Microsoft verkauft nun ein 3000 Dollar Surface Book ohne GPU

18

Microsoft hat im Oktober 2016 eine neue Variante des Surface Book vorgestellt, in der statt eines Nvidia GTX 940M-basierten Chips eine GTX 965M zum Einsatz kommt. Anfangs als Surface Book i7 vorgestellt wurde es rasch in Surface Book mit Performance Base umbenannt und bot den Kunden, was sie verlangt hatten: Mehr Grafik-Performance.

Das Surface Book gibt es also in mehreren unterschiedlichen Konfigurationen, aber ab 256 Gigabyte Festplatten-Speicher ist eine Grafikkarte in der Tastatureinheit verbaut. Diese ist nicht separat erhältlich. Wer also bisher die Variante mit Intel Core i7-Prozessor, 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und 1 Terabyte SSD wählte, bekam für seine 3549 Euro bzw. 3199 US-Dollar auch eine Grafikkarte, für 100 US-Dollar mehr auch die Performance Base-Einheit.

Microsoft verkauft aber neuerdings dieses Modell auch ohne Grafikkarte und zwar werden dafür 2999 US-Dollar fällig. Im Prinzip muss das Unternehmen dabei zwar nicht mehr machen als die Tastatur auszutauschen, aber ob auch für dieses Modell eine Nachfrage besteht, könnte man da durchaus infrage stellen. Microsoft dürfte aber die Nachfrage einiger Kunden erkannt haben und bietet daher an, immerhin ist der Aufwand nicht allzu groß. Prinzipiell wäre eine solche Variante für Nutzer interessant, die eine etwas längere Akkulaufzeit wünschen sowie mehr Speicher als 512 Gigabyte benötigen, jedoch keine grafisch anspruchsvollen Aufgaben damit erledigen wollen.


via WindowsCentral

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Microsoft verkauft nun ein 3000 Dollar Surface Book ohne GPU"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
technils
Mitglied
Mich regt Microsoft mit seiner Surface Linie in letzter Zeit ein wenig auf. Ich lese und höre immer wieder von irgendwelchen Hardware Problemen/ Firmware Problemen der neuen Surface Geräte auch der alten Surface Geräte… Man hat da irgendeinen Reparatur-Dienstleister, der offenbar nicht ausreichend funktionstüchtige Geräte als Austausch für defekte anbietet (Surface Qualitätsmaßstäbe auf der Kippe?). Was ich meine: Ich bin mittlerweile bei dem dritten Garantiefall eines Surface Pro 3 innerhalb von 2 Jahren. Wo ist denn jetzt – hier in meinem Fall – die Qualität und das Premium Image, was Surface zu verkörpern versucht? Es ist schlichtweg nicht da. Und… Read more »
psyabit
Mitglied

Soweit mir bekannt gibts Quoten zum erfüllen 😁

miks
Mitglied
Auch ich habe mittlerweile das 3. Surface Pro 3. Beim ersten war von Beginn an im Inneren an den Lautstärkewippen etwas lose, das bei jeder Bewegung geklappert hat. Beim zweiten war der miniDP defekt. Hab ich erst nach ca. 1,5 Jahren gemerkt, da ich vorher immer Miracast genutzt hatte. Jetzt habe ich seit ein Paar Wochen mein drittes Gerät und da knarzt der Kickstand ziemlich seltsam… Tastatur wurde auch einmal getauscht, wegen Wackelkontakt/Kabelbruch. Und auch den zweiten Stift habe ich mittlerweile. Support war immer erstklassig und alles wurde anstandslos und sofort getauscht. Qualität lässt aber leider etwas zu wünschen übrig,… Read more »
Basti
Mitglied

Ich hatte bei meinem Surface noch keine Probleme. Der Austauschservice wird von UPS geregelt und ist soweit ich weiß sehr kulant. Ich denke deine schlechten Erfahrungen sind doch ein schlechter Einzelfall.

blue max
Mitglied

Schlechter Einzelfall… Mit Nichten! Ich habe 6 Surface Book gehabt, teilweise gleichzeitig, eines schlechter verarbeitet als das andere. Nach dem sechsten Tauschgerät hat Microsoft mir das Geld zurück erstattet, da sie nicht garantieren konnten, das mir überhaupt ein voll unbeschadetes gut verarbeitetes Gerät gewährleistet werden könne… Am Ende würden die Geräte direkt bei MS geprüft und mir nur noch mitgeteilt, leider ist auch dieses Gerät nicht fehlerfrei, wir ordern ein neues… Display, Passgenauigkeit, Spaltmaße, grobe Gehäuseschäden, etc…

technils
Mitglied

Schlechter Einzelfall hin oder her. Aber warum ist das bei mir immer so. Ich bin immer nur der schlechte Einzelfall wenn meine Geräte Probleme machen. 😂

EffEll
Mitglied

Ich habe auch so einen Kumpel. Alles was der kauft ist kaputt. Der hat da echt Schei55e am Hacken

Agi
Mitglied

Als ich mein Surface Pro 3 vor ca. 2 Jahren gekauft habe, hatte er den komischen fehler die Uhrzeit zu vergessen. So als wenn man bei einem PC die kleine Batterie rausnimmt. Der Umtausch hat ca. 2 wochen gedauert, was mich sehr geärgert hat. Habe dann aber ein neues Gerät bekommen. Seid dem läuft alles tutti……
Das einzige Problem was ich im Moment habe ist, dass die Tastatur keine Eingaben annimmt(maus geht). Klappe ich die Tastatur zu und wieder auf, funktioniert alles wieder ganz normal.
Komisch..

Hajopai
Mitglied

Reinige mal gründlich den Kontakt von der Tastatur zum Surface.

Ricco
Mitglied

Also ich kenne einige mit surface geräten und keiner hat Probleme damit….sehr seltsam

Hajopai
Mitglied

Hatte mein Surface Pro 2 damals auch mehrfach tauschen müssen. Bis heute gibt es Probleme wenn ich das Surface aus dem Ruhemodus an machen möchte

EffEll
Mitglied

Ich habe ein Austauschgerät bekommen, wegen fehlerhaften FW Update. Sehr nette Bearbeiterin, die mich die ganze Zeit bis Abschluss betreute. Ich war sehr angenehm überrascht und das war der beste Support, den ich je in Anspruch nehmen musste.

technils
Mitglied

Ich kann über den Kundenumgang des supports auch weiß Gott nicht schimpfen, was ich kritisiere ist die Irreparabilität der Geräte und die eher schlampige Qualitätskontrolle des Refurbish-Dienstleisters.

technils
Mitglied

Ja sehr seltsam…

Fantasian
Mitglied

gibt es das jetzt dann auch mal in Deutschland zu kaufen? Also ganz allgemein die Performance Base Variante?

Thunnes
Mitglied

könnt ihr eine Übersicht machen welche Konfigurationen des Surface Books es gibt?

wpDiscuz