Website-Icon WindowsArea.de

Microsoft bietet US-Entwicklern 100$ pro Windows Phone/Windows 8 App

Microsoft belohnt US-Entwickler mit 100$ pro eingereichter Windows Phone/Windows 8 App.

In den vergangenen Wochen kristallisiert sich zunehmend heraus, dass Windows Phone und Windows 8 an Gewicht gewinnen, sei es aus der Entwicklerperspektive, die Anwendungen zunächst für Microsofts Betriebssysteme schreiben oder aber aufgrund der subjektiven Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Dass der Erfolg eines mobilen Betriebssystems, damit einhergehend auch des Desktop-/Tablet-OS, maßgeblich von der Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger Apps abhängig ist, scheint das Unternehmen aus Redmond mittlerweile verstanden zu haben und beabsichtigt diesen Punkt zu fördern.

Denn Microsoft hat vor kurzem eine Kampagne gestartet, vermöge dessen die Anziehungskraft des Microsoft Ökosystems auf Entwickler erhöht werden soll. Diese als „Keep The Cash“ betitelte Aktion ist zwar ausschließlich an Entwickler gerichtet, die in den USA leben. Die Umsetzung und der mögliche Effekt auf die jeweilige Plattform sind allerdings für die gesamte Windows Phone/Windows 8 Community von Interesse. Das Prinzip ist denkbar einfach: An der Teilnahme interessierte Entwickler dürfen ab sofort bis zum 30. Juni 2013 insgesamt 20 Apps, d.h. 10 Apps pro Store, bei Microsoft einreichen und erhalten pro Anwendung 100$ bzw. bis zu 2.000$ als Gesamtbetrag.

Es drängt sich selbstverständlich die Frage auf, wie Microsoft die Qualität der eingereichten Anwendungen sicherzustellen gedenkt. Eine erste Einschränkung ist darin zu sehen, dass lediglich die ersten 10.000 Apps von dem Angebot profitieren. Daneben werden laut den Teilnahmebedingungen solche Apps nicht akzeptiert, die keine wesentlichen Alleinstellungsmerkmale aufweisen. Mit anderen Worten ausgedrückt heißt dies, dass App-Klone oder bereits bestehende Apps, die lediglich optisch verändert wurden („Remake“ etc.) nicht zur Teilnahme berechtigt sind und dementsprechend keine Auszahlung in Höhe von 100$/App erhalten.
Es ist davon auszugehen, dass Microsoft mit der Keep The Cash Kampagne primär Dritt-Entwickler ansprechen wird. Denn 100$ erzeugen im Hinblick auf große Unternehmen nur geringe bis gar keine Anreize und dessen ist sich der Software-Riese bewusst. Dagegen präsentieren gerade Start-Up Unternehmen/Entwickler innovative Ideen, demzufolge Microsoft sein Ziel letztlich nicht verfehlt – nur die Herangehensweise ist eine andere. Nähere Informationen sind auf build.windowsstore.com zu finden.


Quelle: Blogs.MSDN | via: wpcentral
Die mobile Version verlassen