Windows Goodbye: PC sperrt sich automatisch bei Abwesenheit

10

Mit Windows Hello hat Microsoft durchaus für viele Nutzer verändert, wie der tägliche Login-Prozess funktioniert und hat dank biometrischer Scanner diesen auch wesentlich sicherer gestaltet. Man arbeitet für das Windows 10 Creators Update aber auch an einer Funktion, die den PC sichern soll, sobald der Nutzern ihn nicht mehr verwendet.

In den Einstellungen findet ihr das Feature unter Dynamic Lock bei den Anmeldeoptionen, jedoch wird es Microsoft-intern als Windows Goodbye bezeichnet. Sobald der PC feststellt, dass der Nutzer nicht mehr davor sitzt, wird das Gerät gesperrt. Wie genau das Feature funktioniert, hat Microsoft bislang nicht dokumentiert. Der PC wird nämlich nicht sofort gesperrt, wenn sich der Nutzer für einige Sekunden vom Gerät entfernt. Aus diesem Grund kann es leider auch sein, dass Microsofts Dynamic Lock auch nur ein neuer Name für ein altes Feature ist und zwar, dass das Gerät schlichtweg nach einer gewissen Zeit automatisch gesperrt wird. Der Name wäre allerdings sehr irreführend und es bleibt zu hoffen, dass Microsofts Windows Goodbye ebenfalls dynamisch ist wie Windows Hello bei der Begrüßung.

Ebenfalls neu mit der aktuellen Windows 10 Build 15002 ist die Einrichtung von Windows Hello, die jetzt etwas besser gestaltet worden ist. Es gibt nun eine Vorschau der Kamera, was den Einrichtungsprozess einfacher gestalten sollte.


via WindowsCentral

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Windows Goodbye: PC sperrt sich automatisch bei Abwesenheit"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
zGas
Mitglied

Windows Goodbye!
Say: Hello MacOS!

… or Linux

🙂

Landmatrose
Mitglied

You say Goodbye and I say Hello😁.

Der perfekte Ohrwurm, wenn’s mal wieder länger dauert 😉.

Ricco
Mitglied

Ich vermute dass dir Kamera aktiv bleiben wird und schaut ob der kurzer noch vor dem gerät sitzt. Sobald er sich entfernt läuft ein Timer ab, der das sperren vorbereitet. Oder der kurzer setzt sich wieder davor bevor der time abläuft.

Im falle das die Kamera dauerhaft aktiv bleibt, wäre das für medien gefundenes fressen, denn Datenschutz wurde bei cortana ja schon nieder gemacht

microne
Mitglied

Dann müsste beim Surface ja die Infrarot-Kamera laufen um auch im Dunkel sehen zu können.
Ich denke mal eher wenn eine gewisse Zeit keine Eingabe getätigt wird springt die Kamera kurz an um zu checken ob noch jemand vorm Rechner sitzt. Das geht na klar nicht bei aktivem Video oder Audio.

Ricco
Mitglied

Stimmt

Knight
Mitglied

Und was ist wenn sich ein Langer davor setzt? 😀

Ricco
Mitglied

Dann gibts die brusterkennung 😀

Landmatrose
Mitglied

Langer, nicht Lange 😅.

Ricco
Mitglied

Oh 😲

errezz
Mitglied

Bei immer mehr mobilen Geräten: Zusätzliche Erkennung über die Kamera. Wenn der Typ noch immer vor dem Gerät sitzt, läuft der Timer für die Abmeldung nicht..

wpDiscuz