Rückblick: Diese neuen Windows Phone Smartphones haben kleinere OEMs auf der IFA vorgestellt

75

Mehrere kleinere Hersteller haben während der IFA in Berlin angekündigt, Windows Phone-Geräte zu produzieren. Teilweise waren uns einige von ihnen im Vorhinein bekannt, andere haben sich erst auf der Messe dazugesellt. Darunter finden sich Archos, BLU, Polaroid, KAZAM und sogar ein Harley-Davidson gebrandetes Gerät NGM.

Zu Polaroid muss allerdings angemerkt werden, dass es sich bei dem Gerät lediglich um einen Prototypen handelt, wie unsere Kollegen von WPCentral auf Anfrage herausfinden konnten. Polaroid stellt nämlich schon seit Jahren Android-Geräte her, die besonders auf dem asiatischen Markt relativ beliebt sein sollen. Wer also auf ein Windows Phone des kultigen Kamera-Herstellers gehofft hatte, wird enttäuscht werden, denn dieses Gerät wird möglicherweise nie auf dem Markt erscheinen.

Bereits vor mehreren Monaten hat BLU mittels eines Bildes das baldige Erscheinen eines Windows Phone-Smartphones angekündigt. Auf der Computex-Messe in Taipeh gab es die Smartphones erstmals zu sehen, allerdings fehlten seinerzeit noch zahlreiche Informationen. Nun sind neben den Bildschirmdiagonalen erstmals auch die Namen, Spezifikationen und einige Details zur Verfügbarkeit durchgedrungen.

Archos 40 Cesium

Archos dürfte wohl einer der bekannteren Hersteller sein, die auf der IFA neue Geräte mit Windows Phone vorgestellt haben. Der französische OEM schickt mit dem 40 Cesium ein äußerst günstiges Smartphone ins Rennen, das für rund 80 Euro erhältlich sein wird. Die Spezifikationen sind zwar insgesamt überschaubar, allerdings für den Preis mehr als in Ordnung.

Die Hardware im Überblick:

  • Display: 4 Zoll-WVGA-LCD-Display (800 × 480)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 200 mit 1,2 GHz, Quad-Core
  • Speicher: 4GB interner Speicher, erweiterbar mittels microSD; 512MB RAM
  • Kamera: 5 MP Rückseitenkamera mit LED, 720p-Videoaufnahme mit 30 Bilder/Sekunde,  VGA-Frontkamera
  • Konnektivität: Dual-SIM, HSPA, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC, A-GPS mit GLONASS

 

BLU WIN JR

Beim Win JR handelt es sich um das kleinere der beiden Windows Phone Geräte von BLU. Das Smartphone wurde zwar nicht als erstes vorgestellt, ist allerdings bereits auf Amazon.com erhältlich und zwar zu einem Preis von 89 Dollar, umgerechnet rund 70 Euro. Folgendes darf man sich zu diesem Preis von den Spezifikationen erwarten:

  • Display: 4 Zoll-WVGA-LCD-Display (800 × 480)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 200 mit 1,2 GHz, Quad-Core
  • Speicher: 4GB interner Speicher, erweiterbar mittels microSD; 512MB RAM
  • Kamera: 5 MP Rückseitenkamera mit LED, 720p-Videoaufnahme mit 30 Bilder/Sekunde,  VGA-Frontkamera
  • Konnektivität: Dual-SIM, HSPA, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC, A-GPS mit GLONASS

Damit positioniert sich das BLU Win JR in der direkten Konkurrenz zum Lumia 530, bietet jedoch den Mehrwert einer Frontkamera. Hierzulande sollte man allerdings nicht bereits anfangen über das nächste günstige Smartphone nachzudenken, denn das Win JR wird nur in den USA erscheinen.

BLU Win HD

Für 149 Dollar erhält man das etwas größere BLU Win HD, das ein 5-Zoll WVGA-Display besitzt. Zu der etwas größeren und stärkeren Variante gibt es offiziell bisher nur wenige Details, allerdings kann angenommen werden, dass dieses Gerät nach einem Referenzdesign von Qualcomm bzw. Microsoft gebaut worden ist. Dafür gibt es zumindest bereits ein erstes Hands-On von MobileCupOfJoe, der das Smartphone in folgendem rund fünfminütigem Video genau unter die Lupe nimmt.

Aufgrund des gelungenen Designs, das an eine Mischung zwischen HTC One und BlackBerry Z10 erinnert, und der zahlreichen interessanten Farbvarianten dürfte das Gerät auch für den europäischen Markt interessant sein, wo eine deutlich höhere Nachfrage nach Windows Phone-Geräten besteht, als in den USA. Da es sich bei BLU allerdings um einen kalifornischen Hersteller handelt, wird das Smartphone nur in den USA erhältlich sein.

NGM Harley-Davidson 

Erfreulicherweise hat sich auch ein europäischer Hersteller zu der wachsenden Liste an neuen Windows Phone OEMs dazugesellt und zwar mit einem äußerst interessanten Gerät. Weniger wegen der Spezifikationen, sondern vor allem aufgrund des Brandings und des Designs. Die Hardware basiert nämlich auf dem Referenzdesign für das BLU Win HD oder dem Prestigio Multiphone 8500.

  • Display: 5 Zoll-HD-LCD-Display 1280 × 720)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon mit 1,2 GHz, Quad-Core
  • Speicher: 16GB interner Speicher, erweiterbar mittels microSD; 1GB RAM
  • Kamera: 8MP Rückseitenkamera mit LED, 2MP-Frontkamera
  • Konnektivität: Dual-SIM, HSPA, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC, A-GPS mit GLONASS

Vom Design her ist das Windows Phone von NGM allerdings einzigartig, ist es doch mit dem allseitsbekannten Logo der Motorradmarke Harley-Davidson versehen. Der Name ist auch beim Smartphone Programm und daher ist die Rückseite in ein lederähnliches Material gehüllt. Selbst die Verpackung lässt unschwer erkennen, dass es sich hierbei (zumindest äußerlich) um ein besonderes Smartphone handelt.

NGMs Smartphone dürfte nicht nur Fans und Sammler interessieren, das übrigens für 250 Euro hierzulande erhältlich sein wird, sondern aufgrund der Bekanntheit der Marke weitere Aufmerksamkeit auf Microsofts mobiles Betriebssystem richten. Dass man mit dem Harley-Davidson Smartphone ein einzigartiges Gerät besitzt, dürfte zumindest einige Blicke von Interessierten hervorrufen.

KAZAM Thunder 340W

Auch der britische Smartphone-Hersteller, der im Vorjahr aus ehemaligen HTC-Mitarbeitern hervorgegangen ist, zeigte auf der IFA sein erstes Windows Phone-Gerät. Das Thunder 340W gleicht von den Spezifikationen zumindest jenen des BLU Win JR oder Archos 40 Cesium, weswegen anzunehmen ist, dass es sich dabei um Smartphones nach Qualcomm- bzw. Microsoft-Referenzdesign handelt.

Im Folgenden nochmals die Spezifikationen:

  • Display: 4 Zoll-WVGA-LCD-Display (800 × 480)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 200 mit 1,2 GHz, Quad-Core
  • Speicher: 4GB interner Speicher, erweiterbar mittels microSD; 512MB RAM
  • Kamera: 5 MP Rückseitenkamera mit LED, 720p-Videoaufnahme mit 30 Bilder/Sekunde,  VGA-Frontkamera
  • Konnektivität: Dual-SIM, HSPA, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC, A-GPS mit GLONASS

Das Gerät ist in eine Tracht gehüllt, die an der Rückseite einen gebürsteten Eindruck erwecken soll. Mit KAZAM zeigt ein weiterer Hersteller Interesse an Microsofts mobilem Betriebssystem und hofft, dass zukünftig auch weitere Kunden aufspringen werden.

Cherry Mobile

Auch das Interesse von Cherry Mobile, einem philippinischen Hersteller, dürfte Windows Phone geweckt haben und so hat auch dieser OEM zwei Geräte vorgestellt. Die Hardware ist weitestgehend bekannt, gleicht diese doch jener von den beiden Referenzmodellen von Qualcomm bzw. Microsoft. Das einzige Unterscheidungsmerkmal zwischen den Geräten ist somit der Name des Herstellers sowie das Gehäusedesign. Erneut gibt es zwei Modelle, nämlich ein günstigeres mit einem 4-Zoll Display sowie ein etwas besser ausgestattetes Gerät mit einer 5-Zoll Displaydiagonale. Ersteres nennt Cherry Mobile das Alpha Style, welches die folgenden Spezifikationen besitzt und für rund 70 Dollar auf erhältlich sein wird.

  • Display: 4 Zoll-WVGA-LCD-Display (800 × 480)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 200 mit 1,2 GHz, Quad-Core
  • Speicher: 4GB interner Speicher, erweiterbar mittels microSD; 512MB RAM
  • Kamera: 5 MP Rückseitenkamera mit LED, 720p-Videoaufnahme mit 30 Bilder/Sekunde,  VGA-Frontkamera
  • Konnektivität: Dual-SIM, HSPA, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC, A-GPS mit GLOANASS

Das zweite Gerät von Cherry Mobile wird unter dem Namen Alpha Luxe bekannt sein und für rund 115 Dollar erhältlich sein. Dafür liefert der Hersteller folgende Hardware:

  • Display: 5 Zoll-HD-LCD-Display 1280 × 720) mit Asahi Dragontrail Verglasung
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 200 mit 1,2 GHz, Quad-Core
  • Speicher: 8GB interner Speicher, erweiterbar mittels microSD; 1GB RAM
  • Kamera: 8MP Rückseitenkamera mit LED, 2MP-Frontkamera
  • Konnektivität: Dual-SIM, HSPA, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC, A-GPS mit GLONASS

Windows Phone 8.1 zieht viele neue OEMs an

Mit Windows Phone 8.1 hat Microsoft enorm gute Arbeit geleistet, darüber besteht zumindest unter Windows Phone-Nutzern Einigkeit. Das Update brachte zahlreiche offensichtliche und versteckte Neuerungen mit sich und der Redmonder Konzern scheint weiterhin mit Hochdruck an der Verbesserung seines mobilen Betriebssystems zu feilen. Nicht nur den bisherigen Nutzern dürfte das wachsende Engagement aufgefallen sein, sondern auch vielen Herstellern, die nun doch einiges Potenzial in der Plattform sehen.

Nicht zu vernachlässigen ist die Tatsache, dass Windows Phone nun kostenlos für die OEMs zur Verfügung steht, was das Betriebssystem nochmals interessanter macht. Die Flut an kleinen Herstelllern, die nun Smartphones mit Microsofts mobilem Betriebssystem anbieten, wird auf jeden Fall länger und somit erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass der eine oder andere Kunde Windows Phone überhaupt wahrnimmt.


via DrWindows | Neowin | WPCentral | Quelle: Yugatech
0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

75 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments