WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

News

Spielentwickler veröffentichen eigenes Spiel als „Crack-Edition“ und führen Piraten vor

Vielen von euch dürfte das Spiel „Game Dev Tycoon“ ein Begriff sein. Dabei führt der Spieler eine Entwicklungsfirma und erhält einen Einblick in das Leben von Spielentwicklern.  Der Titel wurde ein Jahr lang von den Brüdern Patrick und Daniel Klug von Greenheart Games entwickelt und anstatt darauf zu warten, dass jemand eine gecrackte Version des Spiels auf Filesharing-Seiten verteilt, haben die Entwickler dies selbst in die Hand genommen und damit weltweit für Aufsehen gesorgt. Die Raubkopie wurde nach dem ersten Tag von rund 94% aller Nutzer heruntergeladen, während nur 214 Spieler das 6,50€ teure Spiel kauften.

Geniestreich

Jene „gecrackte“ Version, die die Brüder im Internet verbreiteten, war mit der Originalversion nahezu identisch bis auf ein kleines Detail. Hatte man bereits einige Stunden damit verbracht, sein Enwicklungsunternehmen aufzubauen, brechen plötzlich die Verkäufe ein, der Grund liegt auf der Hand: Software-Piraterie.

Doppelmoral

Daraufhin erkundigte sich ein Spieler, der die Raubkopie besaß, in den Steam-Foren, wie man Piraterie stoppen könne. Er fügte hinzu, ob es nicht die Möglichkeit gebe „einen Kopierschutz zu erforschen.“ Am Ende hieß es im Beitrag, dass „es keinen Sinn hat, eine neue Engine zu entwickeln, weil das revolutionäre Spiel, das daraus entsteht, ohnehin raubkopiert wird“ und er „nicht in der Lage sein wird, die Kosten zu decken.“

Den Entwicklern ist damit eine hervorragende Marketing-Kampagne gelungen und wie es scheint ist diese äußerst erfolgreich. In Deutschland hat das Spiel nun bereits über 115 Bewertungen, durchschnittlich mit allen 5 Sternen. Den Piraten ins Gewissen zu reden, hat offensichtlich etwas bewirkt und steigert nun die Verkäufe des Games auf allen verfügbaren Plattformen.

Dreifache Ironie

Nach einem solchen Geniestreich der Entwickler, den sie selbst nur als Scherz bezeichneten, gibt es natürlich auch einige Kritik. Hier wird ebenfalls die doppelte Moral der Entwickler kritisiert. In diesem Fall ist sie jedoch teilweise berechtigt, denn bei Game Dev Tycoon handle es sich lediglich um eine „abgekupferte Version“ von GameDev Story, wie viele Nutzer berichten. Die beiden Spiele gleichen sich tatsächlich im gesamten Spielkonzept und auch in vielen weiteren Punkten. Während aber Game Dev Tycoon erst letztes Wochenende für Windows 7/8, Mac OS X und Linux veröffentlicht wurde, gibt es Game Dev Story schon seit Oktober 2010 für Android und iOS und kostet daneben auch weitaus weniger.

Diese Diskussion im Internet über Piraterie und Moral vereint zwei konträre Themen, die offensichtlich dennoch sehr nahe beieinander liegen, und gibt Anlass zu überdenken, ob man das eine oder andere nützliche Windows-Programm nicht doch auf legale Weise erwerben sollte und für Dienste, die man gerne nutzt, nicht doch einige Cent/Euros bezahlten sollte.

Falls euch das Spiel gefällt, könnt ihr es für 6,49€ im Windows Store erwerben und habt danach das gute Gefühl, einen Entwickler bei seiner Arbeit unterstützt zu haben. Daneben werdet ihr Spielverlauf nicht aufgrund von Piraterie bankrott gehen.

Herunterladen (6,49€, kostenlos testen) – Windows 8/RT


via derstandard.at | neowin | Quelle: Greenheart Games Blog 
Related posts
News

Microsoft will Lücke schließen zwischen Apps und PWAs - nur nicht bei sich selbst

News

Anleitung: Windows Explorer Tabs aktivieren in Windows 11 22H2

News

Windows 11 22H2: Windows Explorer Tabs und andere Features kommen im Oktober

News

Anleitung: Windows 11 22H2 auf älteren Geräten installieren

52 Comments

Schreibe einen Kommentar