Nokia Lumia 610 gewinnt zwei Preise beim Mobile World Congress 2012

0

Bereits nach der Bekanntgabe einer tiefgreifenden Partnerschaft zwischen Nokia und Microsoft musste sich jeder dessen bewusst sein, dass Nokia sich den Weg mit einer „Alles -oder-Nichts“ Strategie ebnen würde. Denn das bisherige Engagement und die in so kurzer Zeit aufgebaute starke Verbundenheit gegenüber Windows Phone beweisen, dass dem tatsächlich so ist. Heute könnte man meinen, dass Nokia schon immer Windows Phones hergestellt hat.

Das von Nokia verfolgte Konzept kommt jedenfalls gut an. Nokia ist nicht nur der Marktführer unter den Windows Phone OEMs, das finnische Unternehmen erhält auch bei jeder Elektronikmesse mehrere Auszeichnungen für seine neuen Smartphones. So hat das Lumia 900 auf der CES 2012 gleich mehrere Preise abgeräumt. Auf dem MWC 2012 hat dagegen das Lumia 610 Spuren hinterlassen. Das Einsteigersmartphone hat den „Best Budget Smartphone Award“ des Laptop Magazines gewonnen. Originalauszug aus dem Laptop Magazine:

Though the Lumia 610 will be marketed at budget-conscious consumers, Nokia didn’t skimp on this Windows Phone’s style or software. Available with a stunning metallic-edged black, cyan, red or white bezel, this handset (189 Euros unsubsidized) looks sexier than ,any high-end superphones. Even with just 256MB of RAM and a lower-end 800-MHz processor, the Lumia 610 provides smooth performance when navigating through Windows Phone 7.5 and using Nokia’s suite of innovative applications. It’s also the first phone to come bundled with Nokia Transport, a new app that helps you plan a route using public transportation rather than a car.

Außerdem gewann das Lumia 610 den „Best in Show Award“ von Tom’s Hardware. Ich hoffe für Nokia und Windows Phone, dass der Markt beide Smartphones ebenfalls positiv aufnimmt.

VIA

Über den Autor

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutzrecht, außerdem Vergaberechtsanwalt.