Sony könnte in diesem Jahr ein Windows Phone veröffentlichen

237

Sony Ericsson war zu Windows Mobile-Zeiten ein wichtiger Partner von Microsoft, der jedoch beim Umstieg auf Windows Phone 7 aus der ehemals engen Partnerschaft ausstieg, um sich danach auf Googles Betriebssystem Android zu fokussieren. Sony arbeitete anfangs noch an einem Windows Phone 7 Smartphone, dessen Entwicklung jedoch abgebrochen wurde. Dies dokumentiert der an die Öffentlichkeit geratene Prototyp namens ‚Jolie‘. Im Laufe der Jahre ist die Partnerschaft zwischen Sony und Google durch das große Engagement des japanischen Hardwarekonzerns bei der Entwicklung von Android immer enger geworden, wodurch sogar im Raum stand, Treiber für Sony-Smartphones in den Quellcode des Betriebssystems zu integrieren.

In den letzten Monaten schien daher klar, dass Sony vom eigenen Kurs nicht abweichen würde, um weiterhin Android-Smartphones herzustellen. Umso überraschender ereilt uns nun ein Bericht von The Verge, der sich auf Erkenntnisse von The Information stützt; hierbei handelt es sich um einen neu gegründeten Blog von ehemaligen Journalisten des Wall Street Journals. Demnach führen Sony und Microsoft aktuell Gespräche über die Pläne des japanischen Herstellers bezüglich eines eigenen Windows Phone Smartphones, das Mitte dieses Jahres veröffentlicht werden könnte. Der Deal werde bereits seit Monaten verhandelt, selbst Microsofts Bekanntgabe zur Übernahme von Nokias Geräte- und Dienste-Sparte soll die Gespräche nicht beeinträchtigt haben. Dennoch sei die Absprache noch lange nicht in trockenen Tüchern und hänge unter anderem von Themen wie Lizenzgebühren, gegebenenfalls vorinstallierte Software etc. ab. Sollten sich die beiden ehemals sehr engen Partner einig werden, dürfte Sonys zukünftiges Windows Phone unter dem Markennamen ‚Vaio‘ veröffentlicht werden, den Sony auch bei seinen PCs und Tablets mit Windows verwendet.

Es ist ungewiss, ob sich Sony tatsächlich dazu entschließen wird, ein eigenen Windows Phone zu veröffentlichen. Auf jeden Fall könnte dies ernste Konkurrenz für Nokia bzw. in Zukunft Microsoft bedeuten. Das Interesse der bisherigen Hersteller scheint sich in Grenzen zu halten, wurde doch seit dem Launch von Windows Phone 8 im Oktober 2012 keine neue Generation an Smartphones von Samsung und HTC veröffentlicht. Microsoft kann sich jedoch beim Versuch, Windows Phone auf dem Markt zu etablieren, nicht nur auf Nokias aufgekaufte Geräte- und Dienste-Sparte verlassen, daher versucht man mit allen Mitteln, andere Hersteller zu locken, angeblich auch mit einer geplanten Abschaffung der Lizenzgebühren.


Via: the verge | Quelle: the Information
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

237 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments