Microsofts Smartwatch könnte bereits in wenigen Wochen präsentiert werden

30

Smartwatch Microsoft Fitness

Die Gerüchte um eine Smartwatch von Microsoft verdichteten sich bereits seit einiger Zeit, doch nun scheint eine Vorstellung des Geräts kurz bevor zustehen. Berichten von Forbes und The Verge zufolge werde Microsoft die Uhr in den kommenden Wochen präsentieren, um sie pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in die Läden zu bringen.

Dabei konzentriert sich Microsoft bei der Smartwatch auf den Fitness-Aspekt und wird diese mit zahlreichen Sensoren ausstatten, die unter anderem die Schritte zählen und verbrauchte Kalorien messen. Doch auch Funktionen, die man von anderen Smartwatches kennt, bietet das Produkt. So können auf der Uhr Benachrichtigungen des Smartphones angezeigt werden. Für diese Funktion wird eine App nötig sein, die auf den drei beliebtesten mobilen Betriebssystemen iOS, Android und Windows Phone von Anfang an vertreten sein wird. Aus diesem Grund setzt Microsoft auch nicht auf die Markennamen Lumia oder Surface, sondern wird die Smartwatch unter einem anderen noch unbekannten Namen vermarkten. Die Akkulaufzeit soll mit zwei Tagen nicht berauschend, aber immerhin etwas besser als bei Konkurrenzprodukten ausfallen.

Sollten die Redmonder eine eigene Smartwatch tatsächlich noch in diesem Jahr veröffentlichen, kämen sie immerhin Apple zuvor. Genau genommen brachte man allerdings bereits vor zehn Jahren die SPOT auf den Markt, die sich offensichtlich nicht durchsetzen konnte.


Quelle(n): Forbes, The Verge

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Phil
Mitglied
Phil

Die Pebble funktioniert mit E-ink soweit ich weiß und Qualcom hatte auch mal was vorgestellt mit einer Art farbigen E-ink Display.

MrCoxx
Mitglied
MrCoxx

Die hat echt keinen Style,

Ich finde Smartwatches sind oberflächliche Spielzeuge ohne jeglichen Sinn und Anspruch

Nichts geht über eine schicke Designer Uhr die einfach ihren Sinn erfüllt.

Azanaryn
Gast
Azanaryn

Mal ne Idee: EInk-Displays für Smartwatches. Die sind in der Sonne super lesbar und der Akku hält sehr lange. Ich möchte meine Uhr wirklich nicht jede Nacht laden müssen, denn ich finde die Features wie Nachrichtenanzeige, verpasste Anrufe usw. nicht so unverzichtbar, dass ich mir deswegen eine Smartwatch zulegen würde. Das Hauptaugenmerk bei einer Uhr liegt für mich immer noch in der zuverlässigen Anzeige der Uhrzeit.
Und auch wenn EInk-Displays nur schwarz-weiß sind, genügt es doch, denn ich will mir darauf keine Bilder oder Videos anschauen. Und ich glaube mal gelesen zu haben, dass an farbigen EInk-Displays geforscht wird.

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Gab/gibt es nicht einen östlichen Hersteller der das bei andorid versucht? Weiß grade den Namen nicht, aber die idee mit dem Display im Handy Rücken hat was!

nilcoz
Gast

Ist doch egal, ob der Akku der Uhr nur einen Tag hält. Nachts braucht man das Teil eh nicht, dann kann man es doch da laden.

McGoof
Mitglied
McGoof

Immer diese Diskussion von wegen wer braucht ne Uhr die 2 Tage hält. Jedes Smartphone muss nach spätestens 2 Tagen an die Steckdose. Dann kann ich auch gleich meine Uhr dazu legen. Und vom Preis her lag jede meiner bisherigen Uhren auch zwischen 100-200€. Ich freu mich schon drauf.

winwin
Mitglied
winwin

Zitat aus dem Bericht: „Microsoft stellt in Kürze eigenes Wearable-Produkt vor“ im Blog auf Notebooksbilliger.de zur Akkuleistung des Microsoft Wearables :“Nicht zu unterschrätzende Alleinstellungsmerkmale des Microsoft-Geräts sollen sowohl relativ lange Akkulaufzeit von mehr als zwei Tagen als auch die Kompatibilität zu mehreren Plattformen zu sein.“.

Azanaryn
Gast
Azanaryn

Ich finde, dass eine Smartwatch keine Features bietet, die es mir wert wären sie oft zu laden.

pNx Shaggy
Mitglied
pNx Shaggy

Smartwatch hin oder her. Die Idee die hinter so einer smartwatch steckt, mehr Information direkt am Arm gelenk abrufen zu können ist mir ersichtlich. Allerdings fange ich mit der Nase an zu rumpfen wenn ich sehe, was sich die Hersteller da so alles einfallen lassen. Was ich meine ist das der nutzen einer Armbanduhr nicht überladen sein sollte. Eine Armbanduhr sollte einfach und schnell zu bedienen sein. Arm anwinkeln, auf die Uhr geschaut, gewünschte Information abgelesen… Fertig. Das wars!!! Und nicht so ein überladener quatsch der mit einer Armbanduhr ziemlich affig ausschaut. Minutenlang in den Menüs rumsuchen bis man das… Read more »

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Danke, ich bin nicht ganz alleine 😉
Erinnert mich ein wenig an die g shocks oder Baby Gs von damals, dick, klobig und 1000 Funktionen die keiner braucht 🙂

errezz
Mitglied
errezz

Die war cool! 😀

Vor allem waren die Uhren extrem robust. Meine hat Jahre gehalten… (als Kind noch beim Spielen und werkeln in Wald und Bach und bei Arbeiten auf den Hof)

kriki_muc
Mitglied
kriki_muc

Wie sag denn das erste Auto oder das erste Handy aus, das wird sich schon mit der Zeit entwickeln.

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Wow ne uhr die alle zwei tage geladen werden muss, da lob ich meine Automatik Uhr, im ernst, ich sehe da keinen potenziellen Mehrwert und normale uhren sind schicker, günstiger und halten länger!

EffEll
Mitglied
EffEll

Günstiger?

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Jupp, habe zwei Bering, eine citizen, eine skagen und eine casio. Für jeden Anlass eine , zu jeden Outfit passend oder für den täglichen Wechsel. Kosten alle unter jeweils 150-200€ und halten zum Teil seit 10 Jahren (zumindest die älteste) und sehen nach wie vor aus wie neu. Das dürfte bei keiner smartwatch der Fall sein/werden.

redrat
Mitglied

Wow n Handy das nur ne Akkulaufzeit von 1Tag hat. Ich seh bei einem Smartphone keinen Mehrwert gegenüber einem Handy.

Kommst du aus der ehemaligen Nokiaschmiede oder vielleicht von Motorola oder Sagem und hattest dort das Sagen und das lenken in Zukunftstechnologien?

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Der vergleich hinkt, denn da ist sehr wohl ein unterschied und eine Rechtfertigung zum Wechsel(mMn)! Denn mein Smartphone ersetzt unterwegs mein Handy und Laptop, gegebenenfalls noch mp3-Player und „Konsole“ Eine smartwatch läuft aber nur mit Handy in der Nähe bzw hat nur dann einen Sinn und da sehe ich keinen Sinn (für mich) da ich das Handy eh dabei habe und da gucken kann und da der wunsch nach großen displays ja da ist, frag ich mich warum alle plötzlich ein 1-2 zoll Gerät am arm haben wollen wo ich „nichts“ sehen kann. Mag ja sein wenn viele darin einen… Read more »

soeren
Mitglied
soeren

Vermutlich wird die Windows Phone-App im Vergleich zu den Apps der beiden anderen Plattformen mal wieder ziemlich herzlos entwickelt werden…

stayduned
Mitglied
stayduned

Ich hatte auch den Gedanken :/

dg
Mitglied
dg

Kann man Kalorien messen? Werden die nucht mithilfe verschiedener Parameter (z. B. Distanz, Geschwindigkeit usw.) berechnet?
Sachliche Rückfrage und keine Pingelei, um hier mal nichts heraufzubeschwören… 😉

medidec
Mitglied
medidec

Naja, das ist vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt. Die Smartwatch wird aus den eingegeben Daten wie Gewicht, Alter, Größe und den gemessen Daten (Steps respektive zurückgelegte Strecke) die verbrauchten Kalorien errechnen. Mit zusätzlichen Daten wie Herzfrequenz z.B. dürfte das sogar halbwegs korrekt werden.

MrGh00st
Mitglied
MrGh00st

Ich finds erstaunlich dass das so lange „geheim“ gehalten werden konnte… und das in Zeiten wo sogar schon Bilder usw. bereits Wochen vor dem Release geleakt werden. 🙂

Cratter13
Mitglied
Cratter13

Von der Apple Watch war im Voraus ja auch nicht viel bekannt gewesen..insofern geht es wohl schon noch.

MrGh00st
Mitglied
MrGh00st

stimmt auch wieder 🙂

k1ck4ss
Mitglied
k1ck4ss

Hoffentlich mit PulsMessung ohne Gurt

habdsl
Mitglied
habdsl

Preis?

Sahin_15
Mitglied
Sahin_15

Hoffentlich eine mit einer kachel Optik

DimitrijG
Mitglied
DimitrijG

Finde ich auch ganz passend 😉

Tichondreus
Mitglied
Tichondreus

Ja würde ich auch kaufen

Rebound
Mitglied
Rebound

Ja, zwei Kacheln, sonst wirds eng 😉