WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Allgemeines

Nokia Lumia 800 überlebt dreimonatigen Tauchgang in einem See

Nokia ist spätestens seit dem legendären 3310 dafür bekannt, sehr robuste und qualitativ hochwertig verarbeitete Smartphones zu bauen. Dass sich dies beim Endnutzer auch heute noch in der Verwendung zeigt, verdeutlichten bereits zahlreiche Beispiele von Lumia-Besitzern, deren Smartphone wahrlich durch die Hölle gegangen ist. Das Lumia 920 überlebte zahlreiche Drop-, Hammer-, Messer- und Autotests oftmals mit nur wenigen Kratzern und war weiterhin verwendbar. Später schien das Smartphone den ultimativen Test überstanden zu haben, als es von einem 24 Tonnen Caterpillar begraben wurde.

In Finnland hat ein Lumia 800 bereits einen 10-minütigen Tauchgang in Eiswasser überlebt und dabei sogar ein Unterwasserfoto aufgenommen. Diesmal hatte der Schwede Roger Nielsen weniger Glück als er sein Lumia-Smartphone verlor und es ins Wasser an den Grund eines Sees tauchte. Dieses konnte er nicht nach 10 Minuten bergen, sondern fand es am Seeboden erst dreieinhalb Monate im Anschluss. Das weiße Nokia Lumia 800 nahm er daraufhin mit nach Hause, ließ es trocknen, entfernte die Algen, die sich darauf gelagert hatten, und säuberte es. Danach steckte er das Smartphone  zum Laden an die Steckdose und traute seinen Augen nicht, als der Nokia Bootscreen erschien. Das Smartphone habe laut seinen Angaben den über dreimonatigen Tauchgang problemlos überstanden und funktioniere nun so wie immer.

Der Besitzer hat dem schwedischen Blog „Feber.si“ lediglich das obige Bild zugespielt, daher ist der Wahrheitsgehalt dieser Geschichte etwas fragwürdig. Dass der USB-Port sowie der Akku nach einem Wasserschaden überhaupt noch reagieren, grenzt an ein Wunder. Außerdem würden viele Teile der eingebauten Elektronik einem solchen Druck in mehreren Metern Tiefe kaum standhalten.
Auch wenn sich dies als wahr herausstellen sollte, heißt es nicht, dass alle Nokia Lumia-Besitzer im Unglücksfall von so viel Glück sprechen könnten. Bei mir selbst reichte ein Sturz meines Lumia 800 aus 60 cm Höhe auf Parkettboden aus, um das Display in eine unansehnliche Mischung aus Pink und Grün zu verwandeln.


Danke an Sören für den Tipp! | via WPCentral | Quelle: Feber.si
Related posts
Allgemeines

Telekom vs o2: Wer hat das bessere Mobilfunknetz? Ein Experiment

AllgemeinesEditorial

Filehosting vs. Filesharing - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Allgemeines

WindowsArea.de wünscht ein frohes neues Jahr 2020!

AllgemeinesWindows 10

Ratgeber: Sicherheit und Datenschutz im Netz im Wandel der Zeit

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
155 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments