Windows Phone 8: Kinderecke erhält Pogie Award als eine der intelligentesten Ideen des Jahres 2012

5

Das achte Jahr in Folge vergab die New York Times gestern die „Pogie Awards“ für die intelligentesten Ideen in der Tech-Welt. Entgegen dem Mainstream richten sich die Pogie Awards nicht an die Produkte des Jahres, sondern belohnen konkrete Ideen – losgelöst vom Gesamtprodukt.  Interessant ist diese Auszeichnung deshalb, da sie ein größeres Maß an Objektivität zulässt und nicht zwangsläufig das Bekenntnis zu einem bestimmten Gerät/Betriebssystem voraussetzt.
So werden auch Nutzer, die grundsätzlich abgeneigt gegenüber iOS sind, Gefallen an der Idee der Do Not Disturb (dt.: Nicht-stören) Option finden. Ist diese Option aktiviert, werden Klingel, Vibration und das Aufleuchten des Displays ausgeschaltet. Das iPhone befindet sich somit quasi im Flugzeugmodus. Der wichtige Unterschied zwischen beiden Modi ist derjenige, dass im Nicht-stören Modus definiert werden kann, wessen Anrufe bzw. Textnachrichten dennoch durchkommen und folglich ein Klingeln/Vibrieren/Aufleuchten erzeugen. Dass dieses Feature gemäß der Ansicht des Committees eine Auszeichnung als eine der intelligentesten Ideen des Jahres 2012 verdient, ist nachvollziehbar.

Ebenso nachvollziehbar ist allerdings, dass auch die Kid’s Corner (dt.: Kinderecke) zu den besten Ideen des Jahres zählt. Der Gedanke hinter dieser Funktion ist folgender: Der Nutzer wählt im Vorfeld aus, welche Apps, Filme, Musiktitel usw. dem Kind zur Verfügung stehen sollen und aktiviert die Kinderecke im Sperrbildschirm durch einen Wisch nach links. Befindet sich das Kind einmal in der Kinderecke, so steht alles, was nicht vorher freigegeben wurde, unter (PIN-)Schutz. Zudem werden sowohl der Windows Phone Store als auch In-App-Käufe in diesem Modus nicht verfügbar sein.

So begründet auch die New York Times ihre Wahl mit der Praktikabilität und Simplizität hinter der Kinderecke (übersetzt):

Kinderecke
Windows Phone Smartphones finden zwar keinen reißenden Absatz, aber nicht weil die Software nicht gut ist. Und die Kinderecke ist besonders inspirierend.

Das (Ausgangs-)Problem: Ihre auf der Rückbank befindlichen Sprösslinge behaupten sich zu langweilen und bitten Sie um Ihr Handy.(Ja, Ja, das ist richtig – es ist ein „Erste-Welt“ Problem. Aber dennoch.)

Unter Windows Phone 8 lässt sich über den Sperrbildschirm die Kinderecke mit nur einem kurzen Wisch nach links öffnen. Es handelt sich dabei um eine bereinigte Version des Betriebssystems, die nur Apps, Musik und Videos, die Sie im Voraus ausgewählt haben, enthält. Web-Browsing, E-Mail und Telefonanrufe sind tabu. dies gilt auch für In-App Käufe.

Sicher kann Windows Phone um viele weitere Funktionen ergänzt werden, dies gilt aber für alle Betriebssysteme. Denn „das perfekte Betriebssystem“ existiert weiterhin nicht und daran wird sich in nächster Zeit auch nichts ändern. Präferenzen ändern sich. Allein aus diesem Grund divergieren Produkte und bieten uns die Möglichkeit, unsere sich ändernden Bedürfnisse zu decken.

VIA WMPoweruser
0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutzrecht, außerdem Vergaberechtsanwalt.

5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
NokiaCityShopde
8 Jahre her

Glückwunsch!

romo
8 Jahre her

Ja genau ein extra pass oder gar keins für kinderecke und in den einstellungen sollen die kids nur auf ein ordner (hintergrundbilder) zugreifen können und nicht auf alle bilder ordner, ansonsten ist das coole sache.

michael22971
8 Jahre her

Schön zu hören lesen aber es wäre noch besser mit der Kinder ecke wenn da ein extra eingerichtetes Passwort für gebe

mastermints
8 Jahre her

Ist bei mir jeden 2-3 Tag im Gebrauch.( So überreich ich mein Handy )Was mich stört nicht einzustellen zu könn, das die Kinderecke kein extra Passwort hat bzw. Keinen hat..

PoeserPu
8 Jahre her

Schön, dass diese praktische Funktion gewürdigt wird. War wirklich eine super Idee der Entwickler!