WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Apps

Umfangreiche Blitzer-App POIbase Mobile im Test

POIbase Mobile

Es gibt bereits einige Blitzer-Apps für unsere Plattform, die ihren Zweck erfüllen: Sie warnen den Nutzer vor nahenden Blitzerfallen der Polizei, um so einer Strafe wegen Geschwindigkeitsübertretung vorzubeugen. Die Funktionsweise dieser Anwendungen kann, genauso wie ihre Gestaltung, völlig unterschiedlich sein. Aus diesem Grund herrscht rege Konkurrenz unter den einzelnen Kandidaten im Windows Phone Store. POIbase mobile will der Primus in dieser Kategorie werden, indem mehr als bei allen anderen geboten wird. Anlass genug für uns, die App einem genaueren Blick zu unterziehen.

POIbase mobile Screenshots

Design

Öffnet man die App zum ersten Mal, wird man vermutlich erst einmal überwältigt sein. Am oberen Displayrand findet sich ein grauer, halbtransparenter Balken, der anzeigt, wie viele Points of Interest (POI) geladen sind. Der Balken verschwendet einigen Platz, welcher besser von der Karte beansprucht würde. Auf die Information, welche Anzahl an POIs geladen wurde, kann zumindest ich gerne verzichten. Daneben finden sich zwei Schieberegler, die ein Windows Phone-freundlicheres Grau anstelle eines blauen Farbverlaufs aufweisen. Tippt man darauf, öffnen sich die Balken, über die sich die Größe und die Anzahl der angezeigten POIs ändern lässt. Die aktuelle Geschwindigkeit wird nochmals unter dieser grauen Leiste angezeigt, wofür erneut in die Darstellung der Karte eingeschnitten wird.

Auf der Karte werden dem Nutzer der aktuelle Standort, die POIs im näheren Umkreis sowie die nächstgelegenen Blitzer zusammen mit der dort zulässigen Höchstgeschwindigkeit angezeigt. Hierbei wird obendrein berücksichtig, in welche Richtung der Blitzer fotografiert.

POI base mobile review

Funktion und Bedienung

Die Bedienung der App ist äußerst intuitiv, auch wenn die zahlreichen Optionen und das Design dies nicht gerade vermuten lassen. Es genügt beim Einsteigen ins Auto die App zu starten und das Smartphone in seiner Halterung zu befestigen. Den Rest übernimmt dann POIbase mobile. Das erforderliche GPS-Signal wird gesucht, was jedoch etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, als dies bei HERE Maps der Fall ist. Danach werden über die Datenverbindung die in der Nähe befindlichen Blitzer und POIs geladen und auf der Karte angezeigt.

Fährt man auf einen Blitzer zu, wird eine visuelle und akustische Warnung ausgegeben. Zudem kann der Nutzer festlegen, wie viele Sekunden zuvor diese ausgesprochen wird. Eine erfreulicherweise menschlich klingende, weibliche Stimme ertönt und informiert über die Entfernung zum Blitzer sowie die dortige Geschwindigkeitsbegrenzung erfährt. Diese Funktion kann auch im Hintergrund ausgeführt werden. So lassen sich währenddessen andere Navigations-Anwendungen nutzen. Über eine Live-Tile lassen sich sogar zwei (getestet mit HERE Maps) Anwendungen gleichzeitig zu starten.
Zur Überprüfung der Daten wird automatisch ein Foto vom Blitzer gemacht, sofern man diese Funktion in den Einstellungen aktiviert hat. Die App fragt danach, ob dieses hochgeladen werden soll. Antwortet man mit „Nein“ oder „Abbruch“ wird das geschossene Foto verworfen. Existiert ein Blitzer in der Datenbank noch nicht, so kann man diesen selbst melden und seine Existenz mittels des hochgeladenen Fotos anzeigen. Hierdurch können sämtliche Nutzer von den Erfahrungen der Gemeinschaft profitieren und ihrerseits zu dieser beitragen.

Anfangs werden zwar sämtliche Arten von POIs auf der Karte angezeigt, was sich allerdings über eine Suchfunktion ändern lässt. Dort sind dann sämtliche Lokale, Geschäfte und öffentliche Einrichtungen in Kategorien geordnet, was der Übersichtlichkeit sehr dienlich ist und somit beispeilsweise den nächstgelegenen Shops sehr schnell auffindbar macht. Wählt man einen POI aus, kann man sich ebenso direkt von der App zum gewünschten Ziel führen lassen. Darüber hinaus bietet die App einen Offline-Modus, sodass man die nächstgelegenen POIs und Blitzer abspeichern und auch dann anzeigen lassen kann, wenn keine Datenverbindung besteht.

Besonders interessant ist für das Finden eines Lokals die Augmented Reality-Funktion namens „LIVE View“, wodurch sämtliche POIs einer Kategorie, welche sich im unmittelbaren Umkreis befinden, über die Kamera angezeigt werden. Die App funktioniert dabei sehr ähnlich wie Nokias City Lens und lässt einen schnell mithilfe der Kamera den gesuchten POI finden.

POIbase mobile Huawei Ascend W1 auto

Fazit

POIbase mobile versucht alles in einem zu sein und je länger man sich mit der App beschäftigt, desto besser wird sie. Das derzeit noch nicht unbedingt flache Design rückt zunehmend in der Hintergrund und die zahlreichen und gut durchdachten Features werden relevanter. Den tatsächlichen Wert dieser App erkennt man erst im Laufe der Bedienung, da man nicht von Anfang an sämtliche Funktionen benötigt.

Man kann das Handy aber auch einfach nach dem Einsteigen in der Halterung befestigen, die App starten, sich anmelden und sie wird funktionieren. Dies ist meiner Meinung nach der größte Vorteil von POIbase mobile gegenüber vielen anderen Anwendungen für Microsofts mobiles Betriebssystem. Trotz der zahlreichen Einstellungen ist weder ein langwieriger Einrichtungsprozess noch eine Einführung notwendig. Sie wird einen schon ab dem ersten Start rechtzeitig vor Blitzern warnen, die aktuelle Geschwindigkeit messen und die nächstgelegenen POIs automatisch laden. Verwendet man gleichzeitig eine andere App zum Navigieren, so ist dies ebenfalls kein Problem, solange die zweite App nicht die Hintergrundaufgabe überschreibt.

Durch die Blitzer-Meldung eröffnen sich der App zahlreiche Möglichkeiten für die Zukunft, welche die Abdeckung sowie die Qualität der Datenbank noch weiter verbessern werden. POIbase mobile bietet all das, was man von einer POI- und Blitzer-App erwartet. Darüber hinaus sind zahlreiche Funktionen enthalten, die man ansonsten entweder nicht oder nur durch die Nutzung mehrerer Apps erhält.

Hinweis: Für unseren Test hat die navigating GmbH uns Einsicht in ihre Beta-Version gewährt. Die hier beschriebenen Funktionen werden spätestens Mitte Januar Einzug in die reguläre App halten. Ebenso wird es Anpassungen in Richtung Flat Design geben. Weitere Awendungen aus der POIbase Mobile-Reihe findet ihr hier.

Update: Wie versprochen, findet ihr im Folgenden ein kurzes Video-Review:

Herunterladen (kostenlos, In-App-Käufe) – ab Windows Phone 7.5

poibasemobile-qrcodeWP Store Download mittelgroß cyan

 

Related posts
Apps

PowerToys 0.64: zwei neue Werkzeuge verbessern Windows

AppsOffice

OneNote UWP fliegt aus dem Store ohne adäquaten Ersatz

Apps

App-Tipp: YouTube-Videos herunterladen mit OnionMedia

Apps

Neue Funktion im Snipping Tool: automatisches Speichern von Screenshots

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
63 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments