Nächstes Surface Book wird angeblich ein Notebook und günstiger

5

Die Gerüchteküche rund um das Surface Pro 5, Surface 5 sowie das nächste Surface Book brodelt natürlich und selbstverständlich reißen sich die Medien ob der hohen Erwartungshaltung vieler Konsumenten um das Thema. Für die taiwanesische Digitimes ist dies zumindest Grund genug für einen Bericht, wie die Vergangenheit gezeigt hat und nun hat man sich erneut mit angeblichen Informationen aus Zuliefererkreisen an die Öffentlichkeit getraut.

Demnach werde das nächste Surface Book bereits produziert und eine Vorstellung im April sei möglich. Außerdem fügt man hinzu, dass das kommende Gerät ein Notebook sein soll und kein Detachable, wie es bislang bei den Surface-Geräten üblich war. Es werde aber weiterhin ein 13,5-Zoll Display besitzen und das Einstiegsmodell mit Intel Core i5-Prozessor und 128 Gigabyte Speicher soll 1299 statt 1499 US-Dollar kosten. Microsoft hat sich bei der aktuellen Generation sehr bewusst für den Detachable-Mechanismus und die damit verbundene Spalte beim Scharnier entschieden und es ist doch etwas unrealistisch, dass man diesen nun aufgeben will.

Unsere Vermutung ist, dass es sich hierbei schlichtweg um eine Fehlinformation handelt. Selbst wenn die wenigsten Nutzer das Surface Book als Tablet verwenden, dürfte Microsoft zu stolz darauf sein, dass sich das eigene Konzept von allen bestehenden Geräten am Markt unterscheidet. Das ist schließlich der Sinn und Zweck der Surface-Reihe, dass die Geräte als Vorlagen, als Inspiration, aber auch als Experimente für andere Windows-Hersteller dienen. Sollte man bei Microsoft der Meinung sein, dass das Surface Book diesen Zweck nicht erfüllt hat, dann dürfte man an dem Konzept weiterarbeiten, aber wird definitiv (bzw. hoffentlich) keinen Schritt nach hinten machen. Es ist eher davon auszugehen, dass Microsofts kommendes Surface Book sich sehr stark am kürzlich vorgestellten Porsche Design-Notebook orientiert und sowohl Detachable als auch 360-Grad Notebook ist.


via Dr. Windows / Quelle: digitimes

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta".

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Nächstes Surface Book wird angeblich ein Notebook und günstiger"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
alex
Mitglied

Ich vermute, dass es die strickte Trennung von Surface Book und Surface Pro nicht mehr gibt. Man kauft das Tablet und wer eine Tastatur will wie das Book kauft sich eben eine solche, wer eine leichte, dünne Tastatur will, wie bei den Pro Geräten kauft eben ein solches. Damit kann sich MS die zwei verschiedenen Tablets die sie momentan produzieren auf eines reduzieren. –> Kostenersparnis.
Das Surface Book dass hier im Artikel beschrieben wird, könnte nur das Portfolio nach unten erweitern.

EffEll
Mitglied

Wie ich schon woanders schrieb: Niemals als Ersatz, höchstens um das Portfolio nach unten hin zu erweitern mMn

microne
Mitglied

Gab es vor kurzem nicht erst ein Update für das Book mit besserer Grafik und so?

Wäre jetzt gut möglich noch eine Convertible Version nachzuschieben bei der auf Leistung und Gewicht Wert gelegt wurde um das MacBook Air zu ärgern. Na klar mit Touchscreen und Stift im Gehäuse. 😂😂😂

Basti
Mitglied

Das wäre sehr schade. Mir gefällt das Surface Book wie es ist sehr gut.

Siang
Mitglied

Dito… plus, ich hatte bis „jetzt“ gewartet um mir des „originale“ Nachfolge-Modell zu besorgen, zwecks 2-in-1.
Das wird sich damit dann wohl verfahren haben. 😒

wpDiscuz