Microsoft erklärt nach Medienberichten: Die Kommandozeile ist nicht tot

7

Microsoft fühlte sich vor wenigen Tagen erneut zu einem Statement genötigt, nachdem zuvor zahlreiche Medienberichte über den Tod der Kommandozeile aufgetaucht waren. Während man üblicherweise recht stillschweigend von „den Medien“ spricht, hat man diesmal die Verantwortlichen beim Namen genannt. Den Ursprung nahm die Falschmeldung nämlich bei ComputerWorld und Business Insider sowie Life Hacker haben dann Öl ins Feuer gegossen, heißt es im offiziellen Entwicklerblog.

Microsofts Rich Turner hat zahlreiche dieser Berichte persönlich kommentiert, sich auf Reddit in die Diskussion eingeschaltet und musste schließlich auf Emails besorgter Partner antworten und erklären, dass diese „News“ nicht der Wahrheit entsprechen. Um alle Zweifel auszuräumen, wurde mit riesiger Schrift erklärt, dass die Windows Cmd / Kommandozeile nicht aus Windows entfernt wird in naher und ferner Zukunft. Die Cmd-Shell ist ein essenzieller Teil von Windows und wird täglich von Millionen von Unternehmen und IT-Pros genutzt.

Ursprung der News

Die Berichte beziehen sich darauf, dass Microsoft in der Windows 10 Insider Build 14986 den Schnellzugriff von cmd.exe auf PowerShell geändert hat. Dieses Menü wird häufig von erfahreneren Nutzern verwendet und kann per Rechtsklick auf das Startmenü bzw. per Tastenkombination Windows + X geöffnet werden. Microsoft wird gute Gründe haben für diese Änderung, jedoch wurde dies von vielen Fachmedien wieder deutlich übertrieben dargestellt und dahinter vermutet, Microsoft würde die Kommandozeile abschaffen wollen. Tatsächlich lässt sich dieser Eintrag auch in den Einstellungen unter Personalisierung > Taskleiste wieder zu cmd ändern, sofern man das möchte. Entsprechend „reißerisch“ hat man den Blogpost betitelt und zwar frei nach Mark Twain:“Gerüchte über den Tod der Kommandozeile wurden stark übertrieben.“


Quelle: Microsoft

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at „beta“.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Microsoft erklärt nach Medienberichten: Die Kommandozeile ist nicht tot"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
errezz
Mitglied

Ich bin mir sicher, dass „classic shell“ auch das wieder auf xp Niveau beschränkt 😄

L_M_A_O
Mitglied

„Schnellzugriff von cmd.exe auf PowerShell geändert hat“
Aber der Standard ist ja cmd bei der Auswahl, man muss es manuell auf PowerShell ändern (Win10 Education).
Persönlich benutze ich auch nur noch PowerShell und nicht die cmd, da ich damit mehr machen kann.

Armin Osaj
Mitglied

Mit dem Creators Update (und in der aktuellen Insider Build) wird standardgemäß PowerShell ausgewählt sein.

L_M_A_O
Mitglied

Achso, das wusste ich nicht. PowerShell ist eigentlich eh die Wahl-Nr.1 ist, insofern kann man das sehr begrüßen.

michi-xtechnik
Mitglied

Da bekommt das Wort Lügenpresse, eine völlig neue Bedeutung 😀

Ricco
Mitglied

War ja klar. Keine Ahnung vom etwas aber Hauptsache man schreibt irgendeinen Bockmist. Solche Medien hasse ich….

switchblade
Mitglied

Deiner Aussage kann ich nur zustimmen.

wpDiscuz