Microsoft plant Verbesserungen für Skype unter Windows Phone 8.1 und vieles mehr

111

Skype ist wohl der Service, an dem man am besten erkennen kann, dass es bis zur vollständigen Umsetzung der One Microsoft-Strategie noch eine Weile dauert. Dies lässt sich leicht belegen, indem man einige Monate oder Jahre zurück schaut. So dauerte es nach der Übernahme durch Microsoft lange, bis überhaupt eine Windows Phone Version des VoIP/Messaging-Dienstes erschien, die dann auch noch aufgrund von Einschränkungen unter Windows Phone 7 eher schlecht als recht lief. Auch eine auf Windows Phone 8 aktualisierte finale Version ließ vergleichsweise lange auf sich warten.

Seit den letzten Updates für die Windows Phone 8 Version hat sich jedoch einiges getan, wenngleich Funktionen wie das Video-Messaging zunächst für alle Konkurrenzplattformen erschienen und erst später die Windows-Geräte erreichten. In einem Interview mit The Verge verriet der Skype Produktmanager Jeff Kunins nun, dass dies in Zukunft anders laufen würde und die Reihenfolge ein bloßer Zufall gewesen sei, der sich darauf zurückführen lässt, dass das Projekt wohl schon vor der Übernahme durch Microsoft ins Leben gerufen wurde und es somit noch egal war, welche Geräte die Funktion zuerst erhalten würden.

That was purely coincidence, it looks very bad […] It was just completely honest coincidence based on the fact that historically that sequence didn’t matter at all. […] On things like that, we’ll just do a better job at when we start things,

Außerdem ging der Produktmanager auf die aktuellen Probleme des Services wie verpasste oder nicht synchronisierte Nachrichten ein, die im Zusammenhang mit der Umstellung der Infrastruktur stehen. Diese sollen zeitnah durch Updates behoben werden, welche auch die vollständige Synchronisierung über mehrere Geräte hinweg mit sich bringen werden. Somit werden bereits gelesene Nachrichten auf allen Endgeräten als gelesen angezeigt, auch wenn sie nur z.B. auf dem Windows Phone gelesen wurden.

Zudem zeigte Kunins eine neue Version der Windows Desktop- und Windows Phone Clients, die nur auf dem aktiven Gerät Benachrichtigungen anzeigen. Das bedeutet, dass zuerst alle Smartphones, Tablets und PCs benachrichtigt werden und danach nur noch das Gerät eine Notification anzeigt, welches aktiv ist und zum Antworten benutzt wurde. Angeblich soll dies in einer Demonstration bereits problemlos vonstatten gegangen sein, doch wann dieses Feature wirklich ausgerollt wird, ist nicht bekannt. Es soll aber wohl nicht mehr lange dauern.

Später soll auch das Problem behoben werden, dass auch nach der Annahme eines Gesprächs die restlichen Geräte weiterhin einen Anruf anzeigen. Kunins erklärte, dass der Fehler zwar trivial scheint, er tatsächlich aber nur schwierig zu beheben sei. Dennoch ist eine Lösung in Sicht, die aber wie schon erwähnt etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen wird.

Zuletzt wird es weitere Verbesserungen für die Windows Phone 8 App geben. Unter anderem sollen die Benachrichtigungen verbessert und die Ladezeit minimiert werden. Weitere Neuerungen seien im nächsten Jahr im Zuge der Veröffentlichung von Windows Phone 8.1 in Arbeit. Dadurch bestätigte der Produktmanager den Namen und die Existenz des nächsten Windows Phone Updates, welches 2014 erscheinen wird.

I don’t think we’ve talked publicly a bunch about Windows Phone 8.1 and the experience, but as you can imagine we’re certainly working closely with them and how that experience is […] We’ve made a ton of progress on our Windows Phone app in general, and as you can imagine we’re doing a lot of fun things for Windows Phone 8.1 as well. I think there will be some fun things to see there.


Quelle: The Verge
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

111 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments