Windows 10 Mobile-Gerät von HP im Benchmark aufgetaucht

31

HP Falcon Specs Spezifikationen HP Windows 10 Mobile

HP ist seit vielen Jahren ein Partner von Microsoft in Sachen Notebooks, Tablets und PCs und wie aus einem Benchmark auf GFXBench hervorgeht, arbeitet der US-amerikanische Hardwarehersteller auch an einem Smartphone mit Windows.

Das Gerät mit dem Codenamen „Falcon“ sei demnach mit einem Snapdragon 820-Prozessor von Qualcomm ausgestattet, der erst vor wenigen Wochen offiziell angekündigt wurde. Dieser wird ab dem ersten Halbjahr 2016 in den ersten Geräten verbaut sein. Das Display ist 5,8-Zoll groß und löst mit 2560 x 1440 Pixeln, also QHD, auf. Interessanterweise wird der Arbeitsspeicher mit einem Gigabyte und der interne Speicher vom Benchmark-Tool mit 43 Gigabyte angegeben, allerdings sind Prototypen gerne mit anderen Spezifikationen ausgestattet als die marktreifen Einheiten.

Kameratechnisch sei das HP „Falcon“ mit einer 20 Megapixel Kamera auf der Rückseite ausgestattet, die Videos mit bis zu 4K aufnehmen kann. An der Front steht eine 12 Megapixel Kamera zur Verfügung.

Die Spezifikationen des „Falcon“ lesen sich zumindest großartig und sollte das Datenblatt halten, was es verspricht und man es in ein feines Gehäuse hüllen, dann könnte HPs erstes Windows Phone ernsthafte Konkurrenz für Microsofts Lumia 950 XL werden.


via WMPU | Quelle: GFXBench

Über den Autor

19 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

31 Kommentare on "Windows 10 Mobile-Gerät von HP im Benchmark aufgetaucht"

  1. GFXBench zeigt grundsätzlich nicht den verbauten Speicher, sondern im Fall vom eMMC den frei verfügbaren und im Falle des RAMs den für eine App max verfügbaren Speicher mW. Somit ist von 64GB Fest- und 2GB Arbeitsspeicher auszugehen. Das war bei diesem Benchtool allerdings schon immer so und liegt nicht an abweichenden Specs eines etwaigen Prototyps.

  2. Ganz nette Specs. 3GB Arbeitsspeicher, 64GB RAM und 20MP/12MP Kameras. Wenn die das Ganze nun auch noch in ein ultraflaches Metal-Gehäuse mit super Design verpacken und das dann für €599,- in DE anbieten, werden es die Lumias aber schwer haben oder massiv im Preis sinken.

  3. Also diese Nachricht, bzw. deren Wahrheitsgehalt stufe ich als sehr niedrig ein. HP produziert seit langem ausschließlich Android-Handys und fährt damit einigermaßen gut. Klar, HP ist im Business-Bereich immer noch recht stark, also würde es in dieser Hinsicht (Stichwort Continuum) passen. Vielleicht ist es ja auch nur ein Teststudie und soll die Lauffähigkeit von W10 zeigen…

  4. Klingt sehr geil. Da ich die aktuelle Lumia Generation wohl vorbeiziehen lasse, da mich das 950 (XL) nicht so wahnsinnig begeistern, werde ich mal beobachten, was dieses Jahr noch Win10m Geräten auf den Markt kommen wird. Neben HP würde ich wohl auch ein Gerät von Dell herbeisehnen, das am besten x86 basiert ist.

    Zum Benchmark bleibt noch zu sagen, dass GFXBench doch immer den noch zur Verfügung stehenden Speicher ausgibt. Die 1GB Ram und 43GB Speicher deuten somit eher auf ein Gerät mit 2-3 GB Ram und 64GB Speicher hin.

    • Der angezeigt RAM-Wert entspricht nicht dem tatsächlich verbauten Arbeitsspeicher. Bei den neuen Lumias tauchten auch so krumme und falsche Werte in den Benchmarks auf. Sollte es ein solches Smartphone wirklich geben, was ich bezweifle, würde der RAM wahrscheinlich auf dem Niveau der aktuellen Lumias liegen…

  5. Das Smartphone von HP wäre mehr als nur eine Konkurrenz fürs Lumia 950 XL. Das wäre, fein verpackt, auch eine ernstzunehmende Konkurrenz für das iPhone 6s Plus. Und es könnte die Statistiker von IDC Lügen strafen was deren negative Prognosen für Windows 10 mobile betrifft. Klingt nach einem Hammerteil. ☺

Hinterlasse einen Kommentar