Microsoft bietet US-Entwicklern 100$ pro Windows Phone/Windows 8 App

23

Microsoft belohnt US-Entwickler mit 100$ pro eingereichter Windows Phone/Windows 8 App.

In den vergangenen Wochen kristallisiert sich zunehmend heraus, dass Windows Phone und Windows 8 an Gewicht gewinnen, sei es aus der Entwicklerperspektive, die Anwendungen zunächst für Microsofts Betriebssysteme schreiben oder aber aufgrund der subjektiven Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Dass der Erfolg eines mobilen Betriebssystems, damit einhergehend auch des Desktop-/Tablet-OS, maßgeblich von der Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger Apps abhängig ist, scheint das Unternehmen aus Redmond mittlerweile verstanden zu haben und beabsichtigt diesen Punkt zu fördern.

Denn Microsoft hat vor kurzem eine Kampagne gestartet, vermöge dessen die Anziehungskraft des Microsoft Ökosystems auf Entwickler erhöht werden soll. Diese als „Keep The Cash“ betitelte Aktion ist zwar ausschließlich an Entwickler gerichtet, die in den USA leben. Die Umsetzung und der mögliche Effekt auf die jeweilige Plattform sind allerdings für die gesamte Windows Phone/Windows 8 Community von Interesse. Das Prinzip ist denkbar einfach: An der Teilnahme interessierte Entwickler dürfen ab sofort bis zum 30. Juni 2013 insgesamt 20 Apps, d.h. 10 Apps pro Store, bei Microsoft einreichen und erhalten pro Anwendung 100$ bzw. bis zu 2.000$ als Gesamtbetrag.

Es drängt sich selbstverständlich die Frage auf, wie Microsoft die Qualität der eingereichten Anwendungen sicherzustellen gedenkt. Eine erste Einschränkung ist darin zu sehen, dass lediglich die ersten 10.000 Apps von dem Angebot profitieren. Daneben werden laut den Teilnahmebedingungen solche Apps nicht akzeptiert, die keine wesentlichen Alleinstellungsmerkmale aufweisen. Mit anderen Worten ausgedrückt heißt dies, dass App-Klone oder bereits bestehende Apps, die lediglich optisch verändert wurden („Remake“ etc.) nicht zur Teilnahme berechtigt sind und dementsprechend keine Auszahlung in Höhe von 100$/App erhalten.
Es ist davon auszugehen, dass Microsoft mit der Keep The Cash Kampagne primär Dritt-Entwickler ansprechen wird. Denn 100$ erzeugen im Hinblick auf große Unternehmen nur geringe bis gar keine Anreize und dessen ist sich der Software-Riese bewusst. Dagegen präsentieren gerade Start-Up Unternehmen/Entwickler innovative Ideen, demzufolge Microsoft sein Ziel letztlich nicht verfehlt – nur die Herangehensweise ist eine andere. Nähere Informationen sind auf build.windowsstore.com zu finden.


Quelle: Blogs.MSDN | via: wpcentral

Über den Autor

Rechtsanwalt bei dogan.legal // Vergabe-,
IT- und Energierecht
und Blogger zu Themen rund um Recht und Informationstechnologien.

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
GiJoe
Mitglied

Ich muss ganz ehrlich sagen das die Windows Phone Apps wesentlich hochwertiger sind als jede Androiden App. klasse Aktion MS

Kl. Nachtrag was bringen mir 1000000 Apps wovon nur 20 gut sind und der Rest echter Müll

Onur
Mitglied

Immer mehr Leute fragen mich, wie das Lumia 920 ist und vor allem wie zufrieden ich mit WP8 bin 😉 Im Moment ist mein Arbeitskollege dabei vom iPhone wegzukommen. Konnte ihn von Android abschrecken 😀 Er kauft sich wahrscheinlich ein WP8 Gerät 😉

Matthi
Mitglied

Ich finde die Idee super und wird Microsoft weiter voran bringen!

Julian
Mitglied

Guter Ansatz, um Privatunternwhmer zu gewinnen, aber auch ich fände es sinnvoller, wenn der Developer Account kostenlos wäre.

Jean Claude
Mitglied

tjo, microsoft, macht den dev account frei und unsere app kommt wieder rein.

viele entwickler kriegen ihre 99$ nicht wieder rein haben aber trotzdem spaß apps zu schreiben. so auch wir.

derzeit siche ich einen GUTEN programmierer für eine geniale spielidee. wenn also jemand lust hätte UND zufällig einen account hat 🙂 bitte gerne melden.

WAY OUT
Gast

Der Nutzer „Julian“ sucht im Forum nach App-Ideen. Kannst ja mal im Bereich WP8 Apps vorbeischauen. 😉

Denis J.
Mitglied

Ich finde es witzig zu sehen, dass es vielen Leuten NUR darauf ankommt die Big Player von einem Betriebssystem zu überzeugen. Gerade die Hobby-Entwickler, Jungunternehmer etc. hauchen einer Plattform das Leben ein und tragen zum Wachstum bei. Wer sagt denn, dass MS keine Gespräche/Verhandlungen mit den großen Unternehmen führt? Ich finde die Aktion gut und sehe nicht ein, dass das ne Geldverschwendung sein sollte.

xita
Gast
Naja, selbst wenn man es nicht als Geldverschwendung bezeichnet, kann ich keine ernsthaften Anstrengungen seitens MS erkennen! Wer soll sich denn davon angesprochen fühlen? Entwickler, deren eigene Apps vor allem als Referenz für potenzielle Kunden dienen, würden sich wahrscheinlich eher über einen kostenlosen Developer Account, kostenlose Testgeräte und besseren Support bei Problemen/Fragen freuen. Ernstzunehmende Startups hingegen können mit dieser winzigen Summe nichts anfangen und sind von daher weiterhin auf Risikokapitalgeber (oder andere Finanzierungsquellen) angewiesen. Diesen Part zzgl. einer umfangreichen Beratungsleistung könnte natürlich MS übernehmen, wozu man anscheinend aber nicht gewillt ist. Abgesehen davon ist Blackberry schon einmal ähnlich vorgegangen und… Read more »
Manafest
Mitglied

Für 100/2000 Dollar, würde ich persönlich keine Apps veröffentlichen. Ich habe auch gerade mit ein paar Entwicklern rücksprache gehalten und die Interessiert es wenig. Ich denke aich, dass MS zu den Entwicklern gehen sollte, aber uu den Bing Playern, wie z.B WhatsApp! Man sollte WhatsApp und Facebook eine Million geben und schon kommt eine App. Elementare Apps sind wichtig fürs Ökosystem. Die Apps sind zwar vorhanden, aber naja. Wisst ihr selber.

gladbecker82
Mitglied

Hä? Whatsapp und Facebook gibts doch, und beides gut wie ich finde.

Vielleicht greifen sich ja die Temple Run, Instagram und Co. die 100€

Urbino
Mitglied

Facebook finde ich jetzt noch nicht ganz perfekt.
Aber mit Whats App hast du sicher recht.

emilio
Mitglied

witzig

GRiMtox
Mitglied

Jetzt fehlt nur noch das SDK für Winfows 7. <.<

hardist
Mitglied
Ich finde die Idee an sich garnicht mal schlecht. Viele talentierte Anfänger werden es sicher versuchen, vorallem weil sie zu Anfang kaum Geld machen werden. So lernen sie bei Erfolg aber den Windows Store kennen und lieben und werden weitere Apps reinstellen. Bei Windows Phone ist die Konkurrenz untereinander auch nicht so groß wie bei iOS oder Android. Auf Dauer natürlich nicht die Lösung, aber noch weit besser, als bei anderen „abzugucken“, was zudem nicht so einfach zu realisieren ist. Da muss man sich schon mit den Entwicklern einig werden und das passiert nur, wenn sie einen größeren Fortschritt von… Read more »
robet1975
Mitglied

Wow ….100 Dollar…ist das ein Witz?

kahzoo
Mitglied
Da kann ich nur DrWindows Meinung vertreten! „Es ist legitim, dass Microsoft Geld in die Hand nimmt, um seine App Stores zu füllen. Ich wünsche mir das sogar. Aber doch bitte nicht so! Schaut, welche wirklich populären Apps für iOS und Android noch fehlen – und dann geht auf die Entwickler zu und fragt sie, was sie dafür haben wollen, wenn die App in drei Monaten für Windows Phone und Windows zur Verfügung steht. So macht das Sinn, und die Nutzer werden Euch dankbar sein. Oder verschenkt Support-Gutscheine, mit denen sich kleine Entwickler Unterstützung bei professionellen Agenturen holen können, um… Read more »
Tony1337
Mitglied

genau die Aktion wird MS wohl genau ne Millionen kosten und es sind 10000 neue Apps da ;P

natürlich werden weiter Apps die nicht gewinnen in den Store kommen aber kosten wird es ne Mille 🙂

alex
Mitglied

Ich denke, dass MS zu den Entwicklern geht und diese auch Gewisse Summen von MS für neue Apps bekommen.
z.B. Gameloft. Heute auf morgen 5 Spiele für Windows / Windowsphone veröffentlicht.
Sicher hat auch MS dort mit Finanzspritzen nachgeholfen.
Aber du hast vollkommen recht und teile auch deine Meinung.

Dieses Geld ist in meinen Augen zu 90% rausgeschmissenes.
Hochwertige Apps kosten Geld und da sind 100 $ nur ein kalter Tropfen auf einen Heißen Stein.

Urbino
Mitglied

Natürlich wird sich kein Konzern für 100$ interessieren, aber vielleicht ambitionierte Privatentwickler.

Denis J.
Mitglied

Das sehe ich anders. Microsoft hat ausreichende gute Maßnahmen gegen eine Überschwemmung des Stores mit überflüssigen Apps getroffen.

Wypaek
Mitglied

Jetzt müsste man nur programmieren können.

Urbino
Mitglied

Und in den USA wohnen.

habdsl
Mitglied

Gute Idee!

wpDiscuz