Brydge-Tastatur transformiert das Surface Pro 4 zu einem Laptop

12

Microsofts Surface Pro-Geräte sind seit dem Surface Pro 3 ordentlich durchgestartet und die Redmonder haben sich mit den wenigen eigenen Modellen einen durchaus soliden Marktanteil gesichert. Da die beiden beliebtesten Modelle Surface Pro 3 und Pro 4 vom Formfaktor beinahe identisch sind, werden sie zunehmend auch für Hersteller von Zubehör interessant.

Im Zuge der CES 2017 zeigte der Hersteller von iPad-Tastaturen ein neues Produkt für das Microsoft Surface Pro 3 und Pro 4. Das Surface Pro-Tablet wird dabei in eine Halterung gesteckt und mittels Bluetooth 3.0 mit der Tastatur verbunden. Der Port, über den das Type Cover verbunden wird, kann für externe Hardware leider nicht verwendet werden, dennoch ist die Lösung durchaus elegant und für die Nutzung wird kein Kickstand mehr benötigt.

Die Tastatur wirkt durchaus vielversprechend und könnte sich als sehr gut herausstellen, sofern der Hersteller bei dieser wichtigen Komponente nicht gespart hat. Es gibt jedenfalls eine Hintergrundbeleuchtung, welche durch mehrere Stufen einstellbar ist. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller maximal drei Monate und verbaut ist tatsächlich ein wiederaufladbarer Akku.

Die Brydge 12.3 Tastatur für Surface pro 3 und Surface Pro 4 ist ab sofort über den Onlineshop des Herstellers vorbestellbar und kostet 129,99 US-Dollar. Wer sich das Produkt nach Deutschland bestellen möchte, zahlt zusätzliche 20 US-Dollar für den Versand, womit man auf einen Gesamtpreis von 150 US-Dollar kommt. Mit einer Lieferung wird im Frühling dieses Jahres gerechnet.


Quelle: Brydge

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Brydge-Tastatur transformiert das Surface Pro 4 zu einem Laptop"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
EffEll
Mitglied

Das Touchpad ist schon mal wesentlich kleiner, da durch das Scharnier so viel Platz verloren geht

Acer32
Mitglied

Schon cool. Mit Akku aber noch mal besser 😀

Klaus-THX
Mitglied

Verstehe den sinn nicht – vor allem weil es keinen Mehrwert bietet.
Warum sollte man sich einen „Laptop“ im Tablet Format für teuer geld kaufen um dann am ende einen Laptop daraus zu machen den man direkt viel günstiger bekommen könnte ?

kirsh1793
Mitglied

Das hab ich mich auch gefragt. Ich sehe funktional keinen Mehrwert gegenüber dem Type Cover…

Max_256
Mitglied

So lässt es sich besser auf dem schoss bedienen. Da ist der kickstand nicht perfekt, finde ich.

Skarun
Mitglied

Exakt 👆

Basti
Mitglied

Leider nicht für das normale 3er. ☹

backpflaume
Mitglied

Ich fände es toll wenn es das SP5 in zwei Größen gäbe und optional könnte man sich dazu ein TypeCover und ein Tastatur Dock inklusive eGPU kaufen. Je nachdem was man gerade braucht.

Skarun
Mitglied

Dafür gibt es ja das Surface Book

fredi_830
Mitglied

Ich wuerde mir solch etwas vielleicht fuer mein Surface Pro 4 kaufen, aber dafuer sollte es noch eine Moeglichkeit geben Daten zu speichern (idealerweise 1,8 Zoll Festplatte) und einen Zusatzakku bieten, da es im Gegensatz zum Touch Cover keinen grossen Vorteil besitzt.

Richtig cool waere noch, wenn etwas RAM drin waere, was jedoch wahrscheinlich technisch aufgrund der Kontakte nicht moeglich waere (Bandbreite wohl zu gering).

EdricStorm
Mitglied

Die Tastatur wird über Bluetooth verbunden, da hat sich der Zusatzakku und RAM schon erledigt.

wpDiscuz