Neue Informationen zu Nokias Smartlet durchgesickert

151

Dass Nokia bald ein Smart-/Phablet veröffentlichen wird, ist mittlerweile schon so gut wie sicher, denn in den letzten Wochen sickerten immer mehr Hinweise und Informationen durch, die darauf hindeuten. Bisher gab es jedoch noch einige Widersprüche bezüglich der Display-Größe und weiteren Spezifikationen. Diese werden heute durch einen Bericht von The Verge weitgehend geklärt, welcher als durchaus vertrauenswürdig einzuschätzen ist.

So soll Nokia derzeit ein sechs Zoll großes Gerät mit der neuesten Version von Windows Phone testen. Der Codename dieses Smartphones lautet „Bandit“, wobei das natürlich nicht der endültige Name sein wird.
Durch das sehr große Display wählt Nokia eine 1080p-Auflösung (1920×1080) und setzt zudem auf einen Quad-Core Prozessor von Qualcomm. Zudem soll die Kamera eine Auflösung von mindestens 20 MP bieten, weshalb das Gerät im Bereich der Rückkamera auch etwas dicker sein wird, wobei diese Erhöhung eher dem Lumia 925 als dem 1020 gleichen soll. Dennoch sei das „Bandit“ dünn sowie leicht und besitze ein Polycarbonat-Gehäuse.

Damit Nokia überhaupt ein solches Windows Phone bauen kann, muss Microsoft natürlich erst einmal die entsprechende Hardware unterstützen, was durch das GDR 3 Update ermöglicht werden soll. Zudem plane der finnische Hersteller weitere Smartphones mit 1080p-Auflösung, was gleichzeitig auch auf größere Geräte hinweist.
Aktuell wird das „Bandit“ beim US-amerikanischen Mobilfunkanbieter AT&T getestet und soll bis zum Ende des Jahres in den USA erscheinen. Wir gehen davon aus, dass es auch in Europa erhältlich sein wird, doch das wird sich noch zeigen.
Weiterhin soll das bereits bekannte Lumia 925 bald bei zusätzlichen US-Mobilfunkprovidern verfügbar sein.


Quelle: The Verge
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

151 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments