WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

News

Windows Phone 8.1 ‚Update 1‘- Internet Explorer wird an vielen Stellen optimiert

Als Microsoft in der Mitte dieser Woche das erste Update für Windows Phone 8.1 ankündigte, gab der Soft- und Hardwarekonzern die wesentlichen Neuerungen bekannt und stellte für die Nutzer der Entwicklervorschau eine Verfügbarkeit innerhalb der nächsten Tage in Aussicht. Kurz darauf erläuterten Adrian Bateman und Frank Olivier, ihres Zeichens Program Manager-Internet Explorer bei Microsoft, äußerst ausführlich im offiziellen IEBlog weitere Modifikationen, die am mobilen Internet Explorer 11 („IE11„) vorgenommen wurden. So haben die Redmonder zahlreiches Feedback beherzigt und infolgedessen hunderte Verbesserungen am IE11 vorgenommen. Dabei hat sich das Team zum Ziel gesetzt, die Nutzererfahrung unter Windows Phone in Übereinstimmung mit dem Nutzererlebnis auf anderen Plattformen, namentlich iOS und Android, zu bringen. Im Zuge dessen ließ man selbst von der Abneigung gegenüber nicht standardisierten Web Plattform-Funktionen ab, was sich spürbar auf das Ergebnis auswirkte: Der neue IE11 stellte die Inhalte immerhin auf ca. 40% von über 500 getesteten mobilen Seiten besser dar.

Sogar eingefleischte Windows Phone Fans werden nicht gegen die Behauptung protestieren, der mobile Internet Explorer 11 sei kein Browser, wie er im Buche steht. Eine Vorbildfunktion kann er im Status quo schon allein deshalb nicht wahrnehmen, weil ein Großteil der mobilen Webseiten auf iOS bzw. das iPhone maßgeschneidert ist. Dieser Zustand ist unter anderem auf mangelhaft geschriebene Browsererkennungscodes zurückzuführen und äußert sich in der Regel darin, dass an Windows Phone Nutzer die Desktopversion einer Webseite ausgeliefert wird oder wesentliche Darstellungselemente (ersatzlos) fehlen. Legt eine Webseite nämlich nicht standardisierte Schnittstellen zugrunde, die an spezifische Anbieter, Geräte oder Hersteller knüpfen, kommt es zu den vorgenannten Schwierigkeiten in der Wiedergabe. Da der Fisch aber immer vom Kopf her stinkt, räumt Microsoft auch Bugs und fehlende Funktionen aufseiten des IE11 ein; diese kamen ausgerechnet in Umgebungen zum Vorschein, die für die Browser der Konkurrenz optimiert wurden. Um mit dem ersten Update für Windows Phone 8.1 Abhilfe zu schaffen, bedient sich Microsoft mehrerer Lösungsansätze, die in ihrer Gesamtheit beeindruckende Resultate zur Folge haben. Dies geht bereits aus den ersten offiziellen Vergleichs-Screenshots hervor.

Demnach hat das zuständige Team den User Agent-String aktualisiert, damit der mobile Internet Explorer tatsächlich als mobiler Browser und nicht etwa als das Desktop-Äquivalent erkannt wird. Mit anderen Worten: Der mobile IE11 gibt sich auch, allerdings nicht nur als solcher aus. Stattdessen wird der jeweils besuchten Webseite anscheinend vorgespiegelt, der Aufruf würde über den Safari Browser bzw. den Browser einer anderen Konkurrenzplattform erfolgen. Dies ist wahrlich nicht das erste Mal, dass ein Browser eine andere Identität vorgibt. Es stellte sich beispielsweise im Jahr 2006 heraus, dass der Safari Browser sich zusätzlich als Mozilla, Gecko und KHTML ausgab.

Als problematisch erwies sich bisher außerdem, dass viele Autoren von Webseiten auf (veraltete) Webkit-Features zurückgreifen. Da der Internet Explorer „MSCSSMatrix“ anstelle von „Webkit“ unterstützt, kommt es bei rein Webkit-basierten Seiten zu Anzeigefehlern. Diese Hürde bewältigt Microsoft durch das Hinzutun von Mappings populärer Webkit-basierter APIs. Die Unterstützung wird sich allerdings nicht auf alle Webkit-basierten APIs erstrecken, sondern lediglich auf die weit verbreiteten.

Indem Hersteller ihre Produkte über den Standard hinaus um proprietäre Funktionen erweitern, verschaffen sie sich einen Wettbewerbsvorteil, soweit es ihnen gelingt, Webseitenenautoren zur Nutzung der herstellerspezifischen Funktionen anzuregen. Diesen Weg beschreitet im Augenblick auch Apple und weil Browser, die bestimmte Funktionen nicht unterstützen, mit der richtigen Darstellung von Webseiten zu kämpfen haben, wird der mobile IE11 mit dem kommenden Update einige dieser herstellerspezifischen Funktionen unterstützen.
Zu guter Letzt wird zum einen die bislang mangelnde Unterstützung für gewisse standardisierte Funktionen, wie Touch Events und Pointer Events, hinzugefügt. Zum anderen behob das Internet Explorer Team die einflussreichsten  Interoperabilitätsprobleme, die im Zusammenhang mit einigen mobilen Webseiten auftraten.

Das erste Update für Windows Phone 8.1 wird für die Nutzer der Entwicklervorschau laut Microsoft in den kommenden Tagen zur Verfügung stehen. Reguläre Windows Phone 8.1 Nutzer erhalten es dagegen „in den kommenden Monaten“.


Quelle: Microsoft – IEBlog
About author

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für Vergaberecht, IT-Recht und Datenschutzrecht.
Related posts
News

Surface Duo Besitzer dürfen bald auch die Software beta-testen

News

Windows 11: Optionales KB5020044 Update bringt wichtige Bugfixes für 22H2

News

Anker eufy: Smarte Sicherheitskamera sendet Gesichtserkennungsdaten ungefragt an eigene Server

News

Übersicht: Die besten Surface Pen Alternativen 2022

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
146 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments