Weitere Infos zu Nokia Smartphones mit Windows Phone 8.1 durchgesickert

99

Während die neuen Mitglieder der Nokia Windows Phone Familie, das Lumia 1520 und 1320, noch auf ihren Marktstart warten, erreichen uns wieder interessante Informationen hinsichtlich bisher unveröffentlichter Geräte. Schon vor einigen Tagen wies der für seine zuverlässigen Angaben bekannte Twitter-Kanal @evleaks auf neue Codenamen hin
, konnte zu dem Zeitpunkt aber noch keine weitergehenden Äußerungen zu den Nokia Geräten treffen.

Dem ist seit neuestem nicht mehr so, denn @evleaks ließ gestern wissen, dass die Geräte mit den Codenamen „Goldfinger“ und „Moneypenny“ mit Windows Phone Blue bzw. 8.1 ausgeliefert werden. Infolge des Tweets meldeten sich weitere informierte Quellen zu Wort und geben dem (noch) unvollständigen Bild von den Geräten erste Konturen. So handle es sich bei „Goldfinger“ um das Flaggschiff-Gerät, was sich beispielsweise durch den Einsatz der sogenannten „3D Touch“ Technologie bemerkbar mache. The Verge führt weiter an, dass Nokia seit Jahren an der Idee hinter „3D Touch“ arbeite und dabei auf  Hardwaresensoren setze. Erste erfolgreiche Schritte machte Nokia im Zusammenhang mit dem Blick-Bildschirm („Glance-Screen“), der sich schließlich auch mittels Wisch- bzw. Winkgesten aktivieren lässt.

Grundsätzlich ermögliche die besagte Funktion das berührungslose Navigieren durch Windows Phone Blue/8.1, fraglich sei zurzeit nur, in welchem Maß sie realisiert wird. Samsung führte beispielsweise mit dem Galaxy S4 eine ähnliche Funktion namens Air Gesture (s.u.) ein ließ infolgedessen bei zahlreichen Windows Phone Nutzern den Wunsch nach einem Äquivalent für die eigene Plattform aufkommen.
Air Gesture erlaubt es dem Anwender unter anderem, per Gesten durch Webseiten zu scrollen, Musiktitel zu wechseln, Anrufe anzunehmen. Gestützt wird The Verges These durch eine bis heute unbekannte Information, die @Nawzil8 – eine weitere unabhängige Quelle – via Twitter teilte. Demnach habe Nokia die „Touchscreen Schwebe-Eingabe“ patentieren lassen, was vermöge einer Grafik (s.o.), die aus dem Patentantrag entnommen wurde, untermauert wird.

Damit nicht genug, verkündete @evleaks heute weitere Neuigkeiten, die sich auf weitere Windows Phone Blue/8.1 Smartphones beziehen.

Neben dem oben erwähnten „Goldfinger“ seien zwei weitere 8.1 Geräte in Planung, von denen das Eine als das „neue Fotografie-Flaggschiff“ anzusehen sei und das Andere über einen (Apple-)Siri ähnlichen Sprachassistenten verfüge. Da @evleaks über eine äußerst angesehene Reputation verfügt, sollen diese Angaben grundsätzlich nicht in Zweifel gezogen werden.

Es sei trotz alledem angemerkt, dass die Aussage in Bezug auf den Sprachassistenten zum jetzigen Zeitpunkt unrealistisch erscheint. Sollte sie sich nämlich auf Microsofts Sprachassistenten mit dem Codenamen „Cortana“ beziehen, so ist fraglich, weshalb @evleaks zufolge nur ein Windows Phone 8.1 Smartphone mit dem Feature ausgestattet werden soll. Es könnte sich dagegen auch um einen Nokia exklusiven Sprachassistenten handeln, der neben Cortana existiert. Aber auch vor diesem (hypothetischen) Hintergrund bliebe zu klären, weshalb lediglich ein Nokia Gerät und nicht alle Lumias mit Windows Phone 8 die Funktion nutzen sollten.

Wenngleich die in diesem Artikel angeführten Thesen und Grafiken von Quellen stammen, die in aller Regel zuverlässig sind, möchten wir auf den gleichwohl gegebenen Gerüchtecharakter hinweisen. Insbesondere @evleaks‘ jüngster Tweet wirft mehr Fragen auf, als er zu lösen vermag.


Quellen: @evleaks (Twitter), @Nawzil8 (Twitter), The Verge
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutzrecht, außerdem Vergaberechtsanwalt.

99 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments