WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

News

Microsoft kündigt Neuerungen für Outlook.com an

Als Microsoft im Juli 2012 den Hotmail-Client zu Grabe trug, um aus seiner digitalen Asche etwas Neues, Einheitliches zu schaffen, konnte man den angestrebte Pfad bereits erahnen: Als Ideal kommunizierte das Unternehmen nämlich intuitive Bedienelemente, gepaart mit einer einprägsamen Oberfläche und zusätzlichen sinnvollen Funktionen.
Dass die grundlegende Umgestaltung des eigenen Mail-Clients faktisch nicht lediglich auf die Oberfläche begrenzt ist, betont Microsoft erneut in einer kürzlich veröffentlichten Pressemeldung, demgemäß in den kommenden Wochen vier Neuerungen die bis dato 600 Optimierungen ergänzen werden. Bei diesen handelt es sich um erweiterte Regeln hinsichtlich der Email-Sortierung, die Rückgängig-Funktion, den verbesserten Chat sowie die „in-line“ Antwort im Mailverlauf.

Die Rückgängig-Funktion erinnert an das Microsoft Word-Pendant und ermöglicht die Korrektur von falschen Aktionen. Seien es zu Unrecht gelöschte Mails, falsch verschobene oder als Junkmail eingestufte Nachrichten – die entsprechende Taste macht versehentlich getroffene Entscheidungen rückgängig. Auch die erleichterte Antwortfunktion ist nahezu selbsterklärend. So wird es in Kürze möglich sein, Gespräche innerhalb von Mails fortzusetzen, ohne dabei eine neue Mail-Ansicht aufrufen zu müssen.

Der Chat war zwar schon zu Beginn in Outlook.com inkludiert, konnte aber mitnichten als Leitbild angesehen werden. Schließlich waren der Nachrichtendienst und das Herzstück dessen, namentlich die Kontakte, bisher allenfalls für den erfahrenen Nutzer schnell auffindbar. Dies wird sich in der nächsten Zeit allerdings ändern, da verfügbare Kontakte links unten im Posteingang angezeigt werden und Konversationen somit nur einen Klick entfernt sind. Überdies wird innerhalb von Chats die Möglichkeit geboten, den verwendeten Dienst zu wechseln. Daran anknüpfend hat Microsoft ferner einen Filter für alle Kontakte eingebaut, mithilfe dessen die potenziellen Gesprächspartner auf Grundlage ihres genutzten Dienstes dargestellt werden. Sofern einzelne Kontakte per Audio- oder Video-Anruf erreichbar sind, wird auch dies durch entsprechende Icons kenntlich gemacht.

Zu guter Letzt erfahren auch die Regeln in Verbindung mit der Mail-Verwaltung ein Update, welches das automatisierte Sortieren von Emails um ein Erhebliches erleichtert. Nutzer können somit unter anderem bequemer beeinflussen, wie E-Mails sortiert, gespeichert oder so verarbeitet werden, dass die bedeutsamsten stets oben im Posteingang zu sehen sind. Hinzu kommen optionale Bedingungen und die Kombinierbarkeit der Regeln, damit diese möglichst auf die Bedürfnisse der Anwender zugeschnitten sind.

Microsoft Deutschland zufolge werden die Neuerungen in den kommenden Wochen ausgerollt, weshalb ihr euch nicht wundern solltet, wenn die hier erwähnten Punkte sich noch nicht in eurem Postfach wiederfinden. Im Übrigen bittet Microsoft weiterhin um Feedback, welches beispielsweise über Twitter an @Outlook gerichtet werden kann.


Quelle: Office Blog, Microsoft Pressemeldung
About author

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für Vergaberecht, IT-Recht und Datenschutzrecht.
Related posts
News

Windows 10: Microsoft stellt Verkauf von Download-Lizenzen ein

News

Video-Rundschau: Intels neue Unison-App bringt iMessage auf Windows

News

Windows 7 kann jetzt Secure Boot dank Update

News

Bericht: Microsoft will ChatGPT in Bing integrieren

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
20 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments