Microsoft zeigt erstmals Windows 10 für Smartphones und Tablets

174

Windows 10 Beitragsbild

Alleine der Name deutet es schon an: Windows 10 auf Smartphones und Tablets wird ein großer Schritt für Microsoft. Nach den bereits umfangreichen Windows Phone 7.5 und 8.1 Updates wollen die Redmonder mit der nächsten Version nochmal eine Schippe drauflegen. Ebendiese präsentierte Joe Belfiore heute erstmals auf einem Lumia 1520 im Rahmen der Windows 10 Pressekonferenz.

Das neue Betriebssystem ist für Geräte mit Displaygrößen unter acht Zoll konzipiert und entsprechend überrascht es nicht, dass der Desktop durch ein einheitliches Touch-Interface ersetzt wird, das weitestgehend dem aktuellen Erscheinungsbild von Windows Phone entspricht.

Windows 10 Smartphones und Tablets

Dieses kann mit einem Hintergrundbild personalisiert werden, das nun jedoch tatsächlich hinter den Kacheln und nicht auf ihnen angezeigt wird. Auch die App-Übersicht wurde überarbeitet und zeigt nun im oberen Bereich die zuletzt installierten Apps an, die sich bei Bedarf auch aus dieser Ansicht entfernen lassen.

Insbesondere das erst mit Windows Phone 8.1 eingeführte Benachrichtigungscenter erhält einige Änderungen. So ist es nun möglich, direkt auf eine Benachrichtigung zu antworten, ohne eine App zu starten. Hierbei zeigt sich auch eine weitere Neuerung, denn die Tastatur lässt sich nun neu positionieren, was sich vor allem bei großen Smartphones als nützlich erweisen sollte. Auch die Eingabe per Sprache wird standardmäßig unterstützt.

Windows 10 Benachrichtigungscenter

Gerade für Nutzer von vielen Geräten dürfte es zudem eine willkommene Neuerung sein, dass die Benachrichtigungen nun über mehrere Geräte hinweg, auch mit Windows 10 PCs, synchronisiert werden. Wird also eine Nachricht auf einem Smartphone gelesen und entsprechend aus der Zentrale entfernt, ist sie auch auf einem Tablet oder PC nicht mehr zu sehen. Zusätzlich steht nun mehr Platz für die Buttons zum Schnellzugriff auf Einstellungen bereit. Zunächst ist diese Ansicht allerdings eingeklappt.

Die überarbeiteten Schnellzugriffe sind aber nur der Anfang, denn endlich wurden auch die Einstellungen selbst überarbeitet. Mit den letzten Updates und Lumia exklusiven Optionen konnte es in diesem Bereich schnell unübersichtlich werden, doch mit Windows 10 wurden einige Bereiche vereint und das Menü neu gestaltet, sodass sich nun eine deutlich bessere Übersicht ergibt.

Windows 10 Einstellungen

Skype kann sich direkt in die Nachrichten-App integrieren, die eine umfassende Neugestaltung erfahren hat. Doch auch andere Apps sollen es in Zukunft ermöglichen, direkt in der Nachrichten-App zwischen Diensten zu wechseln. Bereits unter Windows Phone 7 gab es eine entsprechende Funktion, die jedoch nicht für Entwickler zur Verfügung stand und sich auf SMS und den Facebook-Chat beschränkte.

Auch die neuen Office-Apps finden ihren Weg auf Microsofts mobile Betriebssysteme, nachdem zuerst iOS und Android versorgt wurden. Word, Excel und PowerPoint wurden heute erstmals in touch-optimierten Versionen für Smartphones und kleine Tablets gezeigt und werden zusammen mit Windows 10 an den Start gehen. Der Funktionsumfang dürfte weitestgehend deckungsgleich mit den iOS- und Android-Pendants sein, ermöglicht allerdings auch das kabellose Drucken. Darüber hinaus stellt Microsoft den Mailclient Outlook in einer neuen Version als Universal-App für PCs, Tablets und Smartphones bereit, der im Gegensatz zum aktuellen Mailclient unter Windows Phone auf Wischgesten setzt, mit denen Mails gekennzeichnet oder gelöscht werden können. Ebenso erhält der Kalender ein neues Design und erscheint als universelle App für PCs, Tablets und Smartphones.

Windows 10 Word

Die universelle Foto-App verdeutlicht, dass Microsoft die Anwendungen auf Smartphones und PCs annähern möchte, damit Nutzer ein konsistentes Nutzungserlebnis haben. Selbstverständlich sind auch einige neue Funktionen an Bord wie das Entfernen von Duplikaten, Korrekturen der Bilder und Erstellen von Ordnern. Diese Aktionen sollen allesamt automatisch ausgeführt werden, um aus der Foto-App ein Fotoalbum für tatsächlich alle Bilder zu machen, darunter auch solche aus OneDrive.

Neue Apps für Kontakte, Musik und Karten, wobei letztere Cortana integriert und sich merkt, wo man geparkt hat, sind ebenfalls an Bord. Xbox Musik erhält dabei nicht nur ein neues Design, sondern in ein bis zwei Monaten auch die Möglichkeit, Musik aus OneDrive wiederzugeben.

Windows 10 Foto App

Zur Verfügbarkeit der mobilen Version von Windows 10 äußerte sich das Unternehmen relativ klar. So erhalten alle Geräte mit Windows 7, 8 oder Windows Phone 8.1 ein kostenloses Update auf Windows 10, wenn sie dieses im ersten Jahr der Verfügbarkeit ausführen. Zudem sollen für diese Devices auch zukünftige Updates kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Vermutlich wird es diesbezüglich jedoch einige Hardware-Voraussetzungen geben.
Die erste Vorschauversion von Windows 10 für Smartphones wird im Februar für die registrierten Nutzer an den Start gehen. Ob dafür die aktuelle Preview for Developers ausreicht oder eine neue App als Gegenstück zum Windows Insider Programm an den Start geht, ist noch nicht bekannt. Weitere Details dürften jedoch vor der Veröffentlichung folgen. Microsoft verkündete außerdem, ein Flaggschiff mit Windows 10 noch in diesem Jahr an den Start zu bringen, nachdem die letzten neuen Windows Phones zumeist nur den Low-End-Bereich abdeckten.


Quelle: Microsoft
0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

174 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments