jedes nähere Detail zum Gerät können wir noch keine Details nennen, ohne es ausgiebig getestet zu haben. Insgesamt ist der erste Eindruck von den Smartphones besser als erwartet und es dürfte recht vielen Nutzern genauso gehen. In Videos und Pressebildern wirkt vor allem das Lumia 950 weniger interessant, als es in Wahrheit ist, und erinnert darauf viel eher an ein Lumia 640: Ein Eindruck, der sich beim Hands-On keinesfalls duchsetzt.

Äußerlich sind sie nicht großartig, was viele Käufer eines Flaggschiffs erwarten. Und aus dem Grund ist es eher unwahrscheinlich, dass massenhaft Kunden wegen der Geräte plötzlich zu Windows wechseln. Die Verarbeitung ist solide, das Design mittelmäßig, jedoch nicht auf dem Niveau eines iPhone 6, Galaxy S6 oder HTC One M9. Vielmehr kann man die Lumias mit den neuen Nexus-Smartphones vergleichen und genau da will Microsoft auch hin. Innerlich ganz oben dabei, äußerlich unterschätzt. Das ist ein Smartphone als Fan-Service.

Hands-On Video

Galerie

Über den Autor

19 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

260 Kommentare on "Microsoft Lumia 950 und 950 XL Hands-On: „Smartphone as a Service“"

    • Beim 930 (mit insider preview) hab ich nur Heizungsmodus, wenn gps an ist. Da ist der Akku in 2-3 Stunden leer. Ich hoffe, dass das beim XL nicht vorkommt…

      Edit: Habe nun das 950XL seit 2 Tagen in gebrauch, und bin begeistert. Von Hitzeproblemen und schwacher Akkuleistung keine Spur. Ich komme bei moderater Nutzung ganz locker über den Tag.

  1. Ich habe das 950 XL nun in den Händen. Vorab: Lasst euch nicht von den Bildern täuschen. Es ist überhaupt nicht wie das 640, auch wenn es auf den Bildern so wirkt. Es ist überraschend flach, an den Ecken ist es zwar abgerundet, aber nicht so stark wie beim 640 (dennoch schade, der kantige Look des 1520 war super), das Poly ragt nicht über das Display und fühlt sich sehr toll an. Leider habe ich das 1520 nicht mehr für einen Vergleich. Das hatte ja die perfekte Haptik um welche mich Besitzer eines Metall-/Glas-Smartphones immer beneidet hatten.

    Ersten Kamera-Test in meiner Wohnung (sehr schlechtes Licht, schaffte bisher nur das 1020) hat das 950 mit Bravour bestanden. Ich werde es im Laufe des Tages weiter mit dem 1020 vergleichen. Aber bisher sieht’s so gut aus, dass man tatsächlich nach nun zwei Jahren nicht mehr sagen kann, das 1020 wäre das beste Kamera-Phone.

        • Nachdem Cyberport mir erst nur schwammig geantwortet hatte habe ich noch mal genauer nachgehakt. Sie haben die Geräte da, müssen allerdings noch auf die Versandfreigabe warten. Ich schätze so wird es den meisten anderen Händlern, wie Amazon, auch gehen.

          • Deshalb hab ich da nicht bestellt und gewartet, bis Händler es mit lagernd deklarieren. Mein XL steht nun auf Status: „Wird in Kürze versandt“ mal schauen, ob ich es bereits morgen habe. Mit Vorbestellungen hatte ich bisher immer Pech, daher mach ich das auch nicht mehr

            • Hatte auch schon den Eindruck, dass ich als Vorbesteller in eine Warteschlange eingereiht werde. Wahrscheinlich wird nur jedes zweite Gerät an die Vorbesteller versandt.

            • Bedingt, mein 930 hatte ich am ersten Tag, trotz Vorbestellung, beim 920 musste ich 1,5 monate warten und mir x Belehrungen anhören das android oder ios doch viel cooler sind ehe ich mein gelbes in den Händen halten konnte, damals ohne Bestellung beim Saturn, und der gleiche Saturn hatte heute beide ausgestellt, wenn auch ohne datenblatt oder preis.

              Tja, wozu man aber diese künstliche Verknappung tätigt und einen , nein sogar den weltgrößten Händler ne Woche rauszögert, ist schon merkwürdig.

              Vielleicht ja als denkzettel endlich gute Apps zu veröffentlichen 😉 Music, Video wie auch der Shop ist null bis schlecht vertreten, na gut MM/Saturn gar nicht 😇 egal, immerhin hat es was gutes, wenn der Preis bis dahin sinkt dürfte wenigstens die vorbestellegarantie greifen😎 sind bis heute schonmal 5€😉

            • Und, versendet? Habe bei future-x bestellt, soll lagernd sein, Express-Versand. Aber immer noch keine Versandbestätigung oder Paket (sollte aber bis 12 Uhr eintreffen bei Express).

            • Ja, ging eben raus. Also hab ich es morgen oder spätestens Montag. Hatte schon bedenken. Hab heute morgen angerufen und mir wurde versichert, dass es heute noch verschickt wird und wurde es ja auch. Viele Shops geben lagernd an um Bestellungen abzugreifen, obwohl die Geräte gar nicht lagern. Bei mir hat es zum Glück geklappt. Ansonsten hätte ich storniert und es bei dem eBay Händler versucht.
              Sollte heute eintreffen? Wenn du keine Versandbestätigung hast, wird das wohl nichts

            • Hehe, sowas hatte ich auch befürchtet. eBay hat welche. Hättest du heute morgen schon machen sollen, dann hättest du es morgen bereits von woanders

  2. Ich verstehe nicht, wieso man dann für die „Bestellung“ des beim 950XL dazugegebenen Display Dock eine Kreditkarte angeben muss o.O Das nervt >.< ich brauche sonst auch nirgends eine… Werd wohl meinen Vater fragen müssen. Und nach der registrierung dauert das dann natürlich wieder Wochen und Monate ehe man es geliefert bekommt :/

  3. Ihr hättet ruhig a gscheites Lumia mitnehmen solln. Die Fotos sind echt furchtbar! Solche Bilder macht auch des 640xl. Grottenschlecht!

    Ich werd ma des Teil zulegen, allerdings ned um den Preis.
    Ich bin ja mim 640xl durchaus zufrieden, nur die Kamera … 🙁
    Deshalb verwende ich des 925 als Kameraersatz.
    Is des Display, am 950xl, auch so strahlend, wie beim 925?

    LG RosaLila 🙂

  4. „Das Continuum-Feature wird mit den Lumias 950 und 950 XL zum ersten Mal in die Hände von Endnutzern fallen und da es ein 100 Euro-Zubehör erfordert, werden nicht wenige die Frage stellen, ob sie es überhaupt benötigen. Grundsätzlich lässt sich die Frage mit „Nein“ beantworten, jedoch mit einigen Ausnahmen.“

    Genau das ist auch mein Empfinden und noch vieles mehr. Ich selbst war auch wie viele andere geil auf das Lumia 950 und habe bei amazon direkt zugeschlagen mit Ladekissen und SD Karte gratis. Nach 4 Wochen hatte ich auch beides zuhause außer das Handy und 2x Stress mit Amazon wiel die Kosten vom Konto abgebucht wurden. Aber das ist ein anderes Thema.

    Ich habe dann etwas Zeit geopfert und mich gefragt was mir das Lumia 950 eigenltich wirklich mehr bietet im Vergleich zum Lumia 640 das ich aktuell besitze. Und rausgekommen ist folgendes -> „garnichts“ Ich habe weder den Nachteil kein Windows 10 zu erhalten noch gibt es auch nur „für mich“ ein notwendiges Feature das ich wirklich brauche. Das meiste ist in meinen Augen tatsächlich Spielerei die 600€ mindestens kostet. Und ich glaube man möchte mit diesem Handy lediglich einen Hype abdecken. Die meisten Leute die es kaufen sind sowieso schon Windows Phone Fans, aber neukunden von Android oder Apple wird man vermutlich nicht bekommen. Der Grund dafür dürfte wohl der nach wie vor schwache Appstore sein. Auch wenn es bei Windows Phone fast alles gibt was man brauch (oder auch nicht) ist es dennoch so das der Android / Apple Nutzer wert legt auf seine Spielchen und Spielereien und somit nie umsteigen würde.

    Ich habe mich deshalb auch dazu entschlossen, einfach meine Bestellung zu stornieren. Die 600€ spare ich mir auf, wenn ich was anderes will und ob ich das Handy habe oder nicht macht bei mir den Kohl auch nicht Fett.

  5. Continuum vorwiegend für Firmen gedacht? Also ich sehe da eher die „ne more productive“-Philosophie ähnlich wie beim Surface. Man stelle sich einen 0815-User vor. Dieser will nur ein paar Medien wie Bilder/Musik/Videos benutzen und bearbeiten, im Web browser, Emails checken und ein wenig mit Office arbeiten. Das alles geht mit Continuum. Die Botschaft: Hey leiste dir ruhig das etwas teurere Lumia 950 mit Dockstation und du brauchst dir keinen PC kaufen. Es stellt aus meiner Sicht eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Office-PCs dar.

    Und das Lumia 930 als Referenz für das Display zu nehmen ist auch etwas gewagt. Die Farben dort sind viel zu grell (wie neon) und unangenehm anzusehen.

      • Sehe ich total anders. Na klar steigen viele nur mit diesen Anforderungen ein, aber viele wollen später mehr von dem gerät. Zb Video konvertieren oder semi-professionelle Bild Bearbeitung oder einfach etwas anspruchsvolleres spielen als Solitäre. Von daher wäre es für die meisten Kunden sinnvoller auf das Surface Phone zu warten, wenn es denn kommt und wenn es potente Hardware hat.

    • Also ich habe ein 930 täglich im Einsatz. Bisher ist mir noch kein Handy untergekommen was an Bildschärfe und Qualität heran kommt. Man muss aber sagen die Produktion vom 930 ist dermaßen schlecht, von 10 neuen hast ein einziges wo wirklich das Display einwandfrei ist. Gleiches Spiel mit der Kamera.

      Und von Ersatz für Heimpc sind wir noch ganz weit weg. Willst du für jedes Familienmitglied ein 950 kaufen? Was passiert wenn du dein Handy verlierst? Deine Frau will aber ein iPhone. Usw usw.

      Es ist ein nettes Feature für einen Außendienstler der schnell Zahlen korrigieren muss in der Powerpoint und nicht gleich den Laptop auspacken will.

    • Sehe es genauso wie micron!
      Welcher „0815“ User kauft sich ein Smartphone zum Preis eines laptops um damit die Funktionalität eines PCs abzudecken, was es aber definitiv nicht kann??

      Und ich muss auch sagen das Display vom L930 ist echt super scharf und klar. Wieso ist ein Vergleich mit dem dem Display des L950/950XL gewagt?? Das ist doch deine subjektive Meinung,dass du die Farben grell findest und zu neon farben. Ich finde die Farben genau richtig und sehr angenehm.
      Sollte die Farbwiedergebung wirklich so verwaschen sein, ist das fr mich echt ein No go. Zumal man als Kunde soviel Geld hinblättert und zum Vorgänger Modell zumindest gleichwertige oder höhere/bessere Eigenschaften erwartet.
      Der Vergleich mit Auto:
      Man kauft sich ja kein BMW3er 2015 wenn dieser mehr verbraucht, weniger PS hat oder weniger Komfort als der 3er aus dem Jahre 2010…?

  6. Tja, sehr dumm von MS. Wieder mal. Ein Smartphone zu diesem sehr hohen Preis muss sich auch im Design mit dem iPhone oder anderen Geräten dieser Preisklasse messen können. Da ist zuerst auch Gehäuse Anmutung und Display entscheidend. Beides nach den Bildern und Aussagen des Artikels eher nicht Premium.
    Ich habe den Verdacht das ist Taktik damit MS nach zu erwartenden eher schlechten Verkaufszahlen endlich die eigene Entwicklung von Smartphones einstellen kann. Nach dem Motto: Wir haben’s ja versucht.

  7. Hallo Albert. Welche Funktion genau hat die Rote LED? Bei deiner Demonstration von Windows Hello leuchtet diese kurz beim entsperren. Dient sie einzig und allein um anzuzeigen das der Infarotsensor momentan arbeitet bzw. aktiv ist? Und natürlich darf jetzt die Frage nicht fehlen, wäre es vorstellbar das sie in der Zukunft auch als Benachrichtigungs-LED funktioniert?

  8. Ich wollte mir eigentlich das xl holen , werde aber doch lieber etwas warten um zu sehen ob das App-Problem noch gelöst wird . Alles über den Browsermachen zu müssen nervt einfach nur . Bei den Preisen und dem zu erwartenen Preisverfall, würde ich mich wieder nur grün und blau ärgern .

    • naja, wir hatten durchaus glaubwürdige Infos darüber, dass der Surface Pen unterstützt werden soll. Und wenn das bis hierher durchsickert, dann ist es nicht nur in der Entwicklung, sondern war vielleicht sogar mal implementiert (oder ist es noch).
      Deswegen haben wir’s ausprobiert. Es kann ja auch sein, dass Windows 10 mobile einfach noch nicht bereit war und man es nachreicht. Oder auch nicht.

  9. Könntet ihr mal testen, was bei dem 950er/xl mit „haptischem Feedback“ gemeint ist? Hab ja die Hoffnung, dass es sich bei Eingaben auf den gesamten Bildschirm bezieht. Aber ich glaube, dass es sich nur um die onscreen Tasten handelt. Über eine Info würde ich mich freuen!lg

  10. Naja das Lumia 950XL ist nicht nur schmaler gebaut, es hat auch ein kleineres Display als das 1520 😉

    Ich bin von der Hardware total überzeugt aber mir gefällt nicht, wie platzverschwenderisch Windows 10 Mobile on Vergleich zu WP8.1 designt ist. Bestes Beispiel die neue Appbar unten oder die neue Karten App. Da ist so viel drumherum, dass die Karte winzig scheint. Ich vermisse das schlichte Design von WP 8 bei dem die Typographie das designbestimmende Merkmal war und das viel mehr auf Touchbedienung und Vollbildmodi ausgelegt war.

    Ich werde bei meinem 830 bleiben und würde nur auf ein Surface Phone umsteigen. Nur bei einem Surface Gerät habe ich nichts dagegen wenn es keine Farbwahl gibt.
    Ausserdem finde ich sieht das 830 viel edler aus als das 950. Design ist nicht alles aber je höher der Preis desto höher die Erwartungen.

      • Nein ich nutze das Lumia 535 mit Windows 10. Hat aber auch dieselbe Displaygröße. Mit der Schnelligkeit und der Akkulaufzeit ist es aber inzwischen super wenn auch noch nicht ganz so gut wie WP8.1.

        Aber die Bedienung! Wähltastatur ist eine einzige schwarze Fläche, In der Foto App sind die neuesten Fotos oben, im Browser sind die neuesten Tabs unten. Wenn man einen neuen Tab öffnet muss man zusätzlich seperat in die Tabansicht und es aufrufen. Das 3-Punkte Menü öffnet sich oberhalb der Menüpunkte und man kann es nur durch einen Klick öffnen und schließen. Wischen geht nicht und ist nicht vorgesehen. Ausserdem verbraucht es dreimal so viel Platz im geschlossenen Zustand. In der Karten App nimmt die Karte selbst nur die Hälfte der Fläche ein, der Rest ist Bedienflaeche. Wenn man auf der deutschen tastatur ‚u‘, ‚o‘ gedrückt hält kommt zuerst die 7 bzw. die 9 statt ü und ö. Im Fotoalbum entsteht ein Rechteck beim Rechtsklick – so wie auch auf dem Desktop aber unüblich für Mobile. Am meisten stört die Appbar unten…
        Während manche Sachen Fehler sind und behoben werden sind das meiste bewusste Designentscheidungen und das macht mich traurig. Trotz 5Zoll Gerät nutzt man bei W10 vielleicht nur 4,5 Zoll effektiv. Bei einem Benachrichtigungsbanner wird vorallem im Querformat 1/3 des Bildschirms eingenommen. Man kann den Banner nur noch durch einen Wisch nach oben wegwischen statt zur Seite. Das ist schwer bei großen Smartphones…
        Wenn ein Telefonat eingeht erscheint das Foto nur als Kreis und nicht im Vollbild. Der Rest ist schwarz. Auch findet man überall merkwürdige Bedienungsentscheidungen: Oft klickt man unten auf irgendwelche Einstellungen und im neuen Fenster muss man mit der Konfiguration oben weiter machen. Das Hamburger Menü öffnet sich nur durch einen Klick und schließt sich auch nicht durch einen Wisch. Cortana mit schwarzem System-Hintergrund zeigt Suchergebnisse in weißen Kästchen. Das sieht aus als hätte man die Kontrasteinstellungen für erleichterte Bedienung angeschaltet. Es werden keine Lieder mehr erkannt über Cortana und wenn man die Suche verwendet kann man bei den Ergebnissen nicht mehr durch einen Wisch nach links oder rechts zu Fotos, Videos usw. Zudem werden die Ergebnisse in einem Frame angezeigt wie es damals in den ersten Internetseiten zum Jahrtausendwechsel üblich war… Auch kann man im Browser durch keinen Wisch mehr zurück aber das Feature soll zum Glück ja noch kommen.

        Also rein Funktionell ist W10 Mobile perfekt! Ich beklage mich auch nicht über Fehler, weil sie ja eh beseitigt werden. Aber es ist designtechnisch und bedienungstechnisch meiner Meinung nach viel schlechter umgesetzt und erscheint nicht einheitlich.

        • Also ich kann nicht alles nachemfinden, dass du hier aufzählst.
          Generell muss ich dir recht geben, funktional schon sehr gut, designtechnisch eher eine Katastrophe. Wobei eben das Design eher in den Details noch nicht ausgereift wirkt. Z.B. iast das prinzipielle Design der Apps oder des Startbildschirms oder der Einstellungen oder oder oder wirklich ziemlich gut gelungen und meiner Meinung nach ein deutlicher Fortschritt gegenüber 8.1. Auch Cortana gefällt mir prinzipiell besser, wobei ich dir Recht geben muss, dass die weißen Felder ziemlich deplatziert wirken. Aber die Musiksuche funktioniert bei mir problemlos. Sie ist nur etwas versteckt: Entweder per Sprachsteuerung (Was läuft gerade o. ä.) oder während der Spracherkennung oben rechts in der Ecke (Ziemlich suboptimal platziert…). Die Kreise bei den Profilfotos stören mich persönlich auch.
          Deube Kritik an der Karten-App kann ich jedoch nicht nachvollziehen: Bei mir auf meinem 920 sind locker 90% der App Karte. Die Infos, wenn ich etwas suche lassen sich auch noch nach unten verschieben, sodass diese in etwa so viel Platz wie die Suche oben einnehmen. Die Benachrichtigungen finde ich prinzipiell besser, weil nun auch deutlich mehr Text angezeigt werden kann, wenn man die Benchrichtigung nach unten zieht. Auch gefällt mir die Möglichkeit, bei manchen Benachrichtigungen direkt zu reagieren (Facebook, Nachrichten). Die Zahlen auf der Tastatur nerven etwas, aber wenn man Swipe benutzt, ist das sowieso nicht relevant. Auf Dauer gewöhnt man sich auch einfach daran, etwas weiter nach außen den Finger zu bewegen und so halt den Umlaut und nicht die Zahl zu benutzen. Die Zahlen sind generell sinnlos, weil es praktisch nicht möglich ist, schnell die richtige Taste zu erwischen. Da ist dann das Aufrufen der Sonderzeichen schneller. Insgesamt emfinde ich aber gerade die Tastatur als einen deutlichen Fortschritt, weil Spracheingabe jederzeit möglich ist und auch der Cursor wesentlich präziser gesteuert werden kann.

          • Ja da stimme ich dir total zu! Die positiven Dinge, die du aufzählst sehe ich auch so. Das Cortana über die Sprachsteuerung weiterhin Musik erkennen kann dachte ich mir bereits aber das ist nicht in jeder Situation möglich. Jetzt weiss ich aber dass es – zwar versteckt – noch immer per Klick möglich ist 😀
            Bei der Kartenapp habe ich mich leider nicht richtig ausgedrückt. Meinte die Situation wenn man sich via sprachgesteuerte PKW Navigation leiten lässt. Verglichen mit Here+ ist die Karte besonders im oft genutzten Querformat viel zu klein. Vorallem ist es total umständlich mal eben rauszuzoomen aufgrund von Platzmangel.

            Ich habe ebenso die Hoffnung, dass man die Bedienung und das Design irgendwann verbessert. Erst wenn das geschieht wird W10 Mobile in absolut allen Belangen besser sein können als WP8.1 😉

    • Man man man warum arbeiten scheinbar keine Leute bei Microsoft denen das auffällt.
      Seid dem ich im Insider Program bin nerven mich genau diese Kleinigkeiten im Design.
      Z.B. Auch die uneinheitlichen reiter beim vergleich der Telefon und der Kontakte app.
      Oder die Unterschiedliche Menüführung zischen den Outlook und MSN Apps.
      Ausserdem stört mich das seid windows 10 dieses Wunderbare Swypen langsam abgeschafft wird, stattessen muss man oft oben wischen den Reitern klicken (onenote Cortana).

  11. Vor einem halben jahr hätte ich mir das xl angeschafft. Aber ms braucht einfach zu lange um produkte an den man zu bringen. Das einzig sinnvolle was man als ms-fanboy machen kann ist auf ein surpface-phone zu warten welches desktop programme unterstützt. Den dies ist der einzige weg um windows phone noch interessant zu machen. Naja egal solange mein 930 noch läuft mach ich mir eh keine sorgen 😉

      • Nö! Wirds nicht wie ich es bekommen soll… Letztes Wochenende war ein Event im dänischen Microsoft HQ, wo unter anderem das Band 2 u sehen war, hat Microsoft selbst mir erzählt über Twitter, also habe ich noch Hoffnung dass es den weg nach Dänemark bald findet 😊

            • Ich habe auch das Band 2 und bin eigentlich sehr zufrieden, wenn es da nicht einen großen Fehler gäbe: Gelegentlich stoppt die Aufnahme eines Workouts, daher schalte ich inzwischen alle zehn Minuten das Display ein um nachzuschauen ob die Aufzeichnung noch weiter läuft. Der Akku geht auf diesem Wege natürlich noch schneller leer.

            • Wie viel musstest insgesammt dafür schmeissen? Ich vermisse ja mehr smartwatch funktionen… leider ist das Band das einzige was vernünftig aussieht, aber schade um die fehlende smart Funktionen…. Oder hast du welche gefunden?

            • Kann man die musik vom Handy Steuern? Wurde noch nie erwähnt…
              Ich mache gar kein sport, also sind die sport apps für mich nicht interessant, aber wenn mann damit sein Handy steuern kann! Wie ist es mit notizen mit Cortana? Funktioniert der Wecker mit dem Handy oder vibriert das Band nur und man verpänt den morgen? Das fehlt alles bei den Reviews die ich bis jetzt gesehen habe 😊

            • Über Drittanbieter-Apps ist es möglich. Notizen ebenfalls, aber nicht über Cortana (es sei denn man stellt auf englisch um, auf deutsch geht Vortana am Band noch nicht).
              Wecker leider nur über Vibration, vielleicht kommt das aber auch mal eine Drittanbieter-App.

            • Das Design ist 1A******** *-*
              Der display hat jetzt dank AMOLED auch richtig knackig schöne Farben 🙂 Der runde Display ist ein halber orfasmus wenn ich immer drüber gehe *-* einfach geil gegensatz zum ersten Band in der Hinsicht ein Quantensprung!!!
              Funktionstechnisch bleibt die Bluetooth verbindung jetzt dauernd bestehen und bricht nicht ab nachdem grad keine nachrichten kommen. Der Akku hält mit dauernd Handy verbindung ubd schlafüberwachung und Uhranzeige beim drehen 2 1/2Tage durch. Also besser als beim ersten 🙂
              Funktionen sind weitestgehend die gleichen, nur kann man inzwischen Lifestyle apps wie von Subway, Sturbugs als Kachel hinzufügen und partner Fitness apps und ernährungsplaner mit dem Band problemlos verbinden:)
              Denke das wird sich mit Windows 10 auf dauer noch bessern!:)
              Aber allein nicht dauernd aufs handy kucken zu müssen, anrufe zu verpassen und das Design allein deshalb würde ich es mir kaufen 🙂

            • 2,5 Tage? Du verwendest dein Band wohl nicht 😉
              Welche Ernährungsplaner lassen sich denn mit dem Band verbinden? Momentan verwende ich hierfür Fitbit, aber damit ist leider keine Verbindung möglich.

Hinterlasse einen Kommentar