Diese weiteren Neuerungen könnte Windows Phone 8.1 enthalten

476

In den letzten Tagen wurden immer neue Informationen zu Windows Phone 8.1 bekannt und es scheint so, als habe Microsoft sehr viel Arbeit in das kommende erste große Update für sein mobiles Betriebssystem investiert, um Windows Phone 8 funktionsmäßig mit Android und iOS konkurrenzfähig zu machen. Die bisher offenbar in Windows Phone 8.1 enthaltenen Neuerungen bringen außerdem einige Funktionen, die es ohne Modifikationen auch bei der Konkurrenz nicht gibt.

In die Kamera-App integriert wird zukünftig ein Burst-Modus, womit sich schnell hintereinander mehrere Fotos aufnehmen lassen. Wie Screenshots des Windows Phone 8.1 SDKs zeigen, müssen im Burst-Modus aufgenommene Bilder einzeln gespeichert werden, ansonsten werden sie nach einer vom Nutzer definierten Zeit automatisch gelöscht. Dadurch hat man nicht etwa ein paar Sekunden direkt nach der Aufnahme Zeit, um sich die Fotos durchzusehen und gegebenenfalls zu speichern, sondern bis zu 14 Tage. Nach Verstreichen dieser Zeit werden die Fotos automatisch gelöscht, was gleichzeitig zum Sparen von Speicherplatz beiträgt. Es steht jedoch auch die Option zur Verfügung, die Bilder zu behalten, was den Speicher bei regelmäßiger Nutzung allerdings schnell füllen sollte.

Der Internet Explorer 11 erhält unter Windows Phone 8.1 ebenfalls zahlreiche Neuerungen, wie etwa einen Passwort- nebst einem Upload– und Download-Manager. Damit lassen sich Passwörter, die man bei Webseiten verwendet, speichern, um sie nicht bei jedem Login erneut eingeben zu müssen. Es ist außerdem zu vermuten, dass Microsoft noch die Möglichkeit einbaut, Passwörter, Verläufe, Favoriten und Tabs zwischen Windows Phone 8.1 und Windows (RT) 8.1 zu synchronisieren. Zusätzlich wird ein InPrivate- sowie Lese-Modus im Browser integriert sein.

Auch die NFC-Einstellungen werden unter Windows Phone 8.1 verbessert, sodass sich Apps als vertrauenswürdig einstufen lassen. Damit fallen die bisher äußerst strörenden Bestätigungen beim Scannen von NFC-Tags weg, wodurch die von NFC versprochene Zeitersparnis auch genutzt wird. Als vertrauenswürdig eingestufte Apps benötigen in Zukunft eine solche Bestätigung nicht mehr.

Ein grundlegendes Feature jeder Telefon-App, sei es am Smartphone oder Handy, war immer schon die Schnellwahl von Kontakten. Bisher versäumte Microsoft es, diese Funktion in Windows Phone zu implementieren. Das erste große Systemupdate für Windows Phone 8 bringt auch das Feature, Kontakte zur Schnellwahl hinzuzufügen, wie im obigen Bild zu sehen ist. Im Hinblick auf Kontakte, die man nicht unbedingt blockieren möchte, wird aber auch die Option bestehen, Nachrichten im Hub für bestimmte Threads stumm zuschalten.

Wie wir schon in unseren letzten Artikeln erwähnten, handelt es sich bei dem Windows Phone 8.1 SDK um eine nicht finale Version, sodass zumindest kleine Änderungen nicht nur gut möglich sondern schon fast zu erwarten sind. Insbesondere sind einige Features wohl absichtlich nicht in der Vorschau enthalten, um ein Mindestmaß an Geheimnis zu wahren. Unter anderem finden sich weder das Action Center noch der Sprachassistent Cortana in der Entwicklerversion wieder.

Einige weitere versteckte oder noch nicht implementierte Optionen sind nun von LiveSino entdeckt worden. Demnach soll es mit Windows Phone 8.1 möglich sein, ein Hintergrundbild für den Startbildschirm zu wählen – eine solche Funktion findet sich bereits in Windows 8.1 wieder. Laut The Verge experimentiere Microsoft auch mit transparenten Live-Tiles, die sich mit Bildern personalisieren lassen. Zusätzlich soll es die Option geben, eine weitere Kachelspalte für Geräte mit Displays<5,0″ zu aktivieren – bisher steht diese Spalte nur für größere Geräte (Lumia 1520/1320/Icon) zur Verfügung.
An dieser Stelle sei jedoch angemerkt, dass angeblich schon im GDR3-Update eine solche Option enthalten war, die wiederum in der finalen Version entfernt wurde. Ob es die Option also dieses Mal in die öffentliche Version schafft, bleibt abzuwarten.

Ihr haltet Windows Phone 8.1 auch jetzt noch immer für ein kleines Update? Die Entwickler Jeremy Sinclair und Jesse Leskinen könnten dies mit ihrer schier nicht enden wollenden Liste an neuen Funktion für das Betriebsysstem ändern. Diese Zusammenstellung entstammt aus Zeichenketten, die dem SDK entnommen wurden und mit besonderer Vorsicht zu genießen sind. Dennoch wollen wir sie euch nicht vorenthalten, weshalb ihr sie am Ende des Artikels findet.

Windows Phone 8.1 bringt offenbar zahlreiche Neuerungen und soll im April auf der Build-Konferenz in San Francisco vorgestellt werden. Bis dahin müssen wir uns gedulden und abwarten, ob sich die nicht enden wollende Liste bestätigt oder es einige Funktionen doch nicht in das Update schaffen.

  • Teilen von sicheren WLAN-Netzwerken mit Kontakten über „Wi-Fi Sense“ – das Passwort wird dabei nicht angezeigt
  • Benachrichtigungen aus sozialen Netzwerken werden nun im Action Center angezeigt, das sich mit einer Wischgeste von oben nach unten öffnen lässt
  • Mobilfunkanbieter können das Datenlimit von Data Sense aus der Ferne steuern
  • Mobilfunkanbieter können Apps installieren, sobald eine SIM-Karte erkannt wurde
  • Neben normalen Updates wird es besonders wichtige Updates geben
  • Option, E-Mails mitsamt Bildern automatisch herunterzuladen
  • Unterstützung für verschlüsselte und signierte E-Mails
  • Möglichkeit, Standard Nachrichten-App zu ändern
  • Sperren und Ändern des Passworts aus der Ferne für geschäftlich genutzte Smartphones möglich
  • Integration einer gestengesteuerten Tastatur, ähnlich wie Swype
  • Überwachung von Geofences – Apps könnten dann z.B. interessante Plätze in der Nähe vorschlagen
  • Office Lens zum Scannen von Texten auf einer Tafel, einem Whiteboard o.ä.
  • Vor dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen muss die aktuelle Windows Phone Version installiert werden
  • Option für automatische App-Aktualisierung
  • Option, Apps nur bei einer WLAN-Verbindung zu aktualisieren
  • App-Vorschläge basierend auf dem Standort
  • Manuelle Suche nach App-Updates
  • Höchst fraglich: Integration von Videoanrufen über Skype (oder andere Anbieter)
  • Unterstützung von passwortgeschützten Office-Dokumenten
  • Liste an vertrauenswürdigen Apps, bei denen die Nachfrage für Nutzung von NFC nicht mehr benötigt wird
  • Sprachbefehle während eines Anrufs: „Rufe XY an“
  • Double-Tap zum Entsperren des Smartphones (bisher Nokia-exklusiv)
  • Double-Tap zum Ausschalten des Smartphones
  • Sperrbildschirm-Benachrichtigungen – Funktion schon in Windows Phone 8.0 enthalten
  • Stille Stunden – Deaktivierung von Benachrichtigungen für vorher ausgewählten Zeitraum
  • Enger Kreis von Kontakten – bis zu 40 Kontakte auswählbar, deren Anrufe und Nachrichten auch in den stillen Stunden durchgestellt werden
  • Benachrichtigung, falls Aufladegerät nicht ausreichend stark lädt
  • Screenshots mit Ein-/Ausschalttaste & Lautstärke+ (Hintergrund: On-Screen-Tasten, bisher Windows- & Ein-/Ausschalttaste)
  • Chkdsk für SD-Karten
  • SD-Karten können nur Apps von einem Smartphone speichern, ansonsten müssen die anderen gelöscht werden
  • Sprachausgabe für Barrierefreiheit
  • Der Such-Button öffnet die Spracheingabe, zuvor: Windows-Taste
  • Neue E-Mail-Sync-Optionen nach Nutzungsverhalten
  • Brieftasche unterstützt Tickets und Mitgliedskarten
  • App-Synchronisierung (Details ungewiss)
  • Backups enthalten nun Daten von Apps
  • Bildschirm-Lese-Funktion
  • Bildschirmaufnahme-Funktion
  • Markieren von Lieblingsfotos mittels eines Herz-Symbols
  • Unterstützung von virtuellen Smartcards

via WMPU | Quellen: AngelWZR | WindowsPhoneLover | LiveSino | The Verge | Sinclairinat0r.com
0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

476 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments