Österreichische Post setzt künftig auf Windows Phone

38

oesterreichische-post-app

Die Österreichische Post hat Anfang dieses Jahres einen neuen IT-Chef erhalten und dieser bringt nun eine große Änderung in den Betrieb. Die Post wird bereits in naher Zukunft auf Windows Phone umsteigen und so werden die 1.200 bisher im Einsatz gewesenen iPhones durch Lumia 630- und Lumia 930-Smartphones ersetzt

. Da man bereits auf den PCs und Notebooks der Mitarbeiter im administrativen Bereich auf Windows setzt, entschied man sich bei den Smartphones für Windows Phone, um einen „einheitlichen Standard auf mobilen Geräten“ zu erreichen, berichtet Dr.Windows. Für einen Konzern dieser Größe ist es selbstverständlich auch noch eine Frage der Kosten und bei 1.200 Geräten überlegt man sich gut, ob man auf die neueste iPhone-Generation aufrüsten will.

Im Gespräch mit dem Pressesprecher der österreichischen Post, Michael Homola, wurde uns mitgeteilt, dass erste Mitarbeiter, wie er selbst auch, bereits kommenden Donnerstag ihre iPhones gegen ein Lumia 630 oder Lumia 930 eintauschen dürfen. Welche Geräte genau einem Mitarbeiter zugeteilt werden, konnte er uns nicht beantworten, allerdings dürfte dies hauptsächlich vom Tätigkeitsbereich abhängig sein. Auch Angestellte, die bislang iPads nutzten, werden künftig anstelle der Tablets aus dem Hause Apple ein Windows Phone nutzen. Ob eine weitere Zusammenarbeit zwischen der Österreichischen Post und Microsoft vorgesehen ist, wollte er nicht verraten, allerdings klang in unserem etwa 20-minütigem Telefongespräch durch, dass eine engere Verknüpfung mit Microsofts Ökosystem geplant ist.

Die Mitarbeiter der Post konnten ihre Apple-Smartphones bisher auch privat verwenden, wobei ihnen die privat getätigten Anrufe in Rechnung gestellt werden. Mit der Dual-SIM Option im Lumia 630 bietet sich an, einen zweiten Tarif im selben Gerät zu verwenden, sodass Beamte nicht mehr zwei Smartphones für Berufliches und Privates mit sich tragen müssen. Dieser Deal bedeutet nicht nur in finanzieller Hinsicht einiges für Microsoft, sondern dürfte auch zur höheren Verbreitung von Windows Phone in Österreich beitragen, wo man Nutzer von Smartphones mit Microsofts mobilem Betriebssystem noch sehr selten antrifft. Aufmerksame Leser werden bereits am Titelbild dieses Berichts bemerkt haben, dass die Österreichische Post auf der eigenen Webseite auf eine baldige Verfügbarkeit der offiziellen App für Windows Phone hinweist.


via Dr.Windows
0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

38 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments