Mall of America entscheidet sich für das Nokia Lumia 920 – BlackBerry unterliegt

26

Nokia gab gestern in einer Pressemitteilung bekannt, dass die Mall of America, das größte Einkaufszentrum in den USA, von BlackBerry auf das Nokia Lumia 920 umgestiegen ist. Als Hauptgründe für diesen Richtungswechsel werden zum einen die tiefe Einbindung in Microsoft Dienste und zum anderen der Office Hub genannt. Letzterer ermögliche dem Management Team der Mall of America ein Mehr an Flexibilität und Produktivität.

Was konkret darunter zu verstehen ist, erklärt Janette Smrcka, I.T. Director bei Mall of America:

Mit der Umstellung auf das Nokia Lumia 920 hat sich die Produktivität der wichtigsten Team-Mitglieder erhöht. Die Kombination aus einem großen/großartigen Smartphone und integrierter Microsoft Office Suite ermöglicht es unserem Team, gemeinsam zu arbeiten.  SkyDrive gewährleistet, dass wir unabhängig von unserem Aufenthaltsort und der Zeit unsere Arbeit sichern und auf sie zugreifen können. […]

Bei mehr als 400 Veranstaltungen pro Jahr – von Musik-Acts bis zu Buchsignierungen berühmter Autoren – ist es von Vorteil Fotoaufnahmen mittels der PureView Kamera des Lumia 920 erstellen, bearbeiten und teilen zu können. Dies ermöglicht es den Team Mitgliedern augenblicklich hochwertige Bilder einzufangen und unsere Social Media Fans sowie Unternehmenskunden mit Updates in Echtzeit zu versorgen. Wenn Sie dies mit sämtlichen Windows Phone 8 Business-Funktionen kombinieren – zu einem Preis den wir uns leisten können -, bietet sich uns ein Gerät, dessen Nutzung uns mit Stolz erfüllt.

Mit der Mall of America gewinnt Nokia nicht das erste Mal einen großen Unternehmenskunden für sich, so lässt sich aktuelles Beispiel Foxtons heranziehen. Foxtons ist ein englisches Immobilienunternehmen, das sich vor kurzem für das Lumia 820 als Teil der Grundausstattung der eigenen Arbeitnehmer entschieden hat. Im Zuge dessen wurden bisher 900 Mitarbeiter mit dem Midrange-Gerät ausgestattet und auch hier liegen die Gründe in der bereits vorhandenen Microsoft Infrastruktur, der Unterstützung von Exchange sowie Excel-, PowerPoint- und Word-Dokumenten. Das Unternehmen hat außerdem eine eigene (Unternehmens-)App für die Lumia Smartphones entwickelt, die die Mitarbeiterdatenbank und weitere Informationen bereitstellt. Spätestens hier schimmert die Aufrichtigkeit dieser Investition durch.

Vor diesem Hintergrund warten wir gespannt auf die ersten (gleichlautenden) Meldungen deutscher Großunternehmen.


via: wpcentral
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutzrecht, außerdem Vergaberechtsanwalt.

26 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments