News

Surface Pro belegt 4. Platz bei Best Buy – erstes Anzeichen für positiven Absatz?

Seit dem 9. Februar ist das Microsoft Surface Pro in den USA und Kanada erhältlich – wenn man es denn so nennen kann. Kaum war das Windows 8 Tablet verfügbar, erschienen bereits kurze Zeit später die ersten Meldungen über mangelnde Verfügbarkeit bzw. Lieferschwierigkeiten. Sowohl die 64GB Version als auch das 128 GB Modell waren schnell ausverkauft, wobei erstere Variante inzwischen wieder im Microsoft Online Store und bei Staples verfügbar ist. Best Buy dagegen muss die Kunden im Hinblick auf beide Modelle (vorerst) warten lassen. Diese Gegebenheiten werden den Erwartungen gemäß unterschiedlich gedeutet: Auf der einen Seite ist die Rede von hoher Nachfrage, auf der anderen Seite wird von zu geringen Stückzahlen ausgegangen.

Für eine hohe Nachfrage könnte Best Buys aktuelle Bestseller-Liste sprechen. Glaubt man dieser, belegt das Surface Pro (128 GB) den vierten Platz der am besten verkauften Tablets. Platz 1, 2 und 3 belegen Samsungs Galaxy Tab 2 7.0, Amazons Kindle Fire HD (7″) und Kindle Fire. Besser könnte der Start nicht sein, will man meinen. Doch der Schein trügt möglicherweise…

Anmerkung zu AdDuplex-Statistiken: AdDuplex ist ein Werbenetzwerk für Windows Phone und Windows 8/RT. Eine Besonderheit ist, dass man eigene Apps in anderen Windows Phone und Windows 8/RT Apps kostenlos bewerben lassen kann. Als Gegenleistung müssen Entwickler auch Werbung für andere Windows Phone/8 Apps in ihren eigenen Apps schalten. Durch diese Zugriffe kann AdDuplex ungefähre Aussagen zur Verteilung der Geräte machen.

Zunächst ist zu bedenken, dass das iPad zwar nicht unter den Top-5 Tablets bei Best Buy gelistet ist. Das hat  aber offensichtlich den Hintergrund, dass das iPad in vielen Ausführungen (Speichergröße, Wifi vs. Wifi & 3G) verfügbar ist. Kumulativ sollten sich Apples Tablets bei diesem Händler also besser verkaufen. Hinzu kommt, dass heute eine erste AdDuplex-Statistik veröffentlicht wurde, die die weltweite Verteilung der Top 10-Windows 8/RT-Geräte für den 15. Februar 2013 zeigt. Auffällig ist die Abwesenheit des Surface Pro, obwohl der Absatz dem (oben beschriebenen) Anschein nach äußert gut verlaufen sollte. Nun belegt die Pro Variante auch nicht den 11. Platz, sondern Platz 52. Im Direktvergleich der prozentualen Anteile beider Surface Tablets – das heißt die RT- und Pro-Variante – bietet sich der folgende Anblick:

Demzufolge sind 96% der erfassten Surface Tablets der RT-Variante zuzuschreiben, während ein Anteil von 4% der Pro-Variante entspricht. Sicher kann nicht erwartet werden, dass das leistungsstärkere Surface Pro innerhalb so kurzer Zeit die Konkurrenz aus dem eigenen Hause bzw. die Produkte von Drittherstellern einholt. Gleichwohl wurde überwiegend mit einem positiveren Start gerechnet, der dank der Lieferschwierigkeiten abgeschwächt wird.

Anzumerken ist aber auch, dass die AdDuplex Werte auf Aufzeichnungen basieren, die „nur“ 132 Windows Store Apps entspringen. Zudem ist das Surface Pro derzeit lediglich in den USA und Kanada erhältlich, wohingegen die Statistik eine weltweite Darstellung bietet.


via: ms-news; wpcentral
About author

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für Vergaberecht, IT-Recht und Datenschutzrecht.
Related posts
News

Windows 10: CrowdStrike legt zahlreiche Unternehmen lahm

News

Apple, Nvidia, Anthropic nutzten YouTube-Videos für KI-Training ohne Erlaubnis

News

Neue Mail-App: Sogar Microsofts KI ist nicht überzeugt

News

Windows 11: Microsoft hebt Nutzerdaten "ungefragt" in die Cloud

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

29 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments