Windows Phone-Verkaufsanteil in Deutschland lag im Dezember 2016 bei 2,5 Prozent

20

Kantar hat heute erst die eigenen Zahlen für den Smartphone-Verkaufsanteil im Dezember 2016 veröffentlicht und darin setzt sich ein Trend fort, den wir alle bereits kennen: Windows Phone verliert weiter, Android und iOS profitieren davon.

Interessant sind jene Statistiken vor allem aufgrund des Weihnachtsgeschäfts, wo in diesem Jahr vor allem Smartphones sehr beliebt waren. Im November 2016 war der Anteil der Verkauften Windows Phone-Geräte sogar angestiegen, jedoch war dies vor allem den Abverkäufen im Zuge der Black Friday-Deals zu verdanken. Im Dezember hat sich aber erneut der große Abwärtstrend abgezeichnet, der seit Monaten unaufhaltsam voranschreitet.

In Europa vor Jahren hatte Windows Phone im Gegensatz zur außerordentlich schwachen Position zu den USA durchaus Marktanteile ergattern können. In Staaten wie Polen, Kroatien oder auch Italien konnte man vor Jahren sogar Apples iOS überholen. Diese Meilensteine sind nun in weite Ferne gerückt. In den großen fünf EU-Staaten hatte Microsofts mobiles Betriebssystem im Dezember 2015 noch 7,2 Prozent der Verkäufe für sich beansprucht. Im selben Zeitraum 2016 waren das nur noch 2,6 Prozent, wobei selbst das ein überraschend hoher Wert ist. Jene 4,6 Prozent, die Windows Phone in dem einen Jahr verloren hat, teilen sich auf Android und iOS auf.

Anteil fällt weiter

In Deutschland, Frankreich und Italien geht es mit Windows Phone ebenfalls nur abwärts. 6,4 Prozent waren es in Deutschland Ende 2015, im Dezember 2016 nur noch 2,5 Prozent.

Dass der Anteil in Europa sinkt, ist klar damit zu begründen, dass es von Microsoft keine neuen Smartphones mehr gibt. Vor allem zu Windows Phone 8.1-Zeiten, als Microsoft enorm viel in die Plattform investierte, konnten die Geräte in Europa durchaus Marktanteile ergattern.

In den kommenden Monaten dürften die Anteile aus zweierlei Gründen auf Null sinken: Einerseits wird es mittelfristig von Microsoft kein reines Windows 10 Mobile-Gerät mehr geben, andererseits wird Windows 10 für ARM die Anteile von Windows 10-Geräten im Smartphone-Formfaktor wesentlich schwerer messbar machen.


via mspu / Quelle: Kantar

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Windows Phone-Verkaufsanteil in Deutschland lag im Dezember 2016 bei 2,5 Prozent"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
amadeus2
Mitglied

Es ist doch kein Wunder dass der Marktanteil immer weiter sinkt. Wenn Microsoft öffentlich bekannt gibt Windows Mobile ist tot und im Gegenzug ein riesiges Geheimnis um eine weiterführung ( ARM) macht. So Dumm kann man doch als Marktriese nicht sein oder ? Ohne Mobile Anwendungen geht es doch schon gar nicht mehr. Da sind neue Geräte wirklich das kleinste Problem. Eine klare Aussage wäre viel hilfreicher. Kommt etwas oder nicht.

harp
Mitglied

Wann hat Microsoft (öffentlich) bekannt gegeben, dass Windows Mobile tot sei?

Ricco
Mitglied

*later this year * 😂

steinpilz43
Mitglied

Seit sie keine Hardware mehr selbst liefern, was nützt es wenn im Moment nur noch die Software auf dem laufenden gehalten wird

t-bro
Mitglied

Schade…….

dormicha
Mitglied

Wenn das App Angebot so gut wäre wie im App Store oder bei Google Play. Dann würden auch mehr zu Windows Phone greifen.

Dj-Star
Mitglied

Das ist wirklich so, viele die ich kenn und Windows Phones hatten, sind umgestiegen aufgrund weniger Apps.
Auch ich werd erstmal iOS Nutzer, natürlich der noch sein 950 behält.
Und jetzt soll blos keiner ankommen und sagen man kann den Browser nutzten. Versucht mal Snapchat oder Pokemon Go über den Browser zu nutzten…

zGas
Mitglied

👍🏻

smb
Mitglied

👍

rolin
Mitglied

Solange es Smartphones mit Windows gibt, sollte das egal sein, ob da Windows 8.1, 10 oder ARM drauf läuft. Es muss doch einfach nur ein Smartphone sein.

arpo
Mitglied

Ohne Geräte ist der Verfall nicht überraschend!

gast
Mitglied

Vielleicht ist es aber auch umgekehrt. Der von Microsoft induzierte Verfall in der Mobilesparte führt zu keinen Geräten.

BerndOH
Mitglied

Ja, selbst wenn man ein Microsoft Smartphone kaufen möchte, man findet kaum noch welche…..

fredi_830
Mitglied

Mich überrascht schon das es sogar 2,5% sind.

nikolawolf
Mitglied

„andererseits wird Windows 10 für ARM die Anteile von Windows 10-Geräten im Smartphone-Formfaktor wesentlich schwerer messbar machen“ – Spielt keine Rolle ob messbar oder nicht, weil nur noch Über-Hardcore-Fans so etwas kaufen. Mehr als 1% werden es wohl kaum noch langfristig.

wpDiscuz