Jaguar-Mutterkonzern Tata Motors will mit Microsoft an Zukunftslösungen für Autos arbeiten

9

Die Autobranche steht kurz vor einer großen Wende und während moderne Fahrzeuge heutzutage einige nette Funktionen bieten, müssen sich die Hersteller auf lange Sicht den richtigen Technologiepartner suchen.

In diesem Rennen will auch Microsoft mitmischen und stellt für die Autohersteller mit der Connected Vehicle Platform die eigenen Dienste zur Verfügung. Berichten zufolge sei auch der indische Mutterkonzern hinter Jaguar Land Rover an Microsofts Technologien interessiert. Die beiden Unternehmen würden vor allem rund um das Thema Konnektivität im Auto kollaborieren, heißt es in dem Bericht, der eine Quelle zitiert, die mit den Plänen des Unternehmens vertraut sei.

Bereits Renault und Volvo zählen zu den Kunden von Microsoft, BMW scheint ebenfalls sehr interessiert an Microsofts Lösung fürs Auto. Die Connected Vehicle Platform bietet einerseits die Integration von Microsofts Produktivitätslösungen, sprich Office 365, sowie einige fahrzeugtechnische Hilfsdienste, beispielsweise die Prognose von Wartungen, verbesserte Navigation, Analyse von Telemetriedaten, Produktivität im Auto und der Fähigkeiten des autonomen Fahrens auszubauen. Es kann angenommen werden, dass die Technologie zuerst ihren Weg finden wird in die Premium-Marke von Tata Motors und zwar Jaguar.

Offiziell ist das bislang nicht, jedoch wird damit gerechnet, dass der Pakt zwischen den beiden Konzernen in Kürze angekündigt wird.


via mspu / Quelle: Business Standard (Paywall)

Über den Autor

20 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta". Aktuelles Projekt: http://selbstständig-machen.at/

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Jaguar-Mutterkonzern Tata Motors will mit Microsoft an Zukunftslösungen für Autos arbeiten"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
zeromaster
Mitglied

Den XF kaufe ich mit oder ohne MSFT^^ Sexy Karre, gute Preise 😉 nicht so langweilig wie die deutschen 0815 Schlitten.

daggobert
Mitglied

Ich saß neulich in einem neuen Ford Mondeo mit Sync-System. Was stand groß auf der Mittelkonsole:
Powered by Microsoft
Ich weiß bloß nicht ob das gut oder schlecht ist…😒

franksiedler
Mitglied

Sync 3 ist jetzt von QNX. Ein Kollege hat den neuen Ford S-MAX und ist von dem System begeistert. Es ist intuitiv und schnell.

Cassiopeia
Mitglied

Tata DSchagUar

wpDiscuz