Microsoft soll an Smart Watch mit Touch-Display arbeiten

84

Das Thema Smart Watch (eng. schlaue Uhr/Computer-Uhr) ist seit einigen Monaten sehr aktuell, und das nicht nur auf bestimmte Hersteller oder Betriebssysteme bezogen. Es scheint so, als herrscht ein heimlicher Wettlauf, wenn man den zahlreichen Berichten und Gerüchten denn trauen darf. Gegenwärtige Teilnehmer an diesem Wettlauf sind demzufolge Apple, Google und Samsung, verlässliche Details existieren bisher aber nicht. Neuerdings ist aber auch die Rede von Microsoft, was angesichts der Geschichte des Unternehmens – auf die im Laufe des Beitrags eingegangen wird – kaum Verwunderung auslöst. Der Wall Street Journal berichtete vor kurzem, dass Microsoft an einer berührungsempfindlichen Smart Watch arbeitet und beruft sich auf namentlich nicht genannte Führungskräfte eines Zulieferers. Diese sollen der Tageszeitung mitgeteilt haben, dass Microsoft Anfang des Jahres Bauteile (z.B. 1,5 Zoll Touchscreen-Display) für eine derartige Uhr bestellt habe. Darüber hinaus soll sich eine der besagten Führungskräfte mit Vertretern von Microsofts Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Redmond getroffen haben. Microsoft weigerte sich erwartungsgemäß, zu diesem Thema Stellung zu nehmen.

Wie bereits angedeutet, überrascht dieser Bericht letzten Endes nicht, da Microsoft mithilfe von  SPOT (Smart Personal Object Technology) erstmals im Jahr 2004 Smart Watches antrieb und damit – ex post betrachtet – einen Frühstart hinlegte. Das Ziel dieses Ansatzes war es, Haushaltsgeräte und sonstige alltäglichen Geräte mittels intelligenter Software und Hardware zu personalisieren. So führten Fossil und Suunto die ersten Smart Watches auf SPOT-Basis ein, ihnen folgten schließlich Tissot und Swatch.

Die Software war insofern intelligent, als sie kostenpflichtige MSN Direct Informationen, namentlich Wetter-Informationen, Nachrichten, Aktienkurse, Horoskope etc. über das UKW-Signal an das entsprechende Gerät gesendet hat. „Gerät“ deshalb, weil der Einsatz nicht nur auf Uhren beschränkt war, Melitta nutzte die Technologie beispielsweise für die Kaffeemaschine mit der Modellnummer ME1MSB. Da der erwünschte Erfolg aber ausblieb, wurde im Jahr 2008 die Produktion entsprechender Geräte eingestellt, der Informationsdienst selbst dahingegen erst Ende 2011.
Die Idee hinter den klugen Uhren reicht allerdings weit über das Jahr 2004 hinaus, was die heutige Entwicklung in diesem Gebiet umso spannender macht.

Bill Buxton, Chef-Forscher bei Microsoft, bot den Teilnehmern des TechFest Events im vergangenen Monat einen Einblick in die zurückliegenden 37 Jahre der Smart Watch-Geschichte. Den Uhrenkennern unter uns wird Orient ein Begriff sein. Orient ist ein japanischer Uhren-Hersteller, der im Jahr 1950 gegründet wurde, dessen Geschichte allerdings bis ins Jahr 1901 zurückreicht. Denn zu dem Zeitpunkt begann der Gründer sein Handwerk mit einem eigenen Uhrengeschäft in Tokio. Das Unternehmen ist bis heute eine beliebte Adresse, wenn es um mechanische Uhren geht, um diese geht es hier aber nicht. Buxton gab zu erkennen, seit 35 Jahren ein begeisterter Smart Watch-Sammler zu sein und begann seinen Vortrag mit der Vorstellung der Orient Touchtron. Diese Uhr stammt aus dem Jahr 1976 und war die erste ihrer Art, das heißt mit kapazitiver Berührungstechnologie. Die Besonderheit liegt in diesem Fall darin, dass die LED-Uhr bei einer einmaligen Berührung die Uhrzeit und nach einem Doppelklick das Datum anzeigt.

Doch auch Microsoft spielte vor dem Jahr 2004 eine Rolle in der Uhrindustrie. So beteiligte sich das Unternehmen aus Redmond an der Entwicklung des Timex Data Link, eine Uhr, die im Jahr 1994 erstmals den Markt erreichte. Sie besaß nicht nur die Fähigkeit, mit PCs zu kommunizieren respektive Telefonnummern, Notizen etc. abzuspeichern. Der Zeitmesser wurde außerdem vonseiten der NASA zertifiziert, so dass die Data Link etliche Astronauten ins Weltall begleiten durfte (siehe hier).
Abschließend ist auf ein multifunktionales Stück Technik aus dem Hause Casio aufmerksam zu machen. Das 1984 erschienene Modell namens AT-550 vereint die Zeitmessung und Rechnung auf eine vergnügende, aber erstaunliche Art und Weise. Doch seht selbst…

Casio AT-550

Orient Touchtron

Umfrage

[polldaddy poll=“7042470″]


Quelle: WSJ | via: the verge | Bildquellen: Wikipedia, digitalwatchlibrary
0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutzrecht, außerdem Vergaberechtsanwalt.

84 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Tom04
8 Jahre her

Ich finds cool und wenn sie aussieht wie oben auf dem Bild und sie nicht all zu teuer ist hol ich sie mir.:)

Galaxy
8 Jahre her

Wie schön das ich mich mit dem Thema Uhr nicht beschäftigen brauch: ich trage nämlich keine 😉

MaffinMan
8 Jahre her

Auf eine SmartWatch die auf mein Lumia 920 / WP8 perfekt angepasst ist, wirde ich mich (bei nem fairen Preis) sofort drauf stürzen. Und wenn dann noch ein SDK dafür raudkommt ist der Appvielfalt (hoffentlich) keine Grenze gesetzt.

MSP
8 Jahre her

Also ein Uhr, wie oben abgebildet fände ich total schick und bei entsprechendem Preis würde ich mir die kaufen.

Julian
Reply to  MSP
8 Jahre her

Geht mir genauso!

chsr40
8 Jahre her

Sehr schön sogar hier was differenziertes von Orient zu lesen. An meinem Handgelenk tickt gerade in diesem Moment eine 🙂

SilberWeeedstar
8 Jahre her

Also wenn es sie mal geben solte dann will ich sie haben bin ein großer Microsoft fan habe jetzt ein wp / pc und ne Xbox ein Tablet ist auch schon in planung da wäre so eine uhr echt noch passend dazu

herrmayer
herrmayer
8 Jahre her

wie lange soll man denn da bei Erscheinung auf die apps warten…..:-)

Kann man denn dann wenigsten bei Kauf auch die Uhrzeit ablesen?

Falke1970
Reply to  herrmayer
8 Jahre her

*lol* da hast absolut recht! Wie ich MS kenne, wird man wie gewohnt ewig auf die dazugehörende App warten müssen. Würde mich echt wundern, wenn die Zeitgleich im Marketplace erscheinen würde…denn bei MS weiss die rechte Hand meistens nicht was die linke tut X-D

Deniz R.
Reply to  Falke1970
8 Jahre her

*roflol-yolo-lmao* .. 😉
Hauptsache bashen, was?!

Hanslimaa
Reply to  Deniz R.
8 Jahre her

Is schon ein wenig so^^

Deniz R.
Reply to  Hanslimaa
8 Jahre her

Wüsste nicht warum 🙂

Hanslimaa
Reply to  Deniz R.
8 Jahre her

Manchmal sind sachen die sie als fertig auf den markt bringen dann doch nicht so „fertig“ aber im grossen und ganzen machen sie es gut^^

Brausepaul
Reply to  Hanslimaa
8 Jahre her

….nenn mal einen Hersteller/Produkt in diesem Bereich wo nach erscheinen nicht nachgebessert wurde -.-

Hanslimaa
Reply to  Brausepaul
8 Jahre her

Ich sage nicht dass es bei den anderen nicht auch so ist

Brausepaul
Reply to  Hanslimaa
8 Jahre her

….dann braucht man Microsoft auch keinen Vorwurf machen und vorverurteilen.

Brausepaul
Reply to  Falke1970
8 Jahre her

Was erwartet ihr für Apps??? Ist doch kein Smartphoneersatz oder Mini Tablet. Uhr, Kalender, Nachricht synchron zum Handy maximal noch Musik langt völlig, wer braucht mehr am Handgelenk?

Kifferlippe
Reply to  Brausepaul
8 Jahre her

Ich hoffe du erwartest keine Antwort, Herrmayer kritisiert nur, aber leider fehlt es an Argumentation um Fragen zu beantworten, ohne Apfel oder Fernglas zu sagen.

Naja spontan fällt mir zu deiner Frage aber dann doch auch noch ne Antwort ein, GPS. 😉

herrmayer
herrmayer
Reply to  Kifferlippe
8 Jahre her

Genau GPS damit man wenigstens die Positionsdaten hat….und eine Diktierfunktion ……und ne kleine Mini-LED als Taschenlampe…lauter unaufwendiger aber nützlicher Kleinkram, selbst ohne Smartphone-Nutzung…..aber diese Disverifizierung am Kunden dürfte hier fürs Köpfen der meisten Leser schon zu viel sein…nicht war BP? 🙂

Und vor allem..wie alle WPs….schön schwer die Uhr 🙂

ArmbandHantel..mit Wechselklette.

Na MS wird da 10 Jahre nach den anderen Herstellern schon was TOLLES auf den Schlafwagenmarkt bringen.

Apfel habe ich ja noch verstanden…aber Fernglas? Warst Du mal bei der Stasi???? 🙂

Nokia könnte zum Beispiel als DesignHighLight zwischen Uhr und Armband solch eine Auflade-Kissen-Polsterung in knall rot unterlegen…

Brausepaul
Reply to  herrmayer
8 Jahre her

Diktigerät, hört dir sonst niemand zu? Ja und mit ner Taschenlampe bekommt das Teil bestimmt den Inovation Award! Dein scheinbar geringes technisches Grundwissen bzw Defizite beim logischem Denken würden deine „unschlauen“ (bin höflich) Ergüsse erklären aber nicht besser machen. Baugröße der Uhr, Energiebedarf GPS, Leistungsfähigkeit im Verhältnis zur Größe bei Akkus – finde den Fehler, wenn du kannst! Übrigens all diese Sachen kann ein Lumia, da gibt’s nichts zu meckern. Du wärst doch der erste der lauthals rumkrakehlt wie dumm alle Menschen dieser Welt sind, nur weil du zu oft ans Ladegerät mußt. Unwahrscheinlich “schlau“ ist auch viele Funktionen, die… Read more »

Kifferlippe
Reply to  Brausepaul
8 Jahre her

Diktiergerät wäredoch was praktisches, vorallem wen man z.B. Geschäftlich unterwegs ist, währe es sicher praktisch Notizen auf die Uhr diktieren zu können, gibt es auch schon als Uhr.

Kifferlippe
Reply to  herrmayer
8 Jahre her

Der anfang von deiner Antwort ist gut, der rest ist wieder bloss hater blödsinn, da frage ich nich jetzt halt schon, ob es überhaupt sinn macht mit dir zu diskutieren, momentan tendier ich eher zu NEIN, ich geb dich aber noch nicht auf und versuch es trotzdem. Die Diktier idee find ich super, aber ne Lampe? Ne jetzt echt nicht, Autoschlüssl haben das oft drin, absonten werbe schlüsselanhänger von der Versicherung bestellen, oder halt das Handy rausholen. Meiner Meinung nach brauch ich sowas eh nicht, aber wems gefällt soll sich doch so ein Teil holen. Das Gewicht denke ich wird… Read more »

FranzFerdinand
FranzFerdinand
Reply to  herrmayer
8 Jahre her

LED als Taschenlampe?
Ich dachte es geht hier um Smartwatches und nicht um Beilagen fürs Yps-Heft?
Ach so, der Vorschlag kommt von mayer, dass erklärt einiges…

123321
Reply to  herrmayer
8 Jahre her

Schwer wie alle wps? Außer dem lumia 920 ist keins wirklich schwer. Nimm mal ein ativ s in die Hand. Das ist ein Leichtgewicht!

PocoMundano
Reply to  Brausepaul
8 Jahre her

Alles was auch James Bond nutzen würde natürlich 😀 und für die kleinen vielleicht eine Tamagotchi-App griiinz

herrmayer
herrmayer
Reply to  Falke1970
8 Jahre her

Mensch Falke…wo warst Du denn..muss ide Schlachten ganz allein hier schlagen. Siehst ja wie regelrecht unterwürfig und kleinlaut ich hier manchmal was schreibe. Viel traue ich mich ja nicht mehr.

Chico
8 Jahre her

Für android gibt es solche uhren bereits! Und die Modelle, bei denen das preis-leistungsverhältnis passt, sibd arsch teuer.. Der andere rest schaut richtig schlecht aus. Ein freund hat solch eine uhr und er hat sie nur noch einmal vertragen, nachdem er die meinung seiner freunde eingeholt hat 😀 so etwas ist nicht zukunftstauglich.. Braucht kein mensch und sieht auch noch beschi..en aus.

Jens
8 Jahre her

So als Zubehör zum Handy könnte das doch ganz nett sein, so lange der Preis akzeptabel ist. Manchmal ist es ja wirklich sogar umständlich das Handy aus der Tasche zu kramen, und für kleinere Aufgaben reicht womöglich eine solche Uhr.

SkyIsTheAim
8 Jahre her

Ein, meiner Meinung nach, sinnloses Luxus-Produkt, weil jeder, der sich für sowas interessieren könnte, wahrscheinlich im Besitz eines Smartphones ist. Wozu da noch ne smarte Uhr? Smartception. Im Smart sitzend.

Chico
Reply to  SkyIsTheAim
8 Jahre her

Genau meine meinung 😀

Julian
8 Jahre her

Ich, als Wahrsager :-), sage folgendes: Es ist eine geniale Idee, das WP-Design passt super zu Uhren dieser Art, aber entweder wird erst Apple die iWatch auf den Markt bringen und Microsoft wird wieder des Kopierens beschuldigt, obwohl Apple mal wieder (von Microsoft, die ja schon früher eine SmartWatch hatten) abgeschaut hat, und Apples iWatch wird ein Verkaufsschlager oder aber MS bringt die Uhr zuerst raus. Dann bestehen wieder zwei Möglichkeiten: Entweder hat Microsoft damit einen Riesenerfolg oder es wird wie Windows 8, das auch genial ist, aber eben von Microsoft und nicht von Apple rausgebeacht wurde und deswegen nicht… Read more »

MrMen2
8 Jahre her

Super. Endlich wieder Infos.
Will umbedingt so eine Uhr haben.
Hoffe die kostet nicht über 100€.

Lilalu
Reply to  MrMen2
8 Jahre her

Oh doch diese teile sind teuer!! 🙂

MrSchneiderish
Reply to  MrMen2
8 Jahre her

Schau dir mal Pebble an. Die gibts schon für 150 $

ValentinD
ValentinD
8 Jahre her

Wenn man dafür apps entwickeln könnte, finde ich die Idee gut.
Ich würde sofort meine Musik Wecker App dafür entwickeln.

DragonCSL
DragonCSL
8 Jahre her

Musst immer aufpassen, dass nirgendswo hängen bleibst mit der Smartwatch. Weiß net …..

hindermath
8 Jahre her

Bin gespannt, welcher Hersteller zuerst aus der Deckung kommt :D.

kleinpoe
8 Jahre her

ich mag keine Armbanduhren 😉

Rene8
8 Jahre her

Smartwatches sind auf jeden Fall das nächste größere „Ding“.
Microsoft hat hier endlich mal die Chance gleichzeitig zur Konkurrenz ein Produkt abzuliefern und gleichzuziehen.
Ich finde die Idee ziemlich cool, würde ich mir sogar anschaffen wenn es denn gut aussieht!
(Ist und bleibt immer noch auch ein Modeschmuck)
Microsoft Smartwatch + Breites Lederarmband á la Fossil, dann wärs n Instant-Buy 😀

Weltwunder
8 Jahre her

Müll

Deniz R.
Reply to  Weltwunder
8 Jahre her

Geistlos.

jafa
Reply to  Deniz R.
8 Jahre her

Treffend.

Brausepaul
Reply to  jafa
8 Jahre her

Zustimmung.

PoeserPu
Reply to  Brausepaul
8 Jahre her

Bestätigung.

Callo
8 Jahre her

Wenn die uhr gut aissieht könnte ich es mir vorstellen und ich kann es mir besser bei windows phone vorstellen als bei google. Wie soll den eine abgespeckte version darauf aussehen? Na ja denke die von apple wird gut aussehen und auch hochwertig sein und bei den anderen abwarten aber das surface sieht ja auch gut ais ubd ist schön verarbeitet also wirds die uhr hoffentlich auch falls due Gerüchte stimmen

MrSchneiderish
8 Jahre her

Also ich würde mir so ein schmuckes Gerät schon zulegen. Ob ich nun ein 4-5 Zoll Gerät aus der Hose“gebären“ muss oder fix das Handgelenk herumschwenke… wat solls. Um fix den Status zu checken will ich ja nicht immer ein UltraFullHD-SuperClearDeepHighBalck-Gigapixel-Display einschalten, wenns auch eine „Uhr“ tut. Eine Pebble würde ich mir auch zulegen, grade wegen der genialen eInk-Displays Ich bin aber auch ein echter Sucker für diesen Krempel :-D………………….nur hällt mich immer noch die Bluetooth-Technologie davon ab. Der Akkuverbrauch bzw. die mAh sind für die heutigen Leistungsmonster einfach zu unterentwickelt (oder was auch immer der Grund sein mag). Es… Read more »

Kifferlippe
Reply to  MrSchneiderish
8 Jahre her

Also von der Akku laufzeit bei Sonys versuch, war ich von der dauer positiv überrascht. Die war auch mit Bluetooth. Ich bin ja auch ein Tech-Suchti, daher musste das Teil auch umbedingt angeschafft werden. Aber heute würde ich nicht nochmal soviel bezahlen. Für das Geld hole ich mir dann doch lieber ein High-End Zeitmesser made in Switzerland, ohne Schnickschnack aber mit sehr langer Lebensdauer 😉 So eine Uhr bringt auch nachteile, man stresst sich Selber noch mehr durch den Alltag, nur das man statt alle 5min aufs Handy, alle 30sec. auf die Uhr guckt. Über Neue Nachrichten werde ich auch… Read more »

CrazyQwert
Reply to  Kifferlippe
8 Jahre her

Haha 😀
Letzteren Wortwitz fand ich doch sehr amüsant 🙂

Corian
Reply to  CrazyQwert
8 Jahre her

Dito 😀

123321
Reply to  CrazyQwert
8 Jahre her

Genial! 😀

MrSchneiderish
Reply to  Kifferlippe
8 Jahre her

Das ist nachvollziehbar.
Ich habe damals auch mit dem Sony Modell geliebäugelt, aber zu dieser Zeit keinen Sinn für mich darin gesehen.
Heute, da ich mein Smartphone privat und beruflich nutze – und generell mehr in den Alltag integrierte als vor zwei Jahren – kann ich es mir schon sehr gut und gerne vorstellen die smartwatch zu nutzen.
Ob man sich davon stressen lässt oder nicht, muss dann jeder für sich herausfinden.
Ich hoffe aber auf die pebble 2.0 🙂