WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

[Update] Neue Informationen zu Windows Phone 8.1 aufgetaucht

Nach GDR 3 und Lumia Black (Nokia-exklusiv, verfügbar ab Q1 2014) wird es im nächsten Jahr wahrscheinlich im 2. Quartal das erste große Update für Windows Phone nach der Version 8.0 geben – Windows Phone 8.1. Bisher ist aber noch nicht sicher, welche neuen Funktionen es tatsächlich geben wird, da die Aktualisierung noch nicht vollendet ist und es auch noch im letzten Moment zu einigen Änderungen kommen könnte. The Verge konnte nun allerdings an einige Informationen zu diesem Update gelangen, die gut zu den bisherigen Gerüchten passen und uns realistisch erscheinen.

Aktuell soll Windows Phone 8.1 noch einen internen Beta-Test durchlaufen und zur BUILD 2014 im April vorgestellt werden, die erst vor wenigen Tagen angekündigt wurde. Während der Präsentation wird dann wohl ein Notification Center (dt.: Benachrichtigungszentrale) gezeigt, das über eine Wischgeste vom oberen Ende nach unten aktiviert wird. Führt man lediglich eine kurze Wischgeste aus, so wird ein Schnellzugriff auf Einstellungen angezeigt.

Eine weitere Neuerung ist der Sprachassistent Cortana, über den wir bereits vor einigen Monaten berichteten. Dieser soll wohl die Bing Suche ersetzen und somit auch die klassische Texteingabe unterstützen. Außerdem wird Cortana auch Ortungsdienste und Bluetooth verwenden, um ein noch besseres Benutzererlebnis zu bieten. So wie bei Google Now erhält man Benachrichtigungen über zeitnahe Termine mitsamt einer Anzeige für die geschätzte Fahrtzeit.

Neben diesen beiden größeren Neuerungen enthält Windows Phone 8.1 aber auch kleine Verbesserungen. So soll es in Zukunft eine getrennte Lautstärkenverwaltung geben, sodass man den Klingelton oder die Musikwiedergabe unabhängig voneinander leiser/lauter stellen kann. Zusätzlich wird die Bing Suche durch Smart Search erweitert, was vielen schon von Windows 8.1 bekannt sein sollte.

Ein weiterer Schritt, der bereits in Windows 8 vorgenommen wurde, ist die Trennung von einzelnen Apps aus dem Betriebssystem. Das bedeutet, dass sowohl Xbox Music als auch das noch nicht veröffentlichte Xbox Video als ganz gewöhnliche Apps verfügbar sind und dadurch regelmäßig aktualisiert werden können. Für spätere Updates plant Microsoft, diesen Schritt auf zusätzliche Apps auszuweiten. Auch die Anbindung von sozialen Netzwerken wird mit Windows Phone 8.1 verbessert, sodass Twitter und Facebook noch tiefer in den Kontakte-Hub integriert werden.
Zuvor wurden bereits die Unterstützung von VPN sowie weitere Funktionen für Geschäftskunden offiziell angekündigt.

Auch zu einem zukünftigen Nokia-Smartphone hat The Verge neue Informationen. So soll es sich bei dem schon bekannten „Moneypenny“ um ein Gerät mit On-Screen-Tasten handeln, die bekanntlich ebenfalls in Windows Phone 8.1 enthalten sind.

Update: Neben The Verge berichtet allerdings auch WPCentral über weitere Neuerungen, die ihren Informationen zufolge in Arbeit sind bzw. mit Windows Phone 8.1 Einzug erhalten werden. Eine dieser neuen Funktionen sei die Möglichkeit, Apps und Spiele auf die microSD Speicherkarte auszulagern. Die auch als App2SD bekannte Option wird besonders jenen Nutzern einen erheblichen Mehrwert bieten, die über (Low-End-)Smartphones mit geringem internen Speicher verfügen.

Daneben werde das Benachrichtigungszentrum („Notification Center“) auch in den Sperrbildschirm integriert sein. Konkret bedeute dies, dass sich der Sperrbildschirm zwar weiterhin per Wisch nach oben entsperren lasse. Wischt man diesen aber unter Windows Phone 8.1 nach unten, so lande der Nutzer direkt im Notification Center. Interessant ist eine weitere Änderung, die sich auf die Live Kacheln („Live Tiles“) auswirken soll. Demnach können die Kacheln der integrierten Apps, wie etwa Mail-Postfächer, mittels einer Wischgeste nach rechts zurückgesetzt werden. Dem Nutzer soll also die Möglichkeit eröffnet werden, den Zähler einer Kachel zurückzusetzen, ohne die betreffende App dafür öffnen zu müssen. Wie bereits gesagt, werde diese Funktion zunächst nur für die Kacheln der nativen Anwendungen zur Verfügung stehen, es wird jedoch erwartet, dass Microsoft sie im Laufe der Zeit auch Dritt-Entwicklern zugänglich macht. Wie unsere Leser sicher aus eigener Erfahrung wissen, können Benachrichtigungen schnell überhandnehmen und gegebenenfalls sehr aufdringlich sein, wenn sie zum Beispiel in zu kurzen Zeitabständen erscheinen. Diesem Problem werde sich eine Funktion namens „Ghost Notifications“ annehmen. Mithilfe der Ghost Notifications werden Entwickler die Möglichkeit haben, Benachrichtigungen über Ereignisse im Notification Center zu registrieren, ohne den Anwender mit einer gewöhnlichen Benachrichtigung zu stören. Diese neue Benachtichtigungsform sei als Ergänzung zur gewöhnlichen Benachrichtigung zu verstehen.

Die Kollegen von WPCentral weisen außerdem darauf hin, dass Microsoft die Kamera-App unter Windows Phone an die von Windows 8.1 bekannte Kamera-App angleichen werde. Dies betreffe sowohl die Funktionen als auch das Aussehen bzw. die jeweiligen Bedientasten. Neben dieser weniger spannenden Angleichung wird aber auch näher auf Cortana eingegangen. Der Sprachassistent „Cortana“ soll sehr situationsbezogen und somit tief in das System integriert sein. So entnehme Cortana beilsweise Daten aus Nachrichten und füge sie in Termine automatisch ein, wenn es denn geboten ist.


Quelle: The Verge, WPCentral
About author

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
257 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments