WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 8

Microsoft Surface Pro: 128GB Variante verfügt über 83GB freien Speicher

Aktuell überschlagen sich die Berichte zum faktisch verfügbaren Speicher des Microsoft Surface Pro Tablet-PCs dermaßen, dass beinahe von einem Lauffeuer gesprochen werden kann. Der Ursprung dieser News ist Softpedias Bericht diesbezüglich. Demzufolge hat sich das Online-Magazin bei Microsoft über den tatsächlich verfügbaren Speicher des Surface Pro erkundigt und angeblich folgende Antwort erhalten:

The 128 GB version of Surface Pro has 83 GB of free storage out of the box. The 64GB version of Surface Pro has 23GB of free storage out of the box. Of course, Surface Pro has a USB 3.0 port for connectivity with almost limitless storage options, including external hard drives and USB flash drives. Surface also comes pre-loaded with SkyDrive, allowing you to store up to 7GB of content in the cloud for free. The device also includes a microSDXC card slot that lets you store up to 64GB of additional content to your device. Customers can also free up additional storage space by creating a backup bootable USB and deleting the recovery partition.

Somit soll sich ein vom Surface RT bekanntes Problem beim Surface Pro wiederholen. Die 128 GB Variante biete ab Werk 83 GB freien Speicherplatz, während die 64 GB Version gerade einmal 23 GB freien Speicher aufweise. Doch verwundern diese Werte? Es kommt drauf an…

Zunächst ist nicht sicher, dass die Aussage von Microsoft stammt. Gesetzt den Fall, dass Windows 8 und die integrierte Sicherheitslösung bei dem 128 GB Modell tatsächlich 45 GB in Anspruch nehmen, so muss bedacht werden, dass allein das Löschen der Wiederherstellungspartition 15 GB Speicherplatz freisetzt. Im Anschluss daran verblieben „nur“ 30GB belegter Speicher. Des Weiteren wird vermutet, dass auf dem Surface Pro eine Testversion von Office 2013 vorinstalliert ist, so dass die Deinstallation dessen ebenfalls kostbaren Speicher freigeben wird. Abgesehen davon lässt sich der Speicher des Surface Pro mithilfe einer microSDXC Speicherkarte (bis zu 64 GB) erweitern.
Nichtsdestotrotz stellt sich die grundsätzliche Frage, weshalb Microsoft den Geräten mit 128 bzw. 64 GB Speicher ab Werk eine 15-20 GB Recovery-Partition verpasst. Es geht weniger um den (Un-)Sinn dieser Partition, als um den Fakt, dass dank des letztlich verbleibenden Speichers Ärger und Kritik nahezu vorprogrammiert ist. Dem könnten die Redmonder entgegenwirken, indem sie den ab Werk verfügbaren Speicher deutlicher kommunizieren. Notfalls in Form eines Hinweises auf der Verpackung des Gerätes. Alternativ – jedoch aufwendiger – würde sich eine vom Desktop-PC und Notebook abweichende Lösung anbieten, so dass bei Windows 8 Tablets keine solche Partition vordefiniert ist. Hiermit gehen abermals Sicherheitsbedenken einher, womit wir wieder beim Ausgangspunkt wären.

Das Microsoft Surface Pro erscheint am 9. Februar in den USA und Kanada. Weitere Märkte folgen schließlich in den darauf folgenden Wochen und Monaten.


via microsoft-news
About author

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für Vergaberecht, IT-Recht und Datenschutzrecht.
Related posts
AllgemeinesEditorialWindows 8

Windows 8 ist gestorben - ein Tribut zum Abschied

Windows 8

Vodafone Italien will Windows 10 Mobile schon nächste Woche ausrollen

NewsWindows 8

Weitere Informationen zu Microsofts 'Spartan'-Browser aufgetaucht

NewsWindows 8

CES 2015: Intel präsentiert HDMI Compute Stick mit Windows 8.1

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
31 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments