Nokia will Smartlet mit Vierkern-CPU und 1080p-Display angeblich im September ankündigen

117

Nachdem kürzlich einige Bilder eines vermeintlichen Nokia Phablets in Produktion aufgetaucht sind, sorgen nun neue Gerüchte für Aufsehen. „MyNokiaBlog“ will aus unternehmensnahen Quellen, erfahren haben, dass Nokia derzeit definitiv ein Smartlet (eng.: Phablet), das heißt eine Mischung aus Smartphone und Tablet, in Planung habe und dieses sogar noch im September vorstellen möchte. Demzufolge besitze das Gerät ein mindestens 5-Zoll großes Display mit einer Full-HD Auflösung.
Angetrieben werde das Gerät angeblich von einem Vierkern-Prozessor, was aufgrund der Unterstützung aktuell nur auf einen Qualcomm Snapdragon 400 schließen lässt. Dies könnte sich allerdings bereits mit dem GDR3-Update ändern, das den Support von 1080p-Auflösungen nun auch für Windows Phone bringen soll. Mit dieser Aktualisierung einhergehen könnten zusätzliche Kachelspalten bei größeren Geräten sowie die Unterstützung von neuen Vierkern-Prozessoren, womit auch die Hardware des zukünftigen Nokia Phablets ermöglicht werde. GDR3 soll ab Ende des Jahres verfügbar sein und könnte bei diesem Nokia Smartlet bereits vorinstalliert sein, wie es auch beim GDR2-Update sowie dem Lumia 1020 und 925 der Fall war. Bei diesen Informationen handelt es sich jedoch nur um unbestätigte Gerüchte, daher ist etwas gesunde Skepsis geboten.

Daneben will der Blog nokiapoweruser aus ungenannten Quellen eine Roadmap von geplanten Nokia-Geräten erhalten haben. Demnach wollen die Finnen im September ein Tablet mit Windows 8.1 vorstellen. Dies erscheint angesichts der kürzlich durchgesickerten Benchmarks sehr unrealistisch, das auf einen ARM-Prozessor verwies. Dieser Aussage will man nicht so recht glauben, wenn man bedenkt, dass das Nokia Tablet sich in der Testphase befindet, das statt auf x86- zu setzen ARM verwendet und daher mit Windows RT läuft. Dagegen besteht natürlich die Möglichkeit, dass Nokia zusätzlich an einem Windows 8 Gerät arbeitet, hierzu sind aber noch keine Infos durchgesickert.
Des Weiteren soll Nokia im Oktober ein Lumia-Smartphone mit Unterstützung für zwei SIM-Karten vorstellen. Besonders im asiatischen Markt dürfte ein solches Smartphone sehr hohe Beliebtheit finden, wo oft unterschiedliche SIM-Karten für In- und Auslandstelefonate genutzt werden. Auch für Business-Nutzer dürfte ein solches Smartphone von Interesse sein, da man dadurch zumindest auf ein weiteres Smartphone für die Arbeit verzichten könnte. Bisher gibt es keine weiteren Informationen zu einem solchen Smartphone.
Während die Quelle von MyNokiaBlog den September als Ankündigungstermin des Nokia Smartlets nennt, soll Nokia das Smartphone laut nokiapoweruser erst im November ankündigen. Einen Monat später im Dezember werde ein weiteres Gerät folgen, jedoch ist noch nicht bekannt, um was es sich dabei handelt. Die Informationen von nokiapoweruser sollte man angesichts der wenigen Details sehr skeptisch betrachten.

Aufgrund der durchgesickerten Bilder (s.o.) ist aber tatsächlich demnächst mit einem Smartlet von Nokia zu rechnen, womit die Finnen ein Windows Phone im Segment der Geräte mit größeren Bildschirmdiagonalen platzieren würden. Die Nachfrage nach solchen Geräten besteht zweifellos und ist vor allem am Erfolg der Samsung Galaxy Note-Reihe erkennbar. Für die Finnen wird es schwer, in diesem Segment Fuß zu fassen, jedoch könnte man mit Windows Phone der in diesem Bereich bereits gut etablierten Konkurrenz einige Prozentpunkte Marktanteil abknöpfen.


via wmpu | Quelle: MyNokiaBlog
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
117 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments