Findet den Fehler: Marketing-Render zum Lumia 729 aufgetaucht… oder auch nicht

115

Während des Sommerlochs ist besonders eines bei Journalisten gefragt: Kreativität. Denn statt sich mit den üblich spannenden Storys auseinanderzusetzen, muss man aus Mangel an Informationen immer wieder zu weniger interessanten Themen greifen. Auch bei der Glaubwürdigkeit mancher Quellen drückt man während der Sommerpause gerne einmal ein Auge zu. Oben zu sehendes Bild haben unsere Kollegen von WMPowerUser kürzlich veröffentlicht unter der Behauptung es handle sich um das Nokia Lumia 729. Hier kann man jedoch nicht von einem zugedrückten Auge sprechen, der Verfasser dieses Artikels hat sich vermutlich die Augen gleich noch zugebunden.

Die exklusive Quelle des Blogs verriet, dass das Gerät für den US-amerikanischen Netzbetreiber Verizon erscheine und sich zwischen Lumia 928 und 822 einordnen werde. Auf der ungewöhnlicherweise nach innen gewölbte Rückseite befindet sich der typische Aluminium-Streifen, worauf statt Carl Zeiss (oder nun nur noch Zeiss) PureView prangert. Auf mysteriöse Art und Weise scheint sich der Metall-Streifen aber nicht mit dem Gehäuse zu wölben, was natürlich die Vermutung nahelegt, dass sich die Designer bei Nokia hier erneut etwas Innovatives ausgedacht haben, um die dritte Dimension auszutricksen. Die Bildschirmdiagonale lässt sich daher nur schwer einschätzen, jedoch soll das Display eine WXGA-Auflösung besitzen.

Dieses Render beweist aber eines auf jeden Fall. Nokia und Microsoft arbeiten näher zusammen als je zuvor und nach über zwei Jahren gemeinsamer Partnerschaft, scheint der finnische Hersteller nun endgültig auf Software von Microsoft umzusteigen und nutzt in Zukunft scheinbar Microsoft Paint.


Quelle: wmpoweruser

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

115 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments