Joe Belfiore spricht über Windows Phone 8.1, Sperrbildschirm-App u.v.m.

112

Joe Belfiore, Chef der Windows Phone-Sparte bei Microsoft, hat vor kurzem einige Details zu Windows Phone 8.1 und der Entwicklervorschau verkündet und Fragen von zahlreichen Nutzern geklärt. In seiner Serie von Tweets sprach er an, weshalb noch sehr wenige universelle Apps im Store zu finden sind, wann die neuen Lockscreen-Apps erscheinen und wie weit man mit der Entwicklung von Windows Phone 8.1 fortgeschritten ist.

Windows Phone 8.1 sei nun für die kürzlich erschienenen Lumia Smartphone Lumia 630, 635 und 930 fertiggestellt. Die fertige Build werde aktuell noch getestet und auftretende Fehler korrigiert. Dennoch gab er nicht bekannt, wann das fertige Update für die drei Smartphones erscheinen wird. Ob sich diese Aussage auch auf alle anderen Geräte übertragen lässt, geht aus dem Tweet nicht eindeutig hervor. Aus dem Tweet ließe eigentlich die Annahme schließen, dass sämtliche für Windows Phone 8.1 versprochenen Features immer noch nicht Einzug in die Entwicklervorschau bzw. RTM-Version von Windows Phone 8.1 gefunden haben. Dazu zählt beispielsweise die Sperrbildschirm-App, die es Nutzern erlauben soll, den Sperrbildschirm noch weiter zu personalisieren. Doch Joe Belfiore hat auch weitere Details diesbezüglich veröffentlicht.

Die Sperrbildschirm-Anwendung werde aktuell von einigen Microsoft-Mitarbeitern im Rahmen eines Beta-Programms getestet, die im übrigen an weiteren Verbesserungen arbeiten. Der nächste Schritt sei eine Entwicklervorschau der App bzw. die Verfügbarkeit für die Entwicklervorschau von Windows Phone 8.1 – die Bedeutung von „dev-preview next“ lässt jedenfalls beide Auslegungen zu. Interessant ist außerdem, dass die App derzeit einen Gigabyte RAM voraussetze, die Unterstützung für Geräte mit weniger RAM aber „eine Weile dauern“ werde. Daneben versprach Joe Belfiore, dass einige neue Apps erscheinen werden, allerdings ist zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt, um welche es sich dabei handelt. Immerhin wies er auf Updates für Facebook und Skype hin, da man beispielsweise mit Facebook in einer Partnerschaft arbeite. Der Manager meinte zudem, dass er keinen Einfluss auf Apps von Drittanbietern habe und man diese kontaktieren solle, wenn man Verbesserungen an der Windows Phone Version wünscht.

Schließlich wurde in den Tweets auch angesprochen, weshalb viele Anwendungen noch nicht als universelle Apps im Store gelistet sind. Dies sind Windows (Phone) Anwendungen, die dank des neuen App-Modells in Windows Phone 8.1 möglichst viel Code gemein haben oder zumindest sowohl im Windows – wie auch im Windows Phone Store vertreten sind. Nutzer können daher eine App gleichzeitig für beide Plattformen erwerben, was den Kaufvorgang weiter vereinfacht.
Joe Belfiore erklärte, dass es sich bei Windows Phone 8.1 derzeit noch um eine Vorschau für Entwickler handle, das nur von einem Bruchteil der Nutzer verwendet wird. Daher zielen die Entwickler vorerst großteils auf die Windows Phone 8 Kunden ab. Nähere Informationen zu den Apps und kommenden Aktualisierungen für die Entwicklervorschau von Windows Phone 8.1 gab der Manager nicht. Es ist jedoch sehr erfreulich zu sehen, dass er die Nutzer der mobilen Plattform aus dem Hause Microsoft mittels eines inoffiziellen und daher weniger formellen Kanals über kommende Neuerungen und die aktuelle Entwicklung des Betriebssystems auf dem Laufenden hält.


Quelle: Twitter
0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

112 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments