WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Angeblich weitere Informationen zu Windows Phone 8.1 durchgesickert

Zurzeit offenbaren sich der Windows Phone Community außergewöhnlich viele unveröffentlichte Informationen, die das GDR3 und das Windows Phone 8.1 Update zum Inhalt haben und dieser Umstand ist grundsätzlich wünschenswert. Dieser Grundsatz gilt allerdings unter der Prämisse, dass das Misstrauen nicht in gleichem Maße zunimmt. Dieses hegen wir insbesondere gegenüber unwahrscheinlichen Aussagen, widersprüchlichen Angaben und neuen Quellen. In diesem Artikel wird letzterer Punkt eine tragende Rolle spielen, doch dazu später mehr.

qXerro hat eine Reihe von Screenshots (siehe Titelbild) veröffentlicht, die neue angeblich solche Funktionen darstellen, die mit dem Update auf Windows Phone 8.1 Einzug in das Windows Phone OS finden. So zeigt das erste Bild (rechts) eine überarbeitete Kinderecke, die über eine separate Passwort-Option verfügt. Die gegenwärtige Lösung wurde in der Vergangenheit des Öfteren kritisiert, da sie einen einheitlichen Ansatz verfolgt und deshalb keine vom Sperrbildschirm unabhängige Steuerung zulässt.

Hinzu kommt ein neues Info-Menü (mittig), das den Nokia Lumia typischen „Extras“-Zusatz nicht mehr aufweist. Überdies weist die „Software release“ Unterschrift, namentlich „Blue“, auf Windows Phone 8.1 hin. Auch der Schriftzug „No accessories attached“ zieht die Aufmerksamkeit auf sich, wobei der genaue Hintergrund der Zeile nicht gänzlich geklärt ist. Es lässt sich lediglich vermuten, dass mit dem Smartphone verbundene Bluetooth 4.0 LE (= Low-Energy) Geräte künftig an dieser Stelle gelistet werden.

Noch undurchsichtiger werden zwei außerdem geteilte Inhalte. Den Anfang macht ein Bild (links), welches auf der mittleren Ebene das Schema eines Startbildschirms erkennen lässt. Dabei handelt es sich genau genommen nur teilweise um eine Neuigkeit im engeren Sinn, weil inzwischen unterstellt wird, dass zumindest Geräte mit einer Auflösung von 1080p drei statt zwei Kachelspalten aufweisen werden. Rechts vom Schema sehen wir wahrscheinlich die Nachzeichnung der neuen App-Liste, die sich nach unterschiedlichen Bedingungen anordnen lässt.
Der aufmerksame Leser wird am linken Bildrand die Beschriftung „Don’t Peek*“ bemerkt haben. Auch hier lässt sich lediglich erahnen, welcher Zweck sich hinter dem (bisher ungenutzten) Bereich verbergen soll. Der Stern könnte zumindest ein Indiz auf das Benachrichtigungscenter sein, dies ist gemäß der Quelle hingegen nicht der Fall. Vielmehr seien dort in Zukunft „Ich, Schnellteilen, Einstellungen sowie Personalisierung“ verborgen. Daneben folgt eine Aussage, die qXerro nicht mittels Screenshot bzw. Infografik zu belegen versucht. Die unter jedem Windows Phone Smartphone platzierten Navigationstasten sollen demzufolge einige Änderungen erfahren, welche wie folgt ausgestaltet seien:

  • Start-Taste lange gedrückt halten – CORTANA (Sprachassistent)
  • Doppelklick auf die Start-Taste – „Was ist los?!“ Bereich
  • Doppelklick auf Zurück-Taste – Beendet aktuelle App

Besonders erstere Erwähnung ist tatsächlich bereits in der Form im System implementiert, es wird lediglich nicht der neue Sprachassistent, namentlich Cortana, gestartet. Stattdessen wird derzeit auf den auch unter TellMe bekannten Sprachassistent zurückgegriffen. Die letzten beiden Punkte sind allerdings kritisch zu beurteilen, wenngleich sie unter Umständen einen praktischen Nutzen hätten. Die Doppelklick-Geste findet im Windows Phone OS bisher noch keine Umsetzung, so dass wir es hier mit einem Stilbruch zu tun hätten – der Nokia Glance-/Blick-Screen bildet hier natürlich die Ausnahme. Wichtiger ist aber die technische Seite: Denn zum einen dürfte mit der Einführung des „Was ist los?!“-Bereichs eine, wenn auch geringfügige, Verzögerung im Zusammenhang mit dem einmaligen Betätigen der Start-Taste erforderlich sein. Das Smartphone muss einen Doppelklick schließlich auch erkennen. Zum anderen ist fraglich, ob kapazitive Tasten sich für derartige Aktionen ebenso gut eignen wie physische Tasten.

Zu guter Letzt hat qXerro jüngst geäußert, Nokia Pro Cam und der inzwischen auch bei Nicht-Lumia Nutzerrn bekannte Glance-/Blick-Bildschirm werde mit Windows Phone 8.1 für alle WP-Smartphones verfügbar sein:

Nun gilt es, den Wahrheitsgehalt dieser Informationen zu ermitteln. Während die in Aussicht gestellten Neuerungen durchaus möglich sind und im Fall der neuen App-Liste schon aus früheren Leaks bekannt sind, möchten wir dazu ermutigen, Vorsicht walten zu lassen. qXerro, also die Quelle, besitzt keine gefestigte positive Reputation, wie in etwa @evleaks. Dies ist größtenteils dem Umstand geschuldet, dass qXerro bisher nur wenige Tweets veröffentlicht hat und deshalb naturbedingt als unsicher eingestuft wird. Dazu kommt erschwerend Tom Warrens Tweet diesbezüglich. Der regelmäßig gut informierte Schreiber von The Verge warnte kürzlich vor den aktuell im Umlauf befindlichen Informationen zum Thema Windows Phone 8.1 mit folgenden deutlichen Worten:

Wir möchten Warrens Aussage insofern erweitern, als man auch bei aktuellen Berichten zum Thema GDR3 eine gewisse Skepsis aufbringen sollte. Denn auch in dieser Hinsicht werden gegenwärtig bedenkliche Berichte veröffentlicht, die Funktionen voraussagen, die sich als solche nicht aus den Bildern/Angaben ergeben.


via: wpcentral.com | Quelle: qxerro (Twitter)
About author

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für Vergaberecht, IT-Recht und Datenschutzrecht.
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
117 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments