WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

News

Microsoft stellt Surface (Pro) 2 und neues Zubehör vor

Voriges Jahr präsentierte Microsoft erstmals in der Geschichte des Unternehmens eigene Hardware, die mit dem eigenen Windows-Betriebssystem lief. Mit den beiden Surface-Tablets der ersten Generation legte man einen ordentlichen Fehlstart hin. Von einer Präsentation, wo ein Surface in den Händen eines nervösen Steven Sinfosky hängen blieb, über verärgerte OEMs, späte Verfügbarkeit der Tablets und anscheinend überhöhte Preise bis hin zu einer Abschreibung von 900 Millionen Dollar für unverkaufte Geräte, sollten den Markstart der ersten Hardware von Microsoft prägen.

Aus diesen Fehlern will das Redmonder Unternehmen nun gelernt haben und hat heute die zweite Generation der Tablets veröffentlicht. Erneut gibt es neben einigem Zubehör zwei Varianten des Tablets, nämlich das Surface 2 mit Windows RT 8.1 auf Basis eines ARM-Prozessors sowie das Surface Pro 2 mit Windows 8.1 und einem Intel-Chip.

Surface Pro 2

 

Das Surface Pro 2 wurde in Bezug auf die Hardware komplett überarbeitet, ähnelt jedoch vom Design her weiterhin seinem Vorgänger. Der überarbeitete Kickstand bietet nun die Möglichkeit zwei verschiedene Winkel zu wählen, nämlich die bisherigen 22 sowie nun auch 55 Grad. Auf der Rückseite prangt nun nicht mehr das Windows-Logo, sondern nur noch die Aufschrift „Surface.“ Das Surface Pro 2 verfügt über einen USB 3.0-Anschluss, Mini DisplayPort,  Audio In/Out und den magnetischen Anschluss zum Aufladen.

Bei der ersten Generation des Surface Pro waren die Hitzeentwicklung sowie die Akkulaufzeit von lediglich 4-5 Stunden für viele Nutzer ein enormer Kritikpunkt. Die zweite Generation des Tablets besitzt einen Intel Haswell Chip, womit man beide Probleme gelöst haben will. Das Tablet läuft nun deutlich leiser und die Akkulaufzeit soll um bis zu 75% erhöht worden sein. Der Akku soll daher bei einer um 20% verbesserten Performance einen ganzen Arbeitstag durchhalten. Genaue Informationen darüber, wie diese Zahlen zustande kommen, wollte das Unternehmen jedoch nicht nennen.

Das Display des Surface Pro 2 wurde ebenfalls verbessert. Die Auflösung beträgt zwar weiterhin 1920 x 1080 Pixel auf 10,6-Zoll, bringt jedoch eine um 50% verbesserte Farbdarstellung. Angedockt lässt sich das Surface Pro 2 mit zwei externen Displays verbinden und eine Auflösung von bis zu 3840 x 2160 ausgeben. Außerdem lassen sich am Surface Pro 2 auch problemlos Filme in 6K-Auflösung bearbeiten, was es besonders für Profis, die im Bereich der Bild- und Videobearbeitung tätig sind, interessant machen könnte.

Microsoft bringt mit beim Surface Pro 2 mehrere Varianten für den integrierten Speicher sowie RAM. Einerseits gibt es das Tablet nun mit entweder 64 oder 128GB verbauten Speicherplatz mit 4GB Arbeitsspeicher oder die Variante mit 8GB RAM und einer 256 oder 512GB großen SSD.

Spezifikationen im Überblick:

  • Prozessor
    Intel Core i5 1.6GHz mit Turbo-Boost bis zu 2.6GHz (Haswell)
  • Arbeitsspeicher
    4/8 Gigabyte
  • Display
    10.6-Zoll ClearType FullHD
  • Integrierter Speicher
    64/128 256/512 Gigabyte
  • Anschlüsse
    MicroSD-Slot, USB 3.0, Mini DisplayPort
  • Konnektivität
    WiFi a/b/g/n und Bluetooth 4.0 LE
  • Kameras und Audio
    720p Front- und Rückkamera
    Stereo-Lautsprecher
    Mikrophon
  • Maße
    10.81“ x 6.81“ x 0.53“
    Tiefe: 13.4mm
    Gewicht: knapp 907 Gramm
  • Preise
    4 GB RAM, 64 GB interner Speicher – 879 €
    4 GB RAM, 128 GB interner Speicher – 979 €
    8 GB RAM, 256 GB interner Speicher – 1.279 €
    8 GB RAM, 512 GB interner Speicher – 1.779 €

Surface 2

Auch das Surface RT wird von seinem deutlich stärkeren Nachfolger abgelöst. Das Surface 2 mit Windows RT 8.1 unterscheidet sich deutlich von seinem Vorgänger, obwohl das Gehäuse bis auf den Kickstand kaum überarbeitet wurde. Dafür ist die VaporMG-Chassis statt in ein mattes Schwarz nun in ein mattes Silber gehüllt, um „die wahre Farbe des Materials zu reflektieren“. Die Anschlüsse sind weiterhin wie beim Surface RT positioniert, das Upgrade betrifft in dieser Hinsicht nur den USB-Port, der nun statt USB 2.0 einen deutlich schnelleren USB 3.0 Anschluss bietet. Insgesamt ist das Tablet etwas „leichter und dünner“, besitzt aber dennoch einen stärkeren Akku und bietet eine weitaus verbesserte Performance.

Diese betrifft vor allem das Surfen im Internet, das beim Vorgänger bei aufwendigeren Seiten oftmals zu Problemen führte. 72 Kerne beim Grafikchip sollen auch bei grafisch aufwendigeren Anwendungen genügend Leistung bieten. Diese wird es das Surface 2 vor allem dann in Anspruch nehmen, wenn Games mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln ausgeführt werden. Das neue Display besitzt nicht nur eine höhere Auflösung, sondern bietet auch eine bessere Farbdarstellung wie beim Surface Pro 2. Die Akkulaufzeit soll aber dennoch nicht darunter leiden und 10 Stunden langen Betrieb des Tablets erlauben.

 

Spezifikationen im Überblick:

  • Prozessor
    Nvidia Tegra 4 Quad-Core mit 1.7GHz
  • Arbeitsspeicher
    2 Gigabyte
  • Display
    10.6-Zoll ClearType FullHD
  • Integrierter Speicher
    32/64 Gigabyte
  • Anschlüsse
    MicroSD-Slot, USB 3.0, Mini DisplayPort
  • Konnektivität
    WiFi a/b/g/n und Bluetooth 4.0 LE
  • Kameras und Audio
    3.5 Megapixel Front-Kamera
    5 Megapixel Kamera an der Rückseite
    1080p Videoaufnahme
    Stereo-Lautsprecher
    2 Mikrophone mit Geräuschunterdrückung
  • Maße
    10.81“ x 6.79“ x 0.35“
    Tiefe: 8.9mm
    Gewicht: 676 Gramm
  • Preis:
    32 GB – 429€
    64 GB – 529 €

Zubehör

Bei der Vorstellung der beiden Surface-Tablets hat Micrsosoft auch zahlreiche Accessoires angekündigt. Dabei handelt es sich neben der neuen Generation des Touch- und Type-Covers, auch um ein Surface Dock, einen Wireless Adapter, ein Music Kit, eine Maus sowie ein weniger spektakuläres Ladekabel für das Auto.

Touch-Cover 2

Die zweite Generation des Touch-Covers reagiert nun besser auf Tastaturanschläge, womit man noch effizienter mit dem Multifunktions-Cover schreiben kann. Außerdem ist die 2.75mm dünne Tastatur nun hintergrundbeleuchtet, was das Tippen in dunkler Umgebung deutlich erleichtern soll. Diese Version des Touch-Covers wird ab dem Launch der Geräte am 22. Oktober für 119.99€ erhältlich sein.

Type-Cover 2

Das Type-Cover ist im Vergleich zur ersten Generation um einen Millimeter dünner und bietet nun eine Auswahl aus mehreren Farben. Auch das Type-Cover besitzt eine Hintergrundbeleuchtung und im Gegensatz zum Touch-Cover alle Funktionstasten (F1-F12). Auch dieses Cover wird bereits beim Release um 129.99€ verfügbar sein.

Wireless Adapter für das Type-Cover

Microsoft hat außerdem einen Wireless Adapter für das Type-Cover vorgestellt, der aber in Deutschland aller Voraussicht nach nicht erhältlich sein wird. Dieser ermöglicht es das Tablet auch über größere Distanzen mit der Tastatur zu bedienen, ohne, dass diese angeschlossen ist. Der Adapter wird dabei mittels Bluetooth mit dem Tablet verbunden. Das Accessoire gibt es in den USA für 59.99$ zu kaufen.

Surface Dock

Das Surface Dock ermöglicht es, ein Surface Pro-Tablet einfach in die Halterung zu schieben, wo es dann durch den magnetischen Anschluss an der Unterseite einrastet. An der Rückseite des Docks befinden sich zahlreiche Anschlüsse, mit denen man das Surface mit bis zu zwei externen Displays, einem LAN-Netzwerk, mehreren USB-Geräten und Mikrophonen sowie Kopfhörern verbinden kann. Das Dock wird ab Anfang 2014 auch hierzulange erhältlich sein, jedoch steht der Preis aktuell nur für den nordamerikanischen Markt fest, der 199,99 € lautet.

Surface Power Cover

Bei dem Power Cover handelt es sich um ein Type-Cover mit integriertem Akku, das eine um 2,5 Mal längere Akkulaufzeit ermöglicht. Das Power Cover besitzt eine Tiefe von 9.75mm und ist damit etwas dicker als das Type-Cover. Dies dürfte jedoch ein Kompromiss sein, den man für die zusätzliche Laufzeit vermutlich gerne eingehen wird. Das Zubehör wird jedoch erst ab Anfang 2014 zu einem Preis von 199.99$ erhältlich sein.

Surface Music Kit

 

Das Surface Music Kit ist im Grunde genommen eine abgewandelte Version des Touch-Covers, das vor allem an Anfänger gerichtet ist. Damit sollen sich nämlich mit einer eigenen App Songs bearbeiten und erstellen lassen. Dabei handelt es sich um eine Limited-Edition, die nicht zum Verkauf steht. Stattdessen kann man dieses Cover gewinnen, indem man ein Vine-Video mit dem Hashtag #RemixProject auf Twitter veröffentlicht, in dem man erklärt, weshalb man eines verdient hat. Nähere Informationen bietet die offizielle Webseite von Remix Project.

Die Geräte der neuen Surface Generation sind ab dem 22. Oktober 2013 in Deutschland über den Microsoft Store sowie im Einzelhandel verfügbar und lassen sich ab morgen 14 Uhr vorbestellen. Jeder Käufer eines neuen Surface 2 oder Surface Pro 2 erhält zusätzlich 200 GB SkyDrive Speicher für zwei Jahre sowie ein Jahr kostenloses Telefonieren mittels Skype.

Keynote

Produktvideos


Quelle: Microsoft
About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Anker eufy: Smarte Sicherheitskamera sendet Gesichtserkennungsdaten ungefragt an eigene Server

News

Übersicht: Die besten Surface Pen Alternativen 2022

News

Windows 11 bekommt eigenes VPN-Symbol im Systemtray

News

Microsoft Store schlägt Schrott-Apps vor anstatt offizielle Office-Programme

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
335 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments