Der Smartphone-Markt braucht ein drittes mobiles Betriebssystem

82

apple-iphone-google-pixel

Der Smartphone-Markt stagniert, die Innovationen bleiben aus und daran ist Microsoft teilweise Mitschuld. Indirekt. Das sagt zumindest AndroidCentral, eines der größten Android-Magazine im englischsprachigen Raum. Und man hat absolut Recht.

Apple und Google teilen sich den Markt auf, die Fronten sind verhärtet, die Fans treu. Wer die Plattform wechselt, geht von Android zu iOS und umgekehrt. Wirklich große Bewegungen gibt es aber nicht mehr. Apple und Google bieten alles, was Nutzer derzeit von einem Smartphone erwarten und werden dasselbe auch über die nächsten Jahre tun. Das Problem besteht darin, dass sie es sich leisten können, das zu tun. Man ist nicht mehr gezwungen, Neues auszuprobieren und Risiken einzugehen.

Während beide Konzerne und andere Hersteller immer wieder an innovativen Konzepten gearbeitet haben, die das Konzept „Smartphone“ einen Schritt nach vorne bringen, sind diese immer wieder gescheitert. Das modulare Smartphone von Google wurde so lange um Features beschnitten bis man den Tod des Projekts ankündigte. Teilmodulare Smartphones gab es seitdem auch, aber diese waren auch nicht wirklich besonders oder weltbewegend. Wir hängen beim derzeitigen Konzept des „Smartphone“ fest. Jene beiden Unternehmen, Apple und Google, die das Smartphone-Ökosystem in der Hand haben, versuchen nicht einmal, etwas daran zu ändern. Wieso auch? Es funktioniert doch.

Weshalb etwas ändern, wenn es funktioniert?

Microsoft Apps Android WindowsArea.de

Man versucht sich lediglich gegenseitig einzuholen und dieser Wettbewerb ist bald auch vorbei. Es hat fünf Jahre gedauert bis Google mit Android auch ein Konkurrenzprodukt im High-End Bereich hatte, in dem man mit Apple konkurrieren konnte. Apple dagegen hatte mächtiges Potenzial nach oben, was die Qualität der eigenen Dienste auf iOS angelangt, wo Google zum Teil ein besseres Angebot hatte. Hier hat Apple in den letzten Jahren viel investiert mit iWork Online, Apple Maps und weiteren Verbesserungen. Man hat aufgeholt.

Die Veränderungen sind nicht bahnbrechend und werden vom Konkurrenten meist binnen weniger Monate auf die eine oder andere Weise adaptiert. Ist das die Innovation, die man sich als Kunde wünscht?

„In zwei Jahren soll mein Smartphone etwas können, was ich mir heute gar nicht vorstellen kann.“

Vor einigen Jahren war dieser Satz gleichbedeutend mit Innovation im Smartphone-Markt. Von Generation zu Generation ist mehr passiert, Hardware hat sich verbessert und diese hat neue Möglichkeiten eröffnet. Man denke an das Auftauchen mobiler Games mit Konsolen-Grafik, VR und die wesentlich bessere Leistung von Smartphones. Vergleicht man heute aber das Benutzererlebnis mit einem Smartphone von 2014, dann wird man in Wahrheit eher kleinere Änderungen bemerken. Kameras wurden etwas besser, die Displays lösen höher auf und die Hardware wurde etwas dünner. Wer heute ein Lumia 1520, HTC One M8, Xiaomi Mi4 oder Nexus 6 verwendet, kann damit wunschlos glücklich sein. Wenn man die Geräte heute mit aktuellen Treibern und Systemen zu einem angemessenen veröffentlichen würde, wären dies sicherlich gute Smartphones.

Next big thing?

Das next big thing, das uns von beinahe allen Herstellern schon einmal versprochen wurde, lässt sich mittlerweile fast auf die Displaygröße reduzieren und in manchen Fällen auf die Akkukapazität und Auflösung. Einen großen Schritt vorwärts macht die Branche damit aber nicht und das liegt nicht daran, dass es keine Konzepte gibt, sondern, dass sich niemand traut, etwas zu riskieren.

Microsoft ist aktuell in der besten Position, genau das zu tun. Man hat im mobilen Markt nichts mehr zu verlieren, ein fertiges System und Geld ohne Ende. Man würde damit nicht nur dem eigenen System eine neue Chance geben, sondern die beiden Großen dazu zwingen, sich nicht mehr auf dem eigenen Erfolg auszuruhen. Es gibt keinen schlechteren Zeitpunkt noch ein „Smartphone“ auf den Markt zu bringen, aber es ist höchste Zeit für den nächsten großen Schritt nach vorne.


via + Bildquelle: AndroidCentral

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

Hinterlasse einen Kommentar

82 Kommentare auf "Der Smartphone-Markt braucht ein drittes mobiles Betriebssystem"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Gravis
Mitglied

Der einzige Grund warum ich ein Windows UND Android Handy nutze ist, das viele Anwendungen die ich für wichtig erachte nicht im Windows Mobile Store zu haben sind.
Es fängt beim Browser an. Der Edge überzeugt derzeit null. Die APP Palette ist für den Verbraucher entscheidend beim Kauf eines Handy´s.

Tiberium
Mitglied
Natürlich braucht der Markt ein drittes OS und Wettbewerb – nicht nur aufgrund des Innovationsdrucks, sondern auch aufgrund der Preisgestaltung. Nun muss aber definitiv gesagt werden das MS durchaus die Chance hatte hier eine nennenswerte dritte Kraft zu werden – nur war die Umsetzung dermassen dilletantisch das man nicht denken könnte das es von einem Weltkonzern kam. WP7 wurde vom Markt erstmal positiv aufgenommen – das Metro Konzept mit den Livetiles bekam viele lobende Worte in der Fachpresse. Dann kam aber schon Fehler Nummer 1: Beim Upgrade auf WP8 fielen die „Altgeräte“ raus. Damit hat man die First Buyer schonmal… Read more »
katsche74
Mitglied

Exakt meine Meinung. Mein erstes SP war ein HTC Titan, und seinerzeit eines der besten und innovativsten am Markt.Aber mittlerweile ist wp10 nur noch im Sinkflug und das wird auch erst beendet sein, wenn MS die Mobilsparte endgültig einstellt. Und das wird eh nicht mehr lange dauern. Schade soviel Potential unnötig zu verschwenden.

ML535
Mitglied

„aber es ist höchste Zeit für den nächsten großen Schritt nach vorne.“

Der da wäre ?

Noch ein drittes überhastetes OS rausbringen,was wieder floppt ?

Was soll MS hiergegen tun können ?

Soll MS auf Tizen OS umsteigen ?

Das würde Samsung sicher nicht gefallen,ist ja ihr momentanes Rückrad um sich hoffentlich bald von Google zu trennen,so das sie ihren eigenen Weg gehen können,das Potential hätten sie dafür.

andi_sco
Mitglied

Wenn das Samsung so leicht gefallen wäre, hatten Sie auch Windows nehmen können.
Naja, jetzt müssen die erstmal das Note verdauen.

ML535
Mitglied

Dann hätte es wohl keiner mehr gekauft ,mit Windows mobile und Samsung .

Das Note 7 ist Geschichte und kommt auch nicht mehr wieder .

gast
Mitglied

MS brauchte keine Innovationen. Man hätte zunächst einfach funktional mal gleichziehen müssen. Hier hat man versagt. WP 7 – komplett unzulänglich (selbst 7.8), WP – unzulänglich (Bis 8.1), Win10m – TH2/RS1 ebenfalls nicht ganz auf der Höhe der Zeit.

zGas
Mitglied
Wäre aber langweilig, wenn z.B. Apple auf dem Handy-Markt mit Nokia auch NUR gleichgezogen hätte, anstatt einen anderen Weg zu gehen mit dem iPhone. 😉 Genauso innovativ ist die Idee der Metro-Oberfläche gewesen, Minimalismus um Information darzustellen. Sicher…, in den Anfangszeiten mit vielen fehlenden Funktionen, aber das iPhone konnte auch nicht gleich mit MMS umgehen. 😉 Jeder der aus meinem Bekanntenkreis ein WP für wenige Tage probiert hatte, war vom Konzept begeistert, einzig der App-Mangel hielt sie fern. Auf der Höhe der Zeit… Ist iOS denn auf der Höhe der Zeit? Haben die sich weiterentwickelt? Ist Android auf der Höhe… Read more »
L_M_A_O
Mitglied

Warum war den damals WP7 und WP8-8.1 unzulänglich? WP7 hat damals ein paar Innovationen gebracht, die Android und iOS adaptiert haben.

EffEll
Mitglied

Alleine schon aus dem Grund, weil man keine E-Mail Anhänge nutzen und speichern konnte. Grundsätzlich war kein Dateimanagement vorhanden

Mdns
Mitglied

Wo ist win10 rs1 nicht aktuell? So ein schmarrn schreibt such flott. Nur fehlen mir Argumente

gast
Mitglied

Schmarrn schreiben nur Fanboys oder Leute, die die Systeme nicht kennen, die ich von Anfang an kennengelernt habe.

Win 10 m ist in Teilbereichen hinter 8.1 GDR 1 und insbesondere 2 zurückgeblieben. Das ist indiskutabler Fakt. Dass davor die mobile Windows Plattform nicht konkurrenzfähig war ebenfalls.

zGas
Mitglied

Früher gab es NUR Nokia als Monopolist. Somit hat sich am Markt ja schon was getan mit nun 2 Monopolisten! 😉

Ich frag mich, warum alle nach dem nächsten evolutionären Sprung krähen anstatt sich mit der vorhandene Technologie anzufreunden? Langsam verhält sich Technologie schlimmer als eine Tageszeitung: „Nichts ist so alt wie die Technologie von heute.“

Leute bleibt ruhig, der nächste Sprung kommt! Man kann ihn nicht erzwingen. Wie sagte ein Kollege: „Auch wenn man am Gras zieht, wächst es nicht schneller.“

mbroe
Mitglied

Auf den Punkt gebracht.

t-bro
Mitglied

Die Stifteingabe wird gerade revolutioniert…. Das SurfacePhone mit Stift wäre eine logische Folgerung. Und das wird kein billiger Galaxy Note abklatsch!

Psycho Mantis
Mitglied

Stifte sind Teile die man verlieren kann. Das ist kein fortschritt. Ich würde mir kein Telefon kaufen, dass für bestimmte Dinge einen Stift zur Steuerung braucht.

t-bro
Mitglied

Alles Geschmack- und Gewöhnungssache… Aber das Konzept von Windows 10 finde ich sehr geil, ich hoffe nur das MS die Strategie durchzieht (all Devices).

t-bro
Mitglied

Mit dem Release des SurfacePhones wird das System fertig sein und wir werden jubeln und uns freuen wie kleine Kinder!

Androvoid
Mitglied

…uns freuen wie kleine Kinder??… Wenn es nur dann auch bald genügend Hardware von diversen OEMs gäbe und auch die Entwickler mit adaptierten Premium-Apps rasch nachziehen… Vielleicht Wunschdenken… Währenddessen wird aber Microsoft an einer ganz neuen Front gegen das angreifende Android-Desktop-OS (mit der enormen Android-Marktverbreitung im Rücken) ordentlich zu kämpfen haben und sehr bald in Bedrängnis kommen…

gast
Mitglied
Und wenn es am Ende keines geben wird, was inzwischen zu 85 % sehr wahrscheinlich ist? Dann stürzt ihr verträumten Trotzköpfe euch alle von der Brücke oder werft euch vor den nächsten Zug oder wie??? Kommt doch mal klar. Ihr lebt gedanklich in einer virtuellen Realität. Natürlich wäre ein echtes x64_x86-Surface irgendwann mal eine wirklich tolle Sache. Ich wünsche mir das auch. Aber JETZT (und damit meine ich den überschaubaren Zeitraum bis Mitte/Ende 2018) ist es rein objektiv aus einem kunterbunten Strauß aus Gründen nicht möglich und auch nicht sinnvoll. Ein erneuter kaltstart mit dem positiv besetzten SF-Brand wäre das… Read more »
Basti
Mitglied

Hoffen wir es. 😉

Mamagotchi
Mitglied

Also die letzte Präsentation stimmt mich nicht gerade zuversichtlich. Im Prinzip war es eine Präsentation, wie Microsoft die PC-Welt in die Moderne hieven möchte. Am Rande noch kurz die XBox One und Smartphones wurden eher durch Floskeln wie „on all Devices“ erwähnt. Entweder Microsoft legt grad den Mantel des Schweigens über Smartphones, weil sie was ganz Großes planen oder aber das war’s.

andi_sco
Mitglied

Da man alle Welten zusammen führen möchte, muss man ja nicht nur den Mobile Bereich hervor heben.

Ich denke mal, dass das Smartphone langsam ausdienen soll, um einen mobilen Rechenknecht zu weichen.

PS welche Leistung bringt denn der Snapdragon 808 gegen aktuelle Intel Atom?

rom
Mitglied

Auf dem smartphonemarkt ist kein blumentopf für ms zu gewinnen. Da muss unweigerlich was anderes her. Smartwatch ist auch nicht das next big irgendwas. Ich könnte mir da was vorstellen in verbindung zum 3d drucker, virtual reality, Text wird wahrscheinlich verschwinden. Gestik und sprache dominieren die zukunft ( cortana)

Androvoid
Mitglied

…das wäre dann aber die schon recht ferne Zukunft, die demnächst höchstens erst in Nischen stattfinden wird und de facto mit Spielereien für Nerds gleichzusetzen ist… Sowohl was die Consumer-Massen, als auch den Business-Bereich betrifft…

backpflaume
Mitglied

Am PC ist Microsoft Quasimonopolist. Auf Platz 2 folgt weit abgeschlagen, aber dennoch erfolgreich MacOS von Apple. Linux ist zwar bei vielen Leuten beliebt, total gesehen spielt es aber so gut wie keine Rolle.
1 vs 1 ist der Standard. Selbst beim Smartphone heißt es trotz vieler Anbieter im Android Lager häufig nur iPhone vs Samsung Galaxy.

fuchur
Mitglied
Musste vorsichtig sein. Es ist ein unterschied ob es kleine marktanteile sind oder keine anbieter existieren. Und nur so am rande: Desktop stagniert ja auch. Linux hat windows schon zu so einigen neuen features veranlasst. Smartphones sind nicht anders. Google, apple, microsoft ist gesünder als google und apple allein. Mal abgesehen davon was google dann alles dominiert oder weit oben mitspielt. Das ist ja nicht nur smartphone sondern suchmaschinen, map dienste, mail dienste, google analytics, google fonts, google drive, youtube, browser, den internet anzeigen markt, autonomes fahren, fiber, access, robotertechnik (ja auch militärisch auch wenn sie die firma ausgegliedert haben… Read more »
backpflaume
Mitglied

Klar bin ich auch dafür, aber der Konsument entscheidet. Und zwar zu Gunsten von Monopolisten. Der freie Markt ist relativ.
Mich beunruhigt Googles Macht auch. Deshalb wünsche ich Apple auch weiterhin Erfolg am Smartphone Markt.
Ich hätte auch gerne Windows mobile als dritte starke Macht am Markt. Aber wie schon eingangs erwähnt: Der Konsument erschafft Monopolstin oder häufig ein 1 gegen 1 Situation.

Hoschi
Mitglied

… Ein fertiges System ?!…
Hab ich was verpaßt ?
Ich würde sagen es sind seit ein paar Monaten Ansätze da aber von fertig kann keine Rede sein.

L_M_A_O
Mitglied

Ich bin ja mal gespannt ob mit RS2 langsam W10M „fertig“ wird, glauben tue ich jedoch nicht dran, so wie es aktuell voran geht.

Jimmyknopp
Mitglied

Was ist denn deiner Meinung nach nicht fertig? Es entwickelt sich immer weiter, das ist doch o.k. so.

Hoschi
Mitglied
Armin unten hat es auf den Punkt gebracht. Es ist nicht ein Problem es sind mehrere. Alles angefangen und nichts zuende gebracht: -Wort Erkennung katastrophal -Performance schwankt von build zu build -Sync Probleme im Outlook Mail -Alte deutsche Rechtschreibung -WLan Abbrüche wenn BT aktiv -Skype….ja..dazu kein Kommentar -immer noch kein „Offline Laden“ -Appstore langsam wie sau -App Aktualisierung unzuverlässig Das ist nur das gröbste was mir spontan eingefallen ist. Von dem ganzen nicht funktionierenden Kleinkruscht, über welches ich mich täglich aufrege, fang ich erst gar nicht an. Dazu wirft man alte, funktionierende Dinge wie das UKW Radio, die super Worterkennung… Read more »
Jimmyknopp
Mitglied

Wenn es für dich Beta ist, warum nutzt du es?
Von der offiziellen Build derzeit als Beta zu sprechen, das halte ich für stark überzogen und unsinnig.

L_M_A_O
Mitglied

Kann ich so unterstreichen. Vor allem die Worterkennung ist einfach unterirdisch. Den neusten Gag den MS abgezogen hat ist ja die SharePoint App, welche keine lokalen Server mehr unterstützt, sondern nur SharePoint Online… Bei iOS wird bei der App aber beides unterstützt xD

fuchur
Mitglied
Die meisten problem, die du da anführst beziehen sich auf Insider builds. Ich bin im production build und hab nicht mal einem bruchteil der probleme. Die leute wollen es glaube ich nicht verstehen: Insider = alpha und beta tester. Wenn man das will ist das ok, aber man sollte schon verstehen was das heisst u auch was software-entwicklung bedeutet. Es heisst, dass etwas immer wieder angepasst und verändert wird und dadurch neue probleme auftreten können. Ich bin selbst entwickler u beta tester fuer unterschiedliche software und das ist da ganz normal. Ms hat eine besonderheit: Sie haben eines der größten… Read more »
Hoschi
Mitglied

Kurzer Anhang:
Ich bin seit dem (in)offiziellen Release von w10m raus aus dem Insiderprogramm.
Ich zweifle nicht an dem Können MS sondern an deren Umsetzung.
Zudem haben wir es mit den größten Software Konzern der Welt zu tun. Wenn MS wöllte wäre w10m in 6 Monaten nahezu bugfrei und hätte sämtliche Funktionen integriert.

Androvoid
Mitglied

„…größter Software Konzern der Welt“ … aber der nicht priorisierte und einstweilen hintangestellte mobile Bereich leidet offenbar an extremer personeller Ausdünnung… auch weil der Markt an guten Leuten diesbezüglich leider nicht unerschöpflich ist und durch Google und Apple bereits mehr als leergesaugt wurde…

Jimmyknopp
Mitglied

Ganz deiner Meinung. Ich bin auch zufrieden…

Cassiopeia
Mitglied

Da muß ich etwas falsch machen, denn genauso wie er beschrieben hat, verhält es sich bei mir und ich nutze das neuste offizielle Build, also kein Insider.

Wenn ich SMS erhalte, macht mir das Telefon nicht darauf aufmerksam. Ich bekomme erst mit entweder, wenn der Versender mich fragt oder wenn ich die SMS App aufmache.

Jimmyknopp
Mitglied

Nein, solche Probleme habe ich bei sms nicht

Armin Osaj
Mitglied

Viele Fehler und es mangelt an Optimierung.
Zudem sind einige Dinge noch in der Beta, wie Skype, Cortana oder Windows Hello.
Continuum ist nur eine halbe Sache.

fuchur
Mitglied

Was die pure definition von entwicklung ist und immer besser wird.

Continuum setze ich zB bereits ziemlich dauerhaft ein, nur nicht als vollen desktop ersatz sondern als spielekonsole/platform, als präsentationshilfe, als desktop erweiterung usw.

skillmoon
Mitglied

Sehr guter Artikel. Aber keiner will mehr was riskieren wegen den Aktionären und den Quartalszahlen. Leider…!

rom
Mitglied

Ich denke das ist genau das,was logischerweise kommen muss. Kein smartphone im herkömmlichen sinne, das gibts zuhauf.

NBG
Mitglied

Muss es zwingend eine neue Innovation sein?

MS brauch einfach mal ein richtiges Surface-Flagschiff!

Vergleicht doch einfach mal die Bedienungen zw. Apple, Android und MS! Da ist MS am logischten! Android der reinste Kinderkram.

Jimmyknopp
Mitglied

Ich sehe in der Bedienung von Android vs. Apple gar keine Unterschiede. Windows 10 mobile ist das Logischste,da hast du Recht.

CD
Mitglied

Oh doch. Android ist von einer normalen Bedienung meilenweit von iOS und Windows 10 Mobile weg. iOS hat aber immerhin ein durchgängiges Bedienkonzept, Android ist einfach nur verworren. Logisch sind aber beide nicht.

andi_sco
Mitglied

Trotzdem kapieren einige z.B. nicht die Alphabetische Reihenfolge.

traiset
Mitglied

Wenn man mal weiterdenkt landet man bei Windows aufm pc wo Microsoft quasi ein monopol hat und wie ich finde auch kaum innovation seitens der software kommt

Dustynation
Mitglied

Bist du seit Windows 7 mal aus dem Keller gekommen? 😆

traiset
Mitglied

Ja kamen schon nen paar sachen dazu aber jetzt nichts weltbewegendes

Armin Osaj
Mitglied

Windows 8(.1)
– Kacheln aus Windows Phone.
– App-Plattform, ähnelt Windows Phone
– Modern UI…. Ähnelt Windows Phone’s UI nur in Weiß/Bunt.
– Sperrbildschirm und co. wie bei jedem anderen mobilen OS

Windows 10:
– Benachrichtigungszentrale und co., wie bei jedem anderen mobilen Betriebssystem
– virtuelle Desktops, scrollen in inaktiven Fenstern usw. um mit anderen Betriebssystemen gleichzuziehen

Naja, alles hält sich im Rahmen. Wirklich Kreativ waren:
– Paar Edge Features
– Sehr gute Integration von Inking
– universelle Apps
usw.

Sowas wie Xbox Features, Windows Store usw. kennt man schon alles und sind nicht kreativ.

Das Kreative hier ist, Windows auf Tablets zu bringen. Aus Zwang.

Dustynation
Mitglied

Ein Touchbasierter PC? Cloud Computing? Windows auf allen Geräten? Hologramme? 3D für Jedermann?
Die Innovationen müssen hier ja nicht von Microsoft kommen. Sie können von Jedem kommen. Mit nem PC kann man ja selbst innovativ werden 😉

donnergottstein
Mitglied

Aber das innovativste ist doch das, das ms ihr mobiles betriebssystem, desktopbetriebssystem und tabletbetriebssystem immer mehr eins werden lässt. Und dadurch alle apps in universalapps kommen können und überall funktionieren. Das ist das was ich am besten finde. Verschiedene gerätetypen die alle mit dem gleichen laufen. So hat der Nutzer immer den Vorteil das er immer überall die gleiche nutzerfreundlichkeit hat und außerdem bei allen geräten die Sachen an der gleichen stelle findet.

InFeRnO-1982
Mitglied

Die Weichen sind gestellt und ich denke nicht das noch was von Microsoft kommt…….. Leider denn ich bin seit Windows Mobile Zeiten dabei. ☹

pakebuschr
Mitglied

Ich denke das man mit Continuum schon ein innovatives neues Feature hat, wird aber erst mit Redstone 2/3 richtig interessant und das in Zukunft auch für Consumer.

andi_sco
Mitglied

Continuum hat wirklich ein riesen Potential, aber es fehlt an einfacher Werbung, um es den Leuten zu zeigen.

Die meisten Leute wissen ey nicht, was Sie da in den Händen halten, also muss man es Ihnen erklären!

InFeRnO-1982
Mitglied

Richtig und durch das fehlende Marketing und den mehr als schlecht gewählten Ausstieg Microsofts hat man dem gutem Betriebssystem einen Dolch in den Rücken gerammt. (etwas übertrieben aber so ähnlich) Hier fehlen einfach die Hersteller von Smartphones wie LG oder z.B. Sony die eine ausreichendes Portfolio an Geräten anbieten können. 😐

Psycho Mantis
Mitglied

Nokia hat das ja immer gemacht. Und ich bin ein sehr Markentreuer User und wegen Nokia beim Lumia 930 gelandet. Klar finde ich Windows auch das beste Betriebssystem, aber sollte Nokia mal wieder was bringen das richtig innovativ ist, kaufe ich es, auch wenn das heißt, auf Android wechseln zu müssen.

Im Grunde ist es aber genau das was mir fehlt: Innovation. Das Betriebssystem ist doch mittlerweile egal. Ich lehne Apple jedoch aus Prinzip ab.

EffEll
Mitglied

Nokia hat aber keine Gerätesparte mehr und das Konsortium, welches die Markenrechte inne hat, hat rein gar nichts mit Nokia zu tun, außer einigen Mitarbeitern von damals. Von Nokia selbst wird nichts mehr kommen.

Dustynation
Mitglied
Windows mit Live Tiles, dann die Lumias waren teils sehr gute Geräte. Glance, DTTW, PureView, StreetView sind nur einige Dinge, die innovativ waren und trotzdem nie gefruchtet haben. Das „next big thing“ wird wohl noch auf sich warten lassen. Microsoft ist jedenfalls nicht so weit. Wenn Smartphones verschwinden und durch Smartwatches ersetzt werden (telefonieren wäre ja möglich), diese dann durch Continuum zum PC werden wäre das mal was. Problem: Der Bildschirm ist zu klein, um unterwegs Nachrichten zu lesen, Netflix zu schauen oder sonst was. Es wäre ein schlechter Kompromiss zum Smartphone. Von daher bin ich mal gespannt was da… Read more »
stefiro
Mitglied

Einen maximal 6″ großen Touchscreen mit Continuum an die Smartwatch koppeln… Für den Fall, dass man mal Nachrichten lesen und schreiben muss, oder ein Filmchen sehen möchte …

Armin Osaj
Mitglied

Erst werden Smartphones andere Geräte ablösen.
Danach werden andere Geräte Smartphones ablösen.
Ich schätze, dass wir noch gute 10 Jahre auf ihnen sitzen werden.

andi_sco
Mitglied

Glaube ich nicht, das es solange dauern wird.
Gibt ja einiges an Möglichkeiten, gerade durch Bluetooth. Sprich, das Smartphone wäre nur noch die Rechenzentrale für den Notfall.
Über Brille oder Smartwatch steuerst dann Nachrichten und co. .
Das Handy holst dann nur noch zum laden raus oder um es an eine fremde Dockingstation zu packen (Hotel, Kunde, …).

Armin Osaj
Mitglied

Smartwatches kannst du auslassen. Sie ind zu klein. Und Brillen brauchen auch noch mehr Zeit zum reifen.

Ich benutze zuhause immer noch einen Desktop PC für alles was ich mache.
So wird es auch mit dem Smartphone sein. Einen sinnvollen Entwicklungszustand haben diese erreicht. Komfortabel und Leistungsstark gleichzeitig, mit langer Ausdauer. Und das nur durch jahre langer Fortschritt und Entwicklung.

andi_sco
Mitglied

Wozu lesen/schreiben, wenn man es vorgelesen bekommt und diktiert 😉

Pulkster
Mitglied

In meinem ganzen Freundes Kreis kennt keine Sau Continuum. Windows sollte mal ein wenig die Werbetrommel trommeln. Das ist ein echt gutes Feature. Steigt die Beliebtheit, kommen auch automatisch alle Apps zurück

Pulkster
Mitglied

PS. Selbst meine Frau hat sich in Orlando im Store ein DualSim 950XL abgestaubt. Sie findet Continuum auch wegen mal schnell ein Film für die Kinder am Fernseher zeigen sehr geil

Austi
Mitglied

Jeder neue Fernseher kann das nativ seit 2/3 Jahren. Das ist sicherlich kein Kernfeature von Continuum…

Pulkster
Mitglied

Falsch. Das ist reiner Miracast oder sonstiges. Spiegel des Bildschirms. Das ist kein Continuum

andi_sco
Mitglied

Jepp

wpDiscuz