News

Hersteller fordern mehr Flexibilität in Bezug auf die Benutzeroberfläche und Hardware

Die taiwanesischen Smartphone-Hersteller HTC, Compal und Acer möchten mit Windows Phone 8 die Erlaubnis innehaben, Änderungen an der Benutzeroberfläche von Windows Phone vorzunehmen. Außerdem wünschen sie sich eine größere Flexibilität bei der Wahl der Hardware-Komponenten. Dies sei erforderlich, um sich voneinander zu differenzieren und auf diesem Weg die Smartphones effektiv
zu vermarkten. Die Kritik bezieht sich unter anderem auf das derzeitige Erfordernis einheitlicher Displayauflösungen von 800×480 Pixel sowie die Unterstützung von Einkern-Prozessoren unter Windows Phone.

Ironischerweise lässt Nokia, als einziger OEM der tatsächlich Änderungen an der Benutzeroberfläche vornehmen darf, Windows Phone und seine Oberfläche unangetastet. Gleichwohl verzeichnet Nokia die besten Verkaufszahlen unter den Windows Phone Herstellern, was wiederum als Argument gegen die Kritik seitens HTC & Co. herangezogen werden kann. Demnach fallen die Faktoren der eigenen Bindung und der Bekenntnis zu WP7 stark ins Gewicht und sind nicht zu unterschätzen. Außerdem ist davon auszugehen, dass Mehrkerhn-CPUs und mehrere Displayauflösungen von Windows Phone 8 unterstützt werden, so dass auch der zweite Teil der Kritik nicht ganz fruchtet.

Was haltet ihr von den Wünschen der Windows Phone Hersteller?

(Danke für den Tipp Jafaifl)

 VIA

About author

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für Vergaberecht, IT-Recht und Datenschutzrecht.
Related posts
News

Microsoft bringt wichtige Windows Explorer Funktion zurück

News

Microsoft blockt Startmenü-Modifizierungen mit Windows 11 24H2

News

Qualcomm plant günstigere Snapdragon X Plus-Chips für Windows 11 ARM"

News

Windows 11 Moment 5 Update (KB5035942) wird offiziell ausgerollt

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments