HTC wird sich angeblich weiterhin auf Android fokussieren

150

HTC hat sich innerhalb der letzten Jahren immer weiter auf Android konzentriert, während man immer weniger Smartphones mit Windows Phone veröffentlichte. Spätestens aber mit dem Einstig von Nokia wurde klar, dass HTC  seinen vergleichsweise hohen Marktanteil innerhalb der Windows Phone Welt nicht mehr halten kann. Mittlerweile ist der Markt klar aufgeteilt: Nokia besitzt ca. 80%, danach kommt lange nichts.

Auch wenn HTC die beiden „Signature Devices“ Windows Phone 8X und 8S einführte und beide Geräte durchaus für eine positive Überraschung sorgten, konnte der Trend nicht gewendet werden. Die Gründe dafür sind nicht nur in der Hardware, sondern auch in der Software zu suchen. Nokia konnte durch viele exklusive Apps, Games und Funktionen deutlich überzeugen, während HTC zwar das bekannte Flip-To-Silence sowie Beats Audio anbot, die exklusiven Apps aber doch eher enttäuschten. Zudem wurden diese über die Zeit nicht mit so zahlreichen und umfangreichen Updates versorgt, wie es nötig gewesen wäre.
Letzten Endes fehlte aber sicher auch die Werbung, denn nur Microsoft zeigte einen TV-Spot zum 8X, während HTC wohl für die Werbekampagne für das One sparte.

Währenddessen lief es auch im Android-Bereich nicht berauschend, sodass man mittlerweile aus den Top 5 der Android Smartphone Hersteller (bezogen auf die verkauften Geräte) geflogen ist. Dass die letzten Quartalsergebnisse nicht sehr positiv ausfielen, dürfte deshalb wohl kaum überraschen. Interessant ist aber, dass HTC-Chef Peter Chou bei der Bekanntgabe der Ergebnisse im Mai auf Nachfrage bestätigte, dass man weiterhin Windows Phone und Android unterstützen wird.

Aktuelle Gerüchte, die sich auf angebliche Insider-Informationen von DigiTimes (!) berufen, besagen nämlich, dass HTC keine Windows Phones mehr herstellen wollte. Doch wer sich auch mal die Mühe gemacht hat, die wenigen Zeilen der Quelle zu lesen, der wird bemerkt haben, dass die Formulierungen doch viel Platz für Interpretationen lassen. So klar, wie manche Magazine es propagieren, wird es nämlich an keiner Stelle erwähnt. Stattdessen wird davon berichtet, dass HTC wahrscheinlich von der Windows Phone 8 Plattform abdriftet („drift away“). Die Gründe hierfür seien die zuvor schon angesprochenen geringen Marktanteile, die laut AdDuplex bei 11-12% liegen, während IDC ca. 5% angibt.

Da DigiTimes den Artikel sehr ungenau formuliert, lässt sich nicht sagen, ob die Informationen besagen, dass HTC wirklich mit dem Gedanken spielt, die Windows Phone Plattform aufzugeben, oder ob sie sich lediglich weiterhin auf Android konzentrieren werden, was wir für deutlich wahrscheinlicher halten. Zudem sollte man den Insider-Informationen von DigiTimes nicht immer trauen, denn schon oft genug lagen sie mit ihren Vermutungen falsch.

Wir gehen davon aus, dass HTC sich weiter auf Android konzentrieren und nur noch wenige Windows Phones veröffentlichen wird. Dennoch halten wir es nicht für wahrscheinlich, dass man die Plattform komplett aufgeben wird. Dafür ist die Partnerschaft zwischen Microsoft und HTC zu weitreichend und die Gerüchte nicht stichhaltig genug.


Quellen: DigiTimes, IDC, AdDuplex
0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

150 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments