Google: Microsoft soll eigene YouTube-App entfernen

173

Gegenwärtig überschlagen sich die Schlagzeilen und folglich auch die Meinungen zu der vermeintlichen Schlammschlacht zwischen Google und Microsoft, die sich in dieser Woche um die kürzlich neu entworfene „halb-offizielle“ YouTube App für Windows Phone dreht. Diese entwickelte Microsoft ausschließlich unter Zuhilfenahme eigener Ressourcen, was eine Unterstützung vonseiten Google ausschließt. Vor diesem Hintergrund kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen, denn die Anwendung bietet nicht nur eine gelungene Anbindung in die Kinderecke, sondern besitzt daneben auch Funktionen wie das Anpinnen von Kanälen, Videos, Wiedergabeliste und Suchanfragen an den Startbildschirm, die Fähigkeit, Videos unter dem Sperrbildschirm abzuspielen sowie Videos herunterzuladen. Die ansprechende Benutzeroberfläche rundet diese frische Funktionsvielfalt der ehemals obsoleten App ab.

Nun droht die beliebte App aber aus dem Windows Phone Store entfernt zu werden, darauf kommt es Google in einem Schreiben an Microsoft jedenfalls an. Das Unternehmen begründet seine Forderung mit der Verletzung von mehreren Nutzungsbedingungen, die im Folgenden sinngemäß wiedergegeben werden:

  • Der Zugriff auf Videos ist nur in Form des Streamings (Übertragung der Inhalte in Echtzeit) zulässig. Dagegen wird der Zugriff über permanenten/vorübergehenden Download nicht gestattet.
  • Es sind solche Funktionen nicht zu umgehen, die die Nutzung/Vervielfältigung von YouTube Inhalten (auf bestimmte Plattformen bzw. Geräte) beschränken.
  • Das Modifizieren, Ersetzen, Beeinträchtigen oder Blockieren von Werbung, die seitens YouTube in Video-Inhalte eingefügt wurde, ist zu unterlassen.

Google führt zu den genannten Punkten weiter aus, dass Inhaltsersteller beispielsweise durch die fehlende Einblendung von Werbung und die Gestattung von Downloads finanzielle Einbußen in Kauf nehmen müssen. Denn die Monetarisierung von YouTube-Videos funktioniert bekanntlich über Werbeeinblendungen, die in diesem Fall ausbleiben. Hinzu kommt, dass Microsofts YouTube App in die Dispositionsfreiheit der Inhaltsersteller eingreift, indem die von ihrer Seite vorgenommenen Beschränkungen auf gewisse Plattformen/Geräte nicht geachtet werden. Weshalb Google die Verletzung der aufgezählten Nutzungsbestimmungen nicht auch bei anderen Apps verfolgt, bleibt indes ungeklärt.

Neben diesen drei Punkten, die sich tatsächlich in YouTubes Nutzungsbestimmungen wiederfinden, bemängelt Google jedoch auch die Verwendung von geschützten Markennamen bzw. Logos. Denn Microsofts YouTube App verwirre dadurch den Anwender in Bezug auf ihre scheinbar offizielle Herkunft. Das unten zu sehende Schreiben schließt das Unternehmen mit einer zum Teil emotionalen Zeile ab: Man sei „überrascht und darüber enttäuscht“, dass Microsoft Inhaltserstellern absichtlich die rechtmäßigen Einnahmen aberkenne. Dies gelte vor allem deshalb, da Windows Phone 8 Nutzer dank der mobilen YouTube Seite (HTML5) schon jetzt Zugriff auf eine „voll funktionsfähige YouTube App“ haben.

Wie gewohnt äußert sich Microsoft kurz nach Bekanntwerden der Angelegenheit öffentlich zu dem Schreiben und weist jede Schuld von sich:

YouTube ist regelmäßig eine der Top-Apps, die von Smartphone Nutzern auf allen Plattformen heruntergeladen wird, aber Google hat sich geweigert, mit uns an einer App zu arbeiten, die mit den Apps für andere Plattformen mithalten kann. Seitdem wir unsere YouTube-App aktualisiert haben, um sicherzustellen, dass unsere gemeinsamen Kunden eine gleichwertige YouTube Erfahrung haben, erhalten wir überwältigend positives Feedback und Bewertungen. Wir wären mehr als glücklich, Werbung einzubinden, Google muss uns aber den Zugriff auf die benötigten APIs erlauben. Im Lichte von Larry Pages Äußerungen am heutigen Tag, die sich auf mehr Interoperabilität und weniger Negativität beziehen, freuen wir uns auf die gemeinsame Lösung dieser Angelegenheit für unsere gemeinsamen Kunden.

Besonders der letzte Satz lässt aufhorchen, denn Larry Page von Google kritisierte Microsoft im Rahmen der I/O Entwicklerkonferenz für die einseitige (Aus-)Nutzung von Googles Interoperabilität. Hintergrund ist, dass Microsoft vor kurzem zwar Google Chat in Outlook.com integriert hat, dagegen aber Google Chat Nutzern keinen Zugriff auf Outlook.com gewährt.

Wie weit Google mit der Forderung, die Anwendung bis zum 22. Mai 2013 aus dem Store zu entfernen sowie bestehende Installationen von den Smartphones zu beseitigen, kommt, wird sich spätestens mit Ablauf des Monats zeigen.

Googles Schreiben an Microsoft ist unter diesem Link erreichbar.


Bildquelle: neowin | Dokument: Scribd |via: The Verge

Über den Autor

Rechtsanwalt für Vergabe- und IT-Recht sowie Datenschutz-Anwalt. Außerdem Blogger zu Themen rund um Recht und Informationstechnologien.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Azad
Mitglied
Azad

Mal ne Frage: In der youtube app gibt es ja nen download button. Wo wird das denn dann gespeichert, weil irgendwie klappt das bei mir nicht :/

gladbecker82
Mitglied
gladbecker82

In der App selbst, die Videos werden quasi nur gespeichert, du kannst damit aber Videos nicht runterladen und dann auf den PC ziehen.

Azad
Mitglied
Azad

Achso, danke für die Antwort.
Ist das video dann immer in der youtube app sofort verfügbar, oder isses nur temporär dort „herunter geladen“?

Benutzer820
Mitglied
Benutzer820

Was das für ein sch**ß ist ganz ehrlich! Google sollte froh sein das Microsoft eine app so gut entwickelt die über eine google plattform läuft! Damit wird YouTube/Google ja nur unterstützt?! Und das problem mit der werbung ist durch EIN kleines update zu beheben…. Da muss man nicht direkt die app,ausm Store werfen und von handys löschen!!

manator
Mitglied
manator

Ist das richtig das die App auf WP 7.8 noch nicht funktioniert?

curtissioss
Mitglied
curtissioss

Ganz ehrlich,scheiß auf google .
Man sieht das microsoft ihre arbeit besser gemacht hat als google es jemals könnte und das sitzt bei google tief da es jetzt funktionen gibt die google nicht auf die reihe bekommt

dg
Mitglied
dg

Ich werde ab jetzt keine Google-Produkte mehr benutzen. Google attackiert alle neuen, jungen, erfolgreichen Start-Ups (Whatsapp, Spotify, diverse RSS-Feed Programmierer, diverse Maps-Hersteller, usw. usw…) und dann passiert das, was mit dem RSS-Feed passiert ist. Und auch gestandene Firmen werden attackiert (Microsoft, Adobe,…). Google fühlt sich einfach zu groß und gut. Das regt mit extrem auf! Mur tut es vor allem um die Start-Ups leid, MS kanns sich wenigstens leisten, was zu tun, bei Adobe weiß ich es nicht. Nie wieder Google!

Benutzer820
Mitglied
Benutzer820

Da bin ich voll und ganz deiner meinung 🙂

Dovahkiin
Mitglied
Dovahkiin

Google hat schon zu viel Macht, es wird Zeit, Youtube zu stürzen und auf eine neue, freie Plattform zu wechseln. Leider kenn ich keine und alles spielt sich bei Google ab … das kann es doch nicht sein. Google ist zum Kot… aber hat total viele Fans … die Geburt von Skynet 😉

dg
Mitglied
dg

Dailymotion, MyVideo,…

stuh
Mitglied
stuh

Ich hab am mittwoch nem google car zugewinkt da hat der spacko mir den mittelfinger gezeigt! Ich wollte danach google per tel erreichen aber bei google schweiz erreicht man niemand per tel! Arschlochbude sondergleichen!!

maddin2410
Gast
maddin2410
gotoblue
Mitglied
gotoblue

@Stafford. Danke für den Tipp. Anmelden möchte ich mich da nicht. Dachte die Downloads laden im Phone unter „Musik“. So macht es für mich keinen Sinn.

timmso
Mitglied
timmso

Musst dich nicht anmelden, in der App rechts unten die 3 Punkte und dann hast du die Downloads. Sicherlich nicht so schön wie direkt in die Musik aber das wäre rechtlich wohl nicht ganz wasserdicht. Aber Videos bzw. Musik bleiben auch im Lock Screen an, ganz nett also 😉

gotoblue
Mitglied
gotoblue

@John. Kategorie „Downloads“ in der App nicht gefunden. Und nun?

Stafford
Mitglied

Die landen in deinem Profil, du musst dich wohl anmelden um auf downloads zuzugreifen.

gotoblue
Mitglied
gotoblue

Habe mir eben schnell die App geholt. Wo landen die Downloads? Habe das Lied nicht unter Musik gefunden?

John
Mitglied
John

Gibt in der App eine Kategorie Downloads…

4carlos
Mitglied
4carlos

Man kann es drehen und wenden wie man will. Microsoft hätte gut daran getan auf seine Anwälte zu hören.

Was viel bedenklicher ist, ist die Tatsache, dass die Hoheit über Daten eben auch Macht bedeutet. Das ist ein wunderschönes Beispiel.

Absurderweise werden Inhalte vorenthalten, die überwiegend von Usern stammen und per Geschäftsbedingung an Google übergegangen sind. Der freie Zugang von jedem Ort, mit was auch immer wird verwehrt. Das ist der eigentliche Skandal. Das Internet ist nicht mehr frei, überlegt Euch lieber wem Ihr Eure Daten anvertraut und lest auch mal das Kleingedruckte.

crilando
Mitglied
crilando

Ich denke es wird langsam Zeit den Einsatz von Google(R)-Produkten zu überdenken. Ich für meinen Teil bin jetzt auf Bing gewechselt, es ist hier und da schmerzlich und hat sicherlich noch Verbesserungspotrntial, aber ohne Reaktionen werden manche Konzerne anscheinend übermütig.

beenthere
Mitglied
beenthere

Es bedarf einer gewissenGewöhnung. Aber mittlerweile finde ich alles was ich suche. In manchen Bereichen (Medien/Video und Bilder) finde ich Bing mittlerweile sogar besser als Google.

scorp
Mitglied
scorp

Wie naiv kann man sein, um die Entfernung der App zu fordern? Die ganzen Entwicklungskosten setzt Microsoft doch nicht in den Sand, nur weil Google auf unterstem Niveau jammert…

4carlos
Mitglied
4carlos

MS hätte besser zuerst mit Google verhandelt.

mo
Mitglied
mo

Haben sie ja auch…

manator
Mitglied
manator

Haben sie ja

nokia
Mitglied
nokia

Funktioniert die App bei Euch auch nicht mehr?

realize
Mitglied
realize

Bei mir geht die App

lfd
Mitglied
lfd

Bei mir geht sie perfekt.

SHUH
Mitglied
SHUH

@devilinside……du glaubst bestimmt auch noch an den Weihnachtsmann. Lese mal die Nutzungsbedingungen von MS durch. Kein Stück besser als Google. Warum wollen wohl alle, dass du deine Daten in Ihren Clouds ablegst. Wahrscheinlich weil, gerade MS, der heilige Samariter ist und nur zum Wohle der Allgemeinheit arbeitet. Lernt es endlich. Daten sind eine wertvolle Ware, die die meisten kostenlos verschenken.

dare100em
Mitglied
dare100em

Das mag so sein. Aber MS und auch Apple leben von Lizensierung und Hardwareverkauf. Google lebt von indirekten Effekten der Nutzerdaten wie Werbung, Weiterleitung, Nutzerdatenauswertung (und sei es nur statistisch) etc. – das ist Prinzipbedingt ein riesen Unterschied!

4carlos
Mitglied
4carlos

Du hast wahrscheinlich die Nutzungsbedingungen nicht gelesen?
Hard oder Soft macht keinen Unterschied.

4carlos
Mitglied
4carlos

Genau so ist es. Gibst Du es aus der Hand, ist es nicht mehr Deins. So einfach tickt die Welt.

Rocco
Mitglied
Rocco

Ich benutze wo es nur geht nur noch bing, google kann mich mal. Und MS soll endlich das eigene Videoportal pimpen!

dg
Mitglied
dg

Haben die eins? Welches denn?

alioscha2012
Mitglied
alioscha2012

ja ja der bruno…

devilinside
Mitglied
devilinside

So, ich habe mal direkt auf allen meinen Geräten (pc, tablet und smartphone) die startseite von „kookle.de“ in bing geändert, wie hat Bruno Labbadia vor kurzem gesagt:“…oder denkst du dir irgendwann AM ARS** GELECKT…“ ich lass mich nicht scroogeln…

Windbeutel57
Mitglied
Windbeutel57

Hat jemand schon bemerkt, dass es jetzt Werbung auf der WP-Youtube-Website gibt (direkt vor den Videos)?

hanspasselack
Mitglied
hanspasselack

Danke @ Okan.

hanspasselack
Mitglied
hanspasselack

Danke Okan