Windows 10 Mobile: Web-Bezahlung & Pausieren von Updates kommen Anfang 2017

8

Wir haben bereits darüber berichtet, dass Microsoft mit dem Windows 10 Creators Update zahlreiche Neuerungen für die PC-Version plant und auch einige unangekündigte Funktionen kürzlich durchgesickert sind. Im Zuge des Oktober-Events wurden viele Neuerungen genannt, Windows 10 Mobile fand darin allerdings nicht wirklich eine prominente Erwähnung.

Nun durchgesickerte Screenshots zeigen aber, dass die Redmonder auf Hochtouren an ihrem mobilen System arbeiten und viele derselben neuen Funktionen für PC bald auch für das Smartphone kommen werden.

Schnittstelle für Bezahlung im Internet

Wir haben erst kürzlich darüber berichtet, dass Microsoft Edge ein neues und sehr praktisches Feature bekommen wird, das man Microsoft Wallet getauft hat. Diese Funktion wird die Bezahlung und Bestellung im Internet für viele Nutzer erleichtern.

Web-Entwickler können in Zukunft in ihre Shops eine Schnittstelle integrieren, welche bei Bezahlung auf die Brieftasche zugreift. Der Nutzer muss daher seine Kreditkartennummer nicht ständig einfügen, hat aber im Prinzip denselben Komfort wie bei Bezahldiensten wie PayPal.

In der aktuellen Insider Build 14986 ist die API zwar ebenfalls integriert, standardmäßig allerdings deaktiviert. Ihr könnt sie jedoch einfach aktivieren, indem ihr zur Seite about:flags navigiert und unter Web Payments den entsprechenden Haken zum Aktivieren setzt. Für Windows 10 Mobile wird das Feature ebenfalls mit dem Anniversary Update ausgerollt.

Einstellungen

Microsoft hat am PC bereits in den öffentlichen Insider-Builds die Anordnung unterschiedlicher Elemente verändert und es ist nur konsequent, dass diese Änderungen auch in Windows 10 Mobile Einzug halten werden. Beispielsweise findet sich in den Einstellungen nun ein eigener Abschnitt für Apps.

Dasselbe gilt für Geräte, wo nun die unterschiedlichen Typen von Geräten aufgespalten sind in Kategorien, wie es bereits am PC der Fall ist. Außerdem wurde eines neues „Gerät hinzufügen“-Interface gestaltet, wo nach Bluetooth und Wireless Display oder Docks gesucht werden kann.

Im mittleren Screenshot ist das neue Update-Interface zu sehen, welches ab der kommenden Windows 10 Mobile Insider-Build auch im mobilen Betriebssystem zu sehen sein wird. Wie auch am Desktop lassen sich in Zukunft Updates einfach pausieren und zwar um bis zu 35 Tage. In der Praxis bedeutet das, dass Unternehmen diese Zeit haben, um auf einzelnen Geräten zu prüfen, ob die neueste Build keine Schwierigkeiten hat mit der Infrastruktur und was beim Update-Prozess beachtet werden muss.

View 3D

Mit dem Windows 10 Creators Update will Microsoft 3D-Design und -Druck einer breiteren Schicht zugänglich machen und hat dafür mehrere Anwendungen in Windows 10 integriert. Die View 3D-App für Windows 10 und Windows 10 Mobile erlaubt das Betrachten von 3D-Inhalten, also Dateiformaten wie 3MF, PLY, OBJ, FBX und STL. Diese Anwendung kommt 2017 auch für das mobile Betriebssystem.

Es wird erwartet, dass Microsoft ein Feature implementieren wird, das es erlaubt, Objekte mit der Kamera des Smartphones aufzunehmen und dann in Paint 3D unter Windows 10 zu bearbeiten.


Quelle: mspu

Über den Autor

20 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Windows 10 Mobile: Web-Bezahlung & Pausieren von Updates kommen Anfang 2017"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Armin Osaj
Mitglied

Das Killer-Feature des Updates steht noch aus.
Dabei würde nur eine Sache aus der Liste reichen:
– Die versprochenen Continuum Erweiterungen
– Nachtmodus/Blaulichtfilter
– Erweiterungen, Miracast, Drucken, Auto-Fill, Cortana und Startseite für Edge
– Auswahl von Standard-Apps
– Apps im Splitscreen für große Bildschirme
– Dateisuche in Cortana

Und ich habe absichtlich nur Dinge genannt, die bereits in der PC-Version möglich sind oder werden. One Windows.

sommer
Mitglied

Wozu, wenn es bald keine Smartphones mehr gibt und alle Apps eingestellt werden.😢

blutgott01
Mitglied

Weil das Gegenteil der Fall ist. Wenn du allerdings auf das Brand Lumia stehst, so haste recht, die gibt es nun nicht mehr. Nur restposten noch…

Jimmyknopp
Mitglied

Ja genau, am Besten wäre es doch, MS hört ganz auf. Einfach zumachen den Laden….
Ach ja, das war jetzt Ironie…hoffe doch, du und die anderen Schwarzmaler habt es erkannt.

schnuffy1de
Mitglied

Verstehe ich auch nicht. Sollen doch besser die Entwicklung einstellen und was anderes machen…

martin414
Mitglied

Das hört sich sehr gut an, dass Microsoft Windows 10 mobile RS2 intensive entwickelt. Vielleicht kommt auch der Gaming Modus für Windows 10 mobile?
Auch die 3D view App von Microsoft wird heiß erwartet. Jetzt muss Microsoft nur noch die App Entwicklung vereinfachen ( z.b Android Apps emulieren bzw. extrem leichte Portierung von Android Anwendungen,, Apps“ einführen!!!!). Auch wäre es cool wenn man zwei Apps gleichzeitig nebeneinander laufen lassen kann.

j04o
Mitglied

👍
+640

backpflaume
Mitglied

+Surface Phone

wpDiscuz