Microsoft CEO Steve Ballmer kündigt Rücktritt an

200

Microsoft hat heute in einer Pressemiteilung bekannt gegeben, dass der aktuelle CEO Steve Ballmer das Unternehmen in den kommenden 12 Monaten verlassen werde, das heißt sobald ein Nachfolger zur Verfügung steht. Selbstverständlich führt Ballmer seine Arbeit in der Zwischenzeit fort und wird Microsoft durch die nächsten Schritte zur Umwandlung
des Software-Konzerns zum Hardware– und Dienstleistungs-Konzern leiten. Ballmer merkt in einem eigenen Schreiben an die Mitarbeiter an, dass es nie einen perfekten Zeitpunkt für diese Art des Wechsels gebe, jetzt aber der richtige Zeitpunkt gekommen sei.

Bleibt die Frage der Nachfolge, denn sie wird Microsofts Zukunft maßgeblich beeinflussen. Das Board of Directors (dt.: Verwaltungsrat) stellt im anglo-amerikanischen Raum das Leitungs- und Kontrollorgan eines Unternehmens dar und unterscheidet sich in dieser Eigenschaft vom zum Beispiel in Deutschland geltenden dualistischen System, das eine Trennung von Vorstand und Aufsichtsrat vorsieht. Der Grund für die nähere Erläuterung dieses Organs ist der Umstand, dass infolge seiner – unterschiedliche Interessen berücksichtigenden – Entscheidung ein spezieller Ausschuss ernannt wurde, welcher den Prozess im Zusammenhang mit der Nachfolge leiten wird. Dieser Ausschuss wird von John Thompson geleitet und umfasst den Vorstandsvorsitzenden Bill Gates, Chuck Noski sowie Steve Luczo. Hinzu kommt jedoch auch die Beteiligung eines externen Personalberatungsunternehmens, namentlich Heindrick & Struggles, das den genannten Persönlichkeiten bei Auswahl externer oder interner Kandidaten behilflich sein wird.

Das Board of Directors ist bemüht, einen Nachfolger zu finden, der den gegenwärtigen Kurs beibehält. Dies gilt jedenfalls für das Ziel eines Hardware-Anbieters, der den Markt außerdem mit Dienstleistungen in Form von Software versorgt. Darüber hinausgehende Angaben sind in der Aussendung nicht enthalten und könnten in der Zukunft folgen. Bill Gates gibt an, eng mit den anderen Mitgliedern des Ausschusses zusammenarbeiten zu wollen, um einen geeigneten neuen Nachfolger zu finden. Dabei sei er allerdings glücklich, dass Steve Ballmer seine Position so lange fortführt, bis der neue CEO seine Aufgaben bestreitet.

Steve Ballmer übernahm im Jahr 2000 das Amt vom Microsoft-Gründer Bill Gates und fiel seitdem mit außergewöhnlichen, schweißtreibenden und lauten Auftritten auf. Selten spaltete ein CEO die Massen so wie er. Wir hoffen jedenfalls, dass der künftigen Leitung Developers, Developers, Developers […] ebenfalls sehr wichtig sind.

Der Folgende Clip enthält eine Best-of-Sammlung der Szenen, die Ballmer den Ruf verschafft haben, den er heute sein Eigen nennt.


Quelle: Microsoft
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutzrecht, außerdem Vergaberechtsanwalt.

200 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments